DI­ENS­TAG 25. OK­TO­BER

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

Ab­neh­men­der Mond im Lö­wen von 0.00 bis 5.17 Uhr

Ab­neh­men­der Mond in der Jung­frau von 5.17 bis 24.00 Uhr BE­SON­DE­RER TAGES-ASPEKT Mond-Sex­til-Mer­kur 6.17 bis 8.17 Uhr Aus­ge­schla­fen und pfif­fig: Sie le­gen ei­nen Traum­start in den Tag hin und schaf­fen ei­ni­ges vom Tisch.

Auf die Ge­sund­heit ach­ten

ZU­HAU­SE Spiel­kar­ten kle­ben nach häu­fi­gem Ge­brauch oft zu­sam­men oder se­hen ab­ge­grif­fen aus. Dann hilft fol­gen­der Trick: Ein­fach mit ein we­nig Köl­nisch Was­ser ab­rei­ben und mit ei­nem tro­cke­nen Tuch nach­po­lie­ren, kurz trock­nen las­sen.

PFLAN­ZEN Der Mond be­güns­tigt das Aus­lich­ten der He­cken, aber auch das Ab­de­cken frost­emp­find­li­cher Stau­den im Gar­ten.

SCHÖN­HEIT Die­se Kur emp­fiehlt sich bei sprö­den, tro­cke­nen oder kris­se­li­gen Haa­ren: Je 50 ml So­ja­öl, Oli­ven­öl und Wal­nu­ß­öl auf die tro­cke­nen oder feuch­ten Haa­re ge­ben und min­des­tens 30 Mi­nu­ten ein­wir­ken las­sen – je län­ger, des­to bes­ser – und ein vor­ge­wärm­tes Hand­tuch drü­ber le­gen. Da­nach gründ­lich aus­spü­len, aber kei­ne Kur oder Spü­lung mehr ver­wen­den. Ein­fach trock­nen und sty­len wie ge­wohnt.

ER­NÄH­RUNG Der Mond stellt das The­ma ge­sun­de Er­näh­rung in

den Vor­der­grund. Ex­per­ten emp­feh­len, grund­sätz­lich ei­weiß­rei­cher und koh­le­hy­drat­är­mer zu es­sen. Auf den Spei­se­zet­tel dür­fen vie­le bal­last­stoff­rei­che und was­ser­rei­che Nah­rungs­mit­tel, al­so Ge­mü­se, Sa­la­te, Pil­ze, Bee­ren und Früch­te, zwei­mal pro Wo­che See­fisch, mög­lichst we­nig raf­fi­nier­te Koh­len­hy­dra­te und Trans­fet­te, letz­te­re ste­cken meist in Fer­tig­ge­rich­ten, Ge­bäck und Frit­tier­tem.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Die ak­tu­el­le Mond­kon­stel­la­ti­on eig­net sich her­vor­ra­gend, um ei­nen Be­such beim Arzt oder Heil­prak­ti­ker aus­zu­ma­chen – stel­len Sie an die­sem Tag ru­hig mal Ihr kör­per­li­ches Wohl­be­fin­den ein we­nig in den Mit­tel­punkt.

GE­FÜHL & SEE­LE Ein tol­ler Tag, um prak­ti­sche Auf­ga­ben oder fi­nan­zi­el­le An­ge­le­gen­hei­ten zu re­geln. Hal­ten Sie sich aber mit kri­ti­schen Be­mer­kun­gen zu­rück, vor al­lem pri­vat.

KREA­TI­VI­TÄT Möch­ten Sie je­man­dem ei­ne be­son­ders lie­be­vol­le Bot­schaft schi­cken? Dann le­gen Sie den Brief oder die Kar­te in ei­nen Um­schlag aus Spit­ze: Ei­ne Tor­ten­spit­ze et­was über der Hälf­te nach oben, dann die Sei­ten der Spit­ze nach in­nen fal­ten. Die La­sche von oben nach un­ten um­schla­gen. Ein Sa­t­in­band durch al­le äu­ße­ren Lö­cher fä­deln und den Um­schlag da­mit be­fes­ti­gen, zum Schluss ei­ne schö­ne Schlei­fe bin­den.

MOND-MA­GIE Vor lau­ter All­tags­er­le­di­gun­gen hat man an Jung­frau-Mond-Ta­gen manch­mal das Ge­fühl, nur noch in Rou­ti­ne zu er­sti­cken. Da­ge­gen lässt sich aber leicht et­was ma­chen, oh­ne gleich sei­ne Pflich­ten zu ver­nach­läs­si­gen: Statt vom Bü­ro gleich zur Haus­ar­beit über­zu­ge­hen, gön­nen Sie sich doch mal ei­ne Aus­zeit, ei­nen Schau­fens­ter­bum­mel oder ei­nen Kaf­fee mit Freun­den. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Ge­nau­ig­keit, Vor­sor­ge be­trei­ben, sich mit ge­sund­heit­li­chen Fra­gen be­schäf­ti­gen, mit Zah­len um­ge­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.