Kann As­pi­rin tat­säch­lich Darm­krebs ver­hin­dern?

Li­sa O. (67), Mün­chen

Astrowoche - - Einfachgesund -

Laut ei­ner ak­tu­el­len Stu­die soll die täg­li­che Ein­nah­me von 300 mg As­pi­rin die Ent­ste­hung von Darm­krebs ver­hin­dern. Aber die täg­li­che Ein­nah­me ist gleich­zei­tig auch ei­ne Be­las­tung für den Ma­genDarm-Trakt. Al­so die län­ger­fris­ti­ge Ein­nah­me un­be­dingt erst mit Ih­rem Arzt ab­klä­ren. Wer auf Hist­ami­ne (Kä­se) all­er­gisch re­agiert, soll­te auch auf As­pi­rin ver­zich­ten, da es Hist­amin frei­setzt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.