Ihr Mond-Ka­len­der für die­se Wo­che

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

FREI­TAG 4. NO­VEM­BER

Zu­neh­men­der Mond im Schüt­zen von 0.00 bis 4.06 Uhr

Zu­neh­men­der Mond im St­ein­bock von 4.06 bis 24.00 Uhr KEIN BE­SON­DE­RER TA­GES-ASPEKT

Um­sich­tig

ZU­HAU­SE Auf der Su­che nach Wär­me ge­lan­gen Mäu­se um die­se Jah­res­zeit schnell ins Hau­sin­ne­re. Ei­ne vor­beu­gen­de Maß­nah­me ist es, al­le Ein­tritts­öff­nun­gen wie Rit­zen und Spal­ten zu ver­schlie­ßen. Das Efeu an den Haus­wän­den zu­rück­schnei­den und Lüf­tungs­öff­nun­gen mit ei­nem mäu­se­si­che­ren Git­ter ver­se­hen.

PFLAN­ZEN Aus Sicht des Mon­des ist das ein güns­ti­ger Ter­min, um al­te Bäu­me um­zu­pflan­zen.

SCHÖN­HEIT Bei ein­ge­ris­se­ner Na­gel­haut ist Myr­rhe-Öl Bal­sam für die Hän­de. Die­ses ur­al­te Heil­öl wirkt an­ti­sep­tisch und för­dert die Wund­hei­lung. Bei re­gel­mä­ßi­ger An­wen­dung wer­den so­gar sprö­de Nä­gel wie­der ge­schmei­dig. Ei­nen Trop­fen Myr­rhe-Öl oder spe­zi­el­les Na­gel­öl in den Nagel und das Na­gel­bett ein­mas­sie­ren. Wenn Sie die Nä­gel dann an­schlie­ßend noch mit ei­ner Po­lier­fei­le be­ar­bei­ten, wird auch die Na­ge­lober­flä­che wie­der ganz glatt.

ER­NÄH­RUNG Beim But­ter­schmalz wur­den die Milch­be­stand­tei­le der But­ter ent­fernt. Üb­rig bleibt das rei­ne But­ter­fett – und das ent­hält Vit­amin D so­wie ge­sun­de Fett­säu­ren wie CLA und Ome­ga 3, vor al­lem dann, wenn es aus Wei­de­milch her­ge­stellt wur­de. Zu­dem hält es ho­he Tem­pe­ra­tu­ren aus, des­halb hat But­ter­schmalz zu Un­recht ei­nen schlech­ten Ruf als un­ge­sun­der Dick­ma­cher.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Bei stei­fen, schmer­zen­den Ge­len­ken tut ei­ne Mas­sa­ge mit Ros­ma­rin­öl aus­ge­spro­chen gut. Oder: Fer­tig ge­kauf­te Heub­lu­men­säck­chen über Was­ser­dampf er­hit­zen und da­nach auf das schmer­zen­de Ge­lenk le­gen. Mit ei­ner Mull­bin­de leicht fi­xie­ren und ei­ne St­un­de wir­ken las­sen. Die äthe­ri­schen Öle be­ru­hi­gen Ent­zün­dun­gen.

GE­FÜHL & SEELE So kurz vor dem Wo­che­n­en­de ha­ben Sie den Terminplaner gut im Griff und brin­gen al­les noch fer­tig, was drin­gend ist.

KREA­TI­VI­TÄT Kunst am Kür­bis: Mit Ser­vi­et­ten­tech­nik kann man auch Kür­bis­se ver­zie­ren. Ein­fach das pas­sen­de Mo­tiv aus ei­ner Ser­vi­et­te her­aus­schnei­den und mit ei­nem Spe­zi­al­kle­ber auf dem Kür­bis fi­xie­ren. Sie kön­nen ei­nen aus­ge­höhl­ten Kür­bis aber auch als Va­se nut­zen und ihn von au­ßen mit kreuz­wei­se fest­ge­steck­ten Ge­schenk­bän­dern de­ko­rie­ren.

MOND-MA­GIE Am liebs­ten hät­ten wir gern Kon­trol­le über un­se­re Ent­schei­dun­gen, wol­len al­les lo­gisch und gründ­lich durch­den­ken. Es spricht auch nichts da­ge­gen, Ver­nunft wal­ten zu las­sen und im Zwei­fels­fall Fak­ten ab­zu­wä­gen – al­ler­dings nicht nur. Stu­di­en zei­gen, dass Men­schen, die häu­fi­ger auf ihr Bauch­ge­fühl als auf den Ver­stand hö­ren, zu­frie­de­ner sind und län­ger le­ben. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Ver­läss­lich­keit, Struk­tur ins Le­ben brin­gen, sach­lich blei­ben, Ge­rad­li­nig­keit, je­man­den um Rat fra­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.