SAMS­TAG 5. NO­VEM­BER

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

Zu­neh­men­der Mond im St­ein­bock von 0.00 bis 24.00 Uhr BE­SON­DE­RER TA­GES-ASPEKT Mond-Kon­junk­ti­on-Plu­to 10.27 bis 12.27 Uhr Ver­schie­de­ne Mei­nun­gen müs­sen nicht un­be­dingt zu Streit füh­ren. Sie zei­gen sich ab­so­lut sou­ve­rän.

Haut­pfle­ge

ZUHAUSEEin gu­ter Tag, um sich wie­der ein­mal das Haus­halts­buch oder die Fa­mi­li­en­fi­nan­zen vor­zu­knöp­fen. Wie ist der Kas­sen­stand, wo lässt sich noch et­was spa­ren?

PFLAN­ZEN Es ist Ern­te­zeit für Pas­ti­na­ken und Schwarz­wur­zel.

SCHÖN­HEIT Der zu­neh­men­de Mond im St­ein­bock setzt Pfle­ge­be­hand­lun­gen der Haut auf den Be­au­ty­plan. Die Wirk­stof­fe ei­ner näh­ren­den Cre­me drin­gen noch in­ten­si­ver ein, wenn ei­ne Mas­sa­ge da­mit ver­bun­den ist: Et­was Cre­me mit den Fin­ger­spit­zen von der Na­se zu den Sei­ten ver­strei­chen, mit sanf­ten, kreis­för­mi­gen Be­we­gun­gen zu den Schlä­fen ver­tei­len. Dann die Pfle­ge mit leich­tem Strei­chen der Hand­flä­chen von der Mit­te zur Stirn ein­ar­bei­ten. Zum Schluss von den Schul­tern über Hals und Kinn Rich­tung Na­se fah­ren.

ER­NÄH­RUNG Wenn Sie öf­ter sai­so­na­le Zu­ta­ten auf den Spei­se­plan set­zen, stär­ken Sie da­mit ganz ne­ben- bei die Ab­wehr­kräf­te. Rü­ben und Ro­te Be­te ent­hal­ten zum Bei­spiel vie­le Ka­ro­ti­no­ide, in Zwie­beln da­ge­gen ste­cken an­ti­bio­tisch wir­ken­de Sen­f­ö­le. Sehr ge­sund sind auch bit­te­re Le­bens­mit­tel wie Chi­co­rée, die Bit­ter­stof­fe sind gut für die Schleim­häu­te.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Bei Ek­ze­men oder Neu­ro­der­mi­tis ist die Zau­ber­nuss ein wun­der­ba­res na­tür­li­ches Heil­mit­tel. Pflan­zen­stof­fe wie Fla­vo­no­ide und äthe­ri­sches Öl hei­len Haut­ent­zün­dun­gen und lin­dern den Juck­reiz. Ein­fach ei­nen Tee­löf­fel ge­trock­ne­te Blät­ter oder Kräuter (aus der Apo­the­ke) mit 150 ml Was­ser über­brü­hen. Zehn Mi­nu­ten zu­ge­deckt zie­hen las­sen, ab­sei­hen. Ein Tuch mit dem ab­ge­kühl­ten Tee trän­ken und für ei­ne hal­be St­un­de auf die be­trof­fe­ne Stel­le le­gen.

GE­FÜHL & SEELE Um­ge­ben Sie sich heu­te nur mit Men­schen, de­nen Sie ver­trau­en und die Ih­nen gut­tun. An­sons­ten wä­re es viel­leicht wirk­lich bes­ser, für sich al­lei­ne zu blei­ben, für Small­talk gibt es bes­se­re Ta­ge.

KREA­TI­VI­TÄT Ha­ben Sie Fi­gür­chen oder Ur­laubs­sou­ve­nirs, die Sie un­be­dingt ins rech­te Licht set­zen wol­len? Im Han­del gibt es ecki­ge De­ko-Bo­xen, die Sie nach Be­lie­ben be­ma­len oder den Bo­den mit Ge­schenk­pa­pier, Ta­pe­ten­res­ten oder mit Hil­fe von Ser­vi­et­ten­tech­nik noch be­kle­ben kön­nen. Mit der Öff­nung nach vor­ne zu ei­ner Py­ra­mi­de sta­peln, und schon kön­nen Sie aus­stel­len, was Sie wol­len.

MOND-MA­GIE Ein chi­ne­si­sches Sprich­wort be­sagt: „Be­reit­wil­lig­keit ist die Kunst, gern zu tun, was man oh­ne­hin tun muss.“Mit an­de­ren Wor­ten, wer mit ei­ner po­si­ti­ven Ein­stel­lung an die Er­fül­lung sei­ner Pflich­ten geht und das Gu­te dar­an sieht, hat ein zu­frie­de­ne­res Le­ben im All­tag. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Aus­dau­er be­wei­sen, sich auf die ei­ge­nen Fü­ße stel­len, je­man­dem sei­nen Re­spekt aus­spre­chen, Bi­lanz zie­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.