Lie­ber Wid­der,

Sie füh­len sich jetzt von ver­las­sen! den Ster­nen

Astrowoche - - Ihr Ganz Persönliches Horoskop -

Gro­ße Un­ter­stüt­zung dür­fen Sie in die­ser Wo­che nicht er­war­ten. Le­dig­lich Ura­nus, die Son­ne und Ve­nus ste­hen zu Di­ens­ten, aber lei­der auch nur be­dingt, da die­se kri­ti­sche Ver­bin­dun­gen mit Nep­tun, Sa­turn und Ju­pi­ter ein­ge­hen. Da schießt man jetzt schnell über das Ziel hin­aus. Und be­stimm­te Din­ge ge­ra­ten dann re­gel­recht au­ßer Kon­trol­le und Sie ver­lie­ren den Über­blick. Wich­tig al­so ist, dass Sie nicht über­trei­ben – und auf dem Bo­den der Tat­sa­chen blei­ben. Der Mon­tag be­ginnt mit dem Fi­sche-Mond, der in Ih­rem zwölf­ten Haus steht, et­was zäh. Sie sind mü­de und ein­fach nicht so fit. Sie ha­ben so­gar das Ge­fühl, sich ei­ne Er­käl­tung ein­zu­fan­gen. Beu­gen Sie mit ge­sun­der Er­näh­rung und Vit­ami­nen vor. Am Di­ens­tag un­ter­stützt Sie der Mond in Ih­rem Zei­chen. Sie kön­nen des­we­gen gleich mun­ter in den Tag hin­e­in­star­ten. Wo Sie auch auf­tau­chen, wer­den Sie po­si­tiv auf­ge­nom­men. Wenn nö­tig, brin­gen Sie ei­ne Men­ge zu­stan­de. Der Mond ver­leiht Ih­nen ei­ne Au­ra, die sich aus Charme, Tem­pe­ra­ment und Leis­tungs­wil­len zu­sam­men­setzt. Viel­leicht müs­sen Sie auch dann und wann zur Kennt­nis neh­men, nicht im­mer die ers­te Gei­ge zu spie­len. Aber das kön­nen Sie gut hin­neh­men. Auch am Mitt­woch steht Ih­nen der star­ke Mond in Ih­rem Zei­chen zur Ver­fü­gung. Sie powern rich­tig los und schaf­fen ei­ne Men­ge an Ar­beit weg. Ab 17.43 Uhr legt sich mit der Mond­pau­se Ihr ein­ge­schla­ge­nes Tem­po. Sie fin­den Ih­re in­ne­re Ru­he und sam­meln neue Kräf­te. Ab Don­ners­tag be­gin­nen die kri­ti­schen Ster­ne zu wir- ken, von de­nen Sie zwar nicht un­mit­tel­bar be­trof­fen sind, aber den­noch auch zu spü­ren be­kom­men. Die­se Aspek­te könn­ten bei Ih­nen da­zu füh­ren, dass Sie sich un­ge­recht be­han­delt füh­len, oder je­mand är­gert Sie ent­spre­chend. Blei­ben Sie ru­hig und, vor al­lem, fah­ren Sie nicht gleich aus der Haut. Am Frei­tag geht es mit den nächs­ten an­ge­spann­ten Aspek­ten (Ve­nus-Qua­drat-Nep­tun, Son­ne-Sa­turn-Op­po­si­ti­on) wei­ter. Auch für heu­te gilt es, Ru­he zu be­wah­ren und sich nicht pro­vo­zie­ren zu las­sen. Und am Sams­tag dür­fen Sie nur ei­nes nicht, und das ist zu über­mü­tig wer­den. An­sons­ten ent­spricht Ih­nen der Tag, denn der Mond steht in den freund­li­chen Zwil­lin­gen. Aber Ju­pi­ter steht im Qua­drat zur Son­ne. Das be­deu­tet, dass man auf kei­nen Fall über­trei­ben darf. Am Sonn­tag geht es mit dem Ve­nus-Ju­pi­ter-Qua­drat wei­ter. Lie­bes­schwü­re fal­len heu-

Für Sie per­sön­lich zum NACH­DEN­KEN Glück er­kennt man erst im Rück­spie­gel. Han­ne­lo­re Schroth

te be­son­ders opu­lent aus, und ob die hal­ten, was ver­spro­chen wird, ist frag­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.