Phä­no­me­ne

Astrowoche - - Das Titelthema Der Woche -

Das schwär­zes­te Schwarz er­fun­den Der ja­pa­ni­sche For­scher Ko­hei Mi­zu­no hat das schwär­zes­te Ma­te­ri­al al­ler Zei­ten er­schaf­fen. Es schluckt fast al­les Licht. Die Flä­che sieht aus wie ein bo­den­lo­ses Loch. Aus der­art dunk­len Ma­te­ria­len las­sen sich ef­fi­zi­en­te Son­nen­kol­lek­to­ren bau­en. Es er­hitzt sich be­son­ders stark. Die Wär­me kann z. B. am Was­ser für ei­ne Hei­zung wei­ter­ge­ge­ben wer­den.

Bäu­me un­ter Was­ser ge­fällt Der Ka­na­di­er Chris­to­pher God­sall hat ei­nen Sä­ge­boh­rer ent­wi­ckelt, der un­ter Was­ser Bäu­me fäl­len kann. Von ei­ner schwim­men­den Platt­form aus steu­ert ein Fah­rer die 3,5 Ton­nen schwe­re und 1,50 Me­ter lan­ge Ket­ten­sä­ge. Ge­nannt wird der elek­tro­ni­sche un­ter Was­ser Baum­fäl­ler „Sa­w­fish“(Sä­ge­fisch), der bis zu 100 Bäu­me am Tag fäl­len kann.

Die größ­ten Ge­nies al­ler Zei­ten Hat der US-In­ge­nieur Libb Thirns jetzt be­rech­net. Er nahm sich be­kann­te Per­sön­lich­kei­ten vor und kom­bi­nier­te de­ren IQ mit dem je­wei­li­gen Ein­fluss auf die Welt­ge­schich­te. Gleich auf la­gen auf Platz eins Al­bert Ein­stein (IQ 225) und Jo­hann Wolfgang von Goe­the (IQ 225). Ge­folgt von Leo­nar­do da Vin­ci (IQ 220) auf Platz drei und Isaac New­ton (IQ 200) auf Platz 4.

Deutsch­land im Smart­pho­ne-Fie­ber Der deut­sche Elek­tro­nik­markt wächst. Un­glaub­li­che 27,9 Mil­lio­nen Smart­pho­nes wer­den laut Wirt­schafts­da­ten 2016 in Deutsch­land ver­kauft wer­den. Das sind sechs Pro­zent mehr als im Vor­jahr.

Ei­ne Pro­phe­zei­ung von Leo­nar­do Da Vin­ci In dem be­rühm­ten Wand­ge­mäl­de von Leo­nar­do da Vin­ci „Das Abend­mahl“glaubt die ita­lie­ni­sche For­sche­rin Sa­b­ri­na Sfor­za Ga­lit­zia ei­nen ma­the­ma­tisch-as­tro­lo­gi­schen Code ent­deckt zu ha­ben. Dem­nach pro­phe­zeit Leo­nar­do da Vin­ci ei­ne Sint­flut, die am 21. März 4006 die Er­de heim­su­chen wird.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.