Der 1. Ad­vent

Astrowoche - - Astro Serie -

ZU­HAU­SE Nach wie vor herr­schen op­ti­ma­le Mond­be­din­gun­gen fürs Wa­schen. Ver­ges­sen Sie nicht die Läu­fer und Deck­chen, die spe­zi­ell in der Weih­nachts­zeit zum Ein­satz kom­men, vi­el­leicht sind aber auch die Schon­be­zü­ge für die Ma­trat­ze fäl­lig.

PFLAN­ZEN Bei tro­cke­nem Kli­ma kön­nen Sie be­ru­higt gie­ßen, das gilt na­tür­lich auch – al­ler­dings in Ma­ßen – für die Zim­mer­pflan­zen.

SCHÖN­HEIT Rooi­bos-Tee wirkt be­ru­hi­gend. Dar­über hin­aus ent­hält er aber auch Vit­amin C und Kup­fer, was ge­gen Hau­t­un­rein­hei­ten hilft. Ein Ge­sichts­was­ser aus Rooi­bos-Tee gleicht den pH-Wert der Haut aus, ent­fernt über­schüs­si­gen Talg und Schmutz, ver­klei­nert die Po­ren und ver­fei­nert das Haut­bild: 2 EL lo­sen Tee mit ko­chend hei­ßem, de­stil­lier­tem Was­ser über­gie­ßen, 20 Mi­nu­ten zie­hen las­sen. Ab­sei­hen, ab­küh­len las­sen und nach der Ge­sichts­rei­ni­gung mit ei­nem Pad auf die Haut tup­fen.

ER­NÄH­RUNG Ma­ro­ni mal ein biss­chen an­ders: Ver­pa­cken Sie die an­ge­ritz­ten Ess­kas­ta­ni­en mit Ros­ma­rin­zwei­gen und Knob­lauch­ze­hen in Alu­fo­lie und ba­cken Sie sie 20 Mi­nu­ten bei 200 Grad im Ofen.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Un­ter Ein­fluss des Skor­pi­on-Mon­des hat man den Mut, ge­sund­heit­li­che Pro­ble­me an­zu­spre­chen, die ei­nem sonst pein­lich sind, zum Bei­spiel Hä­mor­rhoi­den. Hilf­reich sind hier Wal­nuss­blät­ter, denn die dar­in ent­hal­te­nen Gerb­stof­fe re­gen die Or­ga­ne an, Gift­stof­fe aus­zu­schei­den. Für ein Sitz­bad ei­ne Hand­voll Blät­ter 20 Mi­nu­ten lang ko­chen und auf 1 l Was­ser 1 EL da­von ins Ba­de­was­ser ge­ben, 15 Mi­nu­ten ba­den. GE­FÜHL & SEE­LE Ver­ges­sen Sie nicht, das wird ein Tag in­ten­si­ver Ge­füh­le, im Gu­ten wie im Bö­sen. Vor al­lem abends ste­hen die Chan­cen gut, dass es sehr ro­man­tisch wird. Re­ser­vie­ren Sie al­so et­was Zeit zu zweit.

KREA­TI­VI­TÄT In je­der Woh­nung, in je­dem Haus gibt es Ecken, in de­nen man Weih­nachts­schmuck we­der le­gen noch stel­len kann. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve: Ho­len Sie aus dem Wald ein

paar Rei­sig­zwei­ge, gol­den oder sil­bern be­sprü­hen, zu­sam­men­bin­den, Ster­ne dran be­fes­ti­gen und kopf­über von der De­cke hän­gen las­sen.

MOND-MA­GIE Die Ge­le­gen­heit ist güns­tig, um sich der fein­stoff­li­chen Welt zu nä­hern, ob man nun Kar­ten legt, pen­delt oder me­di­tiert. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Die Ver­gan­gen­heit ak­zep­tie­ren, Loya­li­tät be­wei­sen, Hin­ga­be für ei­ne be­stimm­te Sa­che oder Per­son, Wahr­haf­tig­keit.

Ab­neh­men­der Mond im Skor­pi­on von 0.00 bis 24.00 Uhr BE­SON­DE­RER TA­GES-ASPEKT Mond-Sex­til-Plu­to 17.10 bis 19.10 Uhr Dank Ih­res Scharf­sinns kön­nen Sie ei­ne Si­tua­ti­on ob­jek­tiv und durch­aus auch selbst­kri­tisch durch­leuch­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.