Gibt es wirk­lich über­na­tür­li­che Er­eig­nis­se?

Astrowoche - - Magische Geschichten -

Ich bin im­mer sehr skep­tisch, auch bei mei­ner Ge­schich­te mag es ei­ne lo­gi­sche Er­klä­rung ge­ben, trotz­dem hat es mich zum Nach­den­ken ge­bracht. Ich war da­mals 17, al­so jung und dumm, wie man so schön sagt. Mei­ne El­tern wa­ren abends weg und ich durf­te ei­ne Freun­din zu mir ein­la­den. Wir hat­ten nichts Bes­se­res zu tun, als end­lich das Oui­ja-Bord aus­zu­pro­bie­ren, das wir uns selbst ge­bas­telt hat­ten. Am An­fang pro­bier­ten wir es mit Ja- oder NeinFra­gen, es kam aber nur Un­sinn her­aus. Nach ei­ner hal­ben St­un­de hat­ten wir dann das Ge­fühl, als wür­de tat­säch­lich et­was pas­sie­ren. Erst be­ka­men wir den Na­men Igor ge­nannt, was ei­ne gro­ße Dis­kus­si­on bei uns aus­lös­te, ob nicht die an­de­re doch das Plätt­chen in ei­ne be­stimm­te Rich­tung ge­scho­ben hat­te, aber wir ver­si­cher­ten uns glaub­haft, nichts der­glei­chen ge­tan zu ha­ben. Dann kam plötz­lich ein Wort, das uns auf­schreck­te: Un­fall. An der Stel­le bra­chen wir so­fort ab, ei­gent­lich soll­te das Gan­ze mehr ein Jux sein, jetzt war uns un­heim­lich zu­mu­te. Mei­ne Freun­din be­stand dar­auf, doch nicht bei mir zu über­nach­ten, son­dern woll­te wie­der nach Hau­se ra­deln. Ich be­glei­te­te sie noch zur Haus­tü­re, dann ging ich kurz ins Bad, und als ich von da aus wie­der zu mei­nem Zim­mer lau­fen woll­te, wä­re ich bei­na­he der Län­ge nach hin­ge­schla­gen. Da lag ein Pup­pen­kopf auf dem Bo­den! Der Kopf stamm­te von ei­ner mei­ner Pup­pen, die wohl ver­staut in ei­ner Schach­tel un­ter dem Bett la­gen. Aber der Kopf war von der Pup­pe ge­trennt wor­den, die Haa­re wa­ren aus­ge­ris­sen, das blan­ke Ge­sicht war rich­tig gru­se­lig. Ich rief so­fort bei mei­ner Freun­din an, zum Glück war sie schon zu Hau­se, aber sie be­rich­te­te mir völ­lig auf­ge­löst, dass ein Au­to sie mit ih­rem Rad bei­na­he von der Stra­ße ge­drängt hät­te. Sie konn­te den Pup­pen­kopf nicht auf den Bo­den ge­legt ha­ben, denn ich hat­te sie ja hin­aus be­glei­tet. Bis heu­te kann ich mir das nicht er­klä­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.