Ge­ruh­sa­mer Sonn­tag

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

ZU­HAU­SE Be­nutz­te Aschen­be­cher wer­den wie­der an­sehn­lich sau­ber und vor al­lem ge­ruchs­frei, wenn man sie mit Es­sig­was­ser aus­wäscht.

PFLAN­ZEN Wenn sonst nichts zu tun ist, ein­fach mal wie­der das Laub im Gar­ten zu­sam­men­re­chen.

SCHÖN­HEIT Am Hals gibt es kaum Fett­ge­we­be, durch das stän­di­ge Beu­gen und Dre­hen ist er stets in Be­we­gung. Kein Wun­der, dass er schnell Tro­cken­heits­fält­chen zeigt, vor al­lem in der kal­ten Jah­res­zeit, wenn man Roll­kra­gen­pul­lis und Schals trägt. Cre­men Sie sich des­halb bei der täg­li­chen Ge­sichts­pfle­ge auch am Hals ein, mit der fla­chen Hand von un­ten Rich­tung Kinn strei­chen. Al­ter­na­tiv kön­nen Sie auch ei­nen Öl­wi­ckel an­le­gen: Wei­zen­kei­m­öl mit ei­nem Ei­gelb ver­quir­len, auf­strei­chen, mit ei­nem Baum­woll­tuch ab­de­cken und mög­lichst lan­ge ein­wir­ken las­sen.

ER­NÄH­RUNG Kurz vor dem Voll­mond schlägt üp­pi­ges Es­sen be-

son­ders stark an. Wer zu­dem noch un­ter ei­ner (her­an­zie­hen­den) Er­käl­tung lei­det, soll­te heu­te ei­nen klei­nen Fas­ten­tag ein­le­gen, et­was Obst es­sen und Ge­mü­se­brü­he trin­ken. Das Im­mun­sys­tem funk­tio­niert näm­lich bes­ser, wenn der Ma­gen-Darm-Trakt nicht zu­sätz­lich be­las­tet wird.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Es ist frisch drau­ßen, den­ken Sie bit­te an Müt­ze und Schal, wenn Sie aus­ge­hen. Wen es schon er­wischt hat mit Hus­ten, Hals­schmer­zen oder Hei­ser­keit, ist mit ei­nem Sal­bei­tee gut be­ra­ten: Pro Tas­se 1 EL Sal­beiblät­ter mit ko­chen­dem Was­ser über­gie­ßen, 10 Mi­nu­ten zie­hen las­sen. GE­FÜHL & SEE­LE Nut­zen Sie die­sen No­vem­ber-Sonn­tag, um zu ent­span­nen, al­lein oder mit der Fa­mi­lie. Frei­zeit­stress wä­re fehl am Platz. KREA­TI­VI­TÄT Ei­ne Spitz­tü­te aus Bast, ei­ne Baum­schei­be mit Holz­stab und vier Hei­de­pflan­zen – das sind die Zu­ta­ten für ein be­zau­bern­des Hei­de­bäum­chen für drin­nen oder drau­ßen. Die Hei­de­zwei­ge von un­ten nach oben um die Spitz­tü­te wi­ckeln, be­gin­nend mit der of­fe­nen Sei­te. Je mehr, des­to üp­pi­ger wird es, vom Bast soll­te man am Schluss nichts mehr se­hen. Die un­te­re Hälf­te mit Draht be­fes­ti­gen und die Zwei­ge zu ei­ner Baum­spit­ze zu­recht­schnei­den. Nun noch das fer­ti­ge Bäum­chen auf die Holz­schei­be ste­cken, fer­tig.

MOND-MA­GIE Vie­le Men­schen ja­gen dem Glück nach und ver­pas­sen es ent­we­der, weil sie zu ge­stresst sind oder weil sie die klei­nen Freu­den des Le­bens gar nicht mehr wahr­neh­men. Doch das Ziel ei­nes er­füll­ten Le­bens ist nicht, im­mer mehr Glück zu ha­ben, son­dern zu­frie­den zu sein mit dem, was ist – las­sen Sie sich den Ge­dan­ken mal durch den Kopf ge­hen. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Sich mit dem Him­mel und der Er­de ver­bin­den, Lei­den­schaft, Aus­dau­er, et­was mit al­len Sin­nen ge­nie­ßen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.