Phä­no­me­ne

Astrowoche - - Das Titelthema Der Woche -

Stär­ker als ein Neu­tro­nen­stern Ist der „Ma­gne­tar“. Er ro­tiert in­ner­halb von höchs­tens 10 Mil­li­se­kun­den um die ei­ge­ne Ach­se und be­sitzt ein Ma­gnet­feld, das tau­send­mal stär­ker ist, als das ei­nes nor­ma­len Neu­tro­nen­sterns. Er schießt Gamma­und Rönt­gen­strah­len un­kon­trol­liert ins Wel­tall. Gott­sei­dank ist er je­doch weit ge­nug von der Er­de ent­fernt.

Er­de und Mond sind sich doch sehr ähn­lich Das be­wies jetzt ein For­scher­team der Uni­ver­si­ty of Ca­li­for­nia in Los An­ge­les. Es un­ter­such­te Gesteins­pro­ben von den Apol­lo-Mis­sio­nen 12, 15 und 17. Beim Ver­gleich mit ir­di­schen Pro­ben fand man her­aus, dass der Sau­er­stoff­ge­halt in dem Mond­ge­stein na­he­zu iden­tisch ist. Ein Be­weis da­für, dass Er­de und Mond aus dem­sel­ben Ma­te­ri­al be­ste­hen.

Die si­chers­te Stadt der Er­de Ist New York ge­wor­den. Sie ge­hört laut Sta­tis­ti­ken zu der si­chers­ten Me­tro­po­le auf Er­den. Das aus­ge­feil­te Si­cher­heits­sys­tem be­steht aus tau­sen­den von Ka­me­ras und neu­er­dings auch aus Droh­nen. Im Un­ter­schied zu ei­nem He­li­ko­pter, ist die Droh­ne vom Bo­den aus nicht mehr zu er­ken­nen und lie­fert zwölf­mal pro Se­kun­de das Ge­samt­bild mit ei­ner Auf­lö­sung von 1,8 Mil­li­ar­den Pi­xeln.

Oze­an end­lich vom Müll be­freit Der 21-jäh­ri­ge Nie­der­län­der Boyan Slat will für sein Pro­jekt „The Oce­an Cleanup“end­lich die Ozea­ne vom Müll be­frei­en. Mit gi­gan­tisch, in der Tiefsee ver­an­ker­ten Net­zen, soll der Plas­tik­stru­del ein­ge­sam­melt wer­den. Ab 2020 soll es mit Hil­fe von Crowd­fun­ding (ein Pro­jekt das fi­nan­zi­ell von meh­re­ren Men­schen un­ter­stützt wird) los­ge­hen. Ge­braucht wer­den 317 Mil­lio­nen Eu­ro.

So ge­lingt’s am bes­ten Die For­schung hat jetzt her­aus­ge­fun­den, das pro­bie­ren tat­säch­lich über stu­die­ren geht. Was man aus­pro­biert hat, kann sich das Ge­hirn viel bes­ser mer­ken als Din­ge, die man le­dig­lich ge­hört, ge­le­sen oder ge­se­hen hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.