NACH­DEN­KEN

Astrowoche - - Die Frage Der Woche - Rein­hard Mey

Je ka­put­ter die Welt drau­ßen, des­to hei­ler muss sie zu Hau­se sein!

17.29 Uhr dau­ert, soll­ten Sie bis da­hin kei­ne grö­ße­ren Ak­tio­nen star­ten. Auch am Frei­tag wir­ken Mer­kur und Ura­nus noch nach. Und der Mond steht im Krebs. Der Tag wird un­ter die­sem Ein­fluss auch nicht be­son­ders leicht, denn der Krebs steht im Qua­drat zu Ih­rem Stern­zei­chen. Da ist es gut mög­lich, dass Sie ir­gend­wie und ir­gend­wo ei­nen Pat­zer ma­chen, zum Bei­spiel, dass Sie je­man­den vor den Kopf sto­ßen. Auch der

Sams­tag ist eher schwie­rig für Sie. Al­les geht lang­sam von der Hand. Sie ha­ben das Ge­fühl auf der Stel­le zu tre­ten. Erst ge­gen Nach­mit­tag kom­men Sie in Schwung. Ein Tref­fen mit Freun­den gibt Ih­nen viel und Sie tan­ken neue Ener­gie da­bei. Der Sonn­tag wird auf­re­gend. Mit Lö­we-Mond zieht es Sie nach drau­ßen un­ter Men­schen, auf Par­tys, sport­li­che Er­eig­nis­se – ein Tag vol­ler Kom­pli­men­te, ein Tag vol­ler Le­bens­freu­de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.