Lie­ber St­ein­bock, Sie er­ken­nen jetzt, wer sind! Ih­re wah­ren Freun­de

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

Für Sie per­sön­lich zum NACH­DEN­KEN Sich selbst zu über­ra­schen ist, was das Le­ben le­bens­wert macht. Os­car Wil­de

Die­se Wo­che be­to­nen die Son­ne, Mer­kur und am Mon­tag und Di­ens­tag auch der Mond Ihr 11. So­lar­haus, den as­tro­lo­gi­schen Ab­schnitt für Freund­schaf­ten. Das ist ei­ne gu­te Zeit, um Freund­schaf­ten ver­mehrt zu pfle­gen, sich mit dem The­ma zu be­schäf­ti­gen und sich Ge­dan­ken zu ma­chen, wer Ih­nen noch ge­recht ist, wer wirk­lich zu Ih­rem Le­ben ge­hört. Und das fin­den Sie jetzt ganz leicht her­aus. Wich­tig ist, dass Sie sich re­gel­mä­ßig tref­fen, um das Band der Freund­schaft zu fes­ti­gen. Gleich am Mon­tag wä­re da­für ei­ne op­ti­ma­le Ge­le­gen­heit, denn heu­te be­fin­det sich auch noch der Mond im Skorpion. Sie stel­len fest, welch gu­te Freun­de Sie ha­ben, auf die Sie in Not­zei­ten im­mer zäh­len kön­nen. Da­für soll­ten Sie dem Uni­ver­sum dan­ken. Am Di­ens­tag ist Al­ler­hei­li­gen und das wird ein ma­gi­scher Tag, da zum ei­nen der Mond im Skorpion steht und auch noch bis 15.44 Uhr in Pau­se ist und zum an­de­ren sich Son­ne und Nep­tun mit­ein­an­der ver­bin­den. Die Kraft der Ah­nen ist heu­te sehr prä­sent; es ist, als ob für kur­ze Zeit das Tor zur An­ders­welt ge­öff­net wird. Ganz Sen­si­ble kön­nen heu­te Bot­schaf­ten emp­fan­gen. Am

Mitt­woch ist der Mond im Schüt­zen und Sie wer­den von sei­nem Schwung und Op­ti­mis­mus re­gel­recht über­rum­pelt. Tr­üb­sal bla­sen gilt heu­te nicht. Auch am Don­ners­ta­gist der Mond im Schüt­zen, geht aber ab 11.36 Uhr in Pau­se. Er­le­di­gen Sie wich­ti­ge An­ge­le­gen­hei­ten des­halb vor­her, wenn mög­lich. An­schlie­ßend geht nicht mehr viel. Sie wol­len was tun, aber im­mer wie­der kommt et­was da­zwi­schen. Am Frei­tag steht der Mond im St­ein­bock und Sie ho­len auf, was lie­gen ge­blie­ben ist. Sie sind wie ein Wir­bel­wind, und das liegt auch dar­an, dass das Wo­che­n­en­de naht und Sie al­les kor­rekt er­le­digt ha­ben möch­ten. Und das ist bei Ih­nen ja ga­ran­tiert kein Pro­blem. Am Sams­tag bleibt der Mond im St­ein­bock und Sie ha­ben ein paar Din­ge zu tun, die Ih­nen al­ler­dings schnell von der Hand ge­hen. Am Nach­mit­tag aber soll­ten Sie sich se­hen las­sen: Un­ter­neh­men Sie et­was mit ei­ner gu­ten Freun­din. Das ver­treibt auch den No­vem­ber-Blues. Am

Sonn­tag dann ist der Mond von 10.58 bis 14.56 Uhr in Pau­se. Sie kön­nen den frei­en Tag für sich nut­zen, kön­nen tun und las­sen, was Sie möch­ten. Viel­leicht ge­hen Sie ei­nem Hob­by nach oder le­sen mal wie­der ein Buch oder Sie tref­fen sich mit net­ten Men­schen. Es er­ge­ben sich gu­te Ge­sprä­che mit wert­vol­len Er­kennt­nis­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.