En­gel­kon­takt.

En­gel be­glei­ten uns auf dem Weg ins Licht.

Astrowoche - - Inhalt -

Vie­le Men­schen sa­gen, sie hät­ten kei­ne Angst vor dem Tod, al­ler­dings gro­ße vor dem Ster­ben. Wie das ab­läuft und wel­che En­gel uns auf die­sem Weg ins Licht be­glei­ten, be­schreibt Ja­na Haas in ih­rem Buch „Jen­sei­ti­ge Wel­ten“: Die See­le be­fin­det sich fried­voll ne­ben ih­rem ver­ge­hen­den Kör­per. Sie schwebt leicht über der Er­de. Vor ihr be­fin­det sich ihr licht­voll strah­len­der Schutz­en­gel und schwebt über ei­ner hel­len Di­men­si­on. Vor die­sem Über­gang, dem Schritt über die Schwel­le, sam­melt sich die See­le in ih­ren An­tei­len noch mehr, be­vor sie ih­ren Kör­per ganz ver­las­sen und sich in die geis­ti­ge Ebe­ne be­we­gen kann. Wäh­rend die­ser Pha­se ist oft zu be­ob­ach­ten, dass der Kör­per in sei­ner Ma­te­rie ver­geht, wäh­rend die See­le ihn all­mäh­lich ver­lässt. Man kann dar­an er­ken­nen, dass es die See­le ist, die den Kör­per be­lebt. Der Schutz­en­gel öff­net sei­ne Licht­flü­gel und Ar­me, lädt die See­le ins Jen­seits ein. Jetzt geht es dar­um, dass die See­le die­sem Licht ver­traut und es wagt, den Schritt hin zu ih­rem Schutz­en­gel zu ma­chen und da­mit das ir­di­sche Le­ben end­gül­tig los­zu­las­sen. Die­se Pha­se braucht oft et­was Zeit. Für das see­li­sche Vor­wärts­kom- men im Ster­ben ar­bei­ten vie­le En­gel an der See­le. Der gan­ze Raum ist mit En­geln er­füllt. Ihr Licht leuch­tet den Weg in ei­ne neue geis­ti­ge Ge­burt aus, da­mit die See­le mit grö­ße­rer Si­cher­heit nach Hau­se zu Gott ge­hen kann. In der nächs­ten Pha­se, der Pha­se des hö­he­ren Er­ken­nens und Be­grei­fens, ver­weilt der Schutz­en­gel im­mer noch ge­dul­dig und ru­hig vor der See­le und war­tet, bis die­se das Ver­ar­bei­ten und Los­las­sen ab­ge­schlos­sen hat. Der Ster­ben­de ist da­bei noch we­ni­ger an­sprech­bar und macht oft­mals ei­nen we­nig prä­sen­ten Ein­druck. Da­bei be­trach­tet der Geist die­ses Men­schen al­le ver­gan­ge­nen Le­ben und ver­gleicht dies mit dem nun ver­ge­hen­den. Das nimmt die See­le des Ster­ben­den wahr und braucht dies auch, um aus den in die­sem Le­ben ein­ge­tre­te­nen Sta­gna­tio­nen her­aus­zu­kom­men, sich auf die Zu­kunft im Jen­seits ein­zu­stel­len und Ver­trau­en in den Schritt über die geis­ti­ge Schwel­le zu ent­wi­ckeln. Nun kommt die Zeit des Los­las­sens. Die See­le hält noch an ih­rem Kör­per fest, aber im­mer mehr See­len­an­tei­le tre­ten aus dem Kör­per her­aus und sam­meln sich au­ßer­halb. Un­ge­fähr zwei Ta­ge nach dem Ab­le­ben kom­men wei­te­re licht­vol­le En­gel und tren­nen al­le noch vor­han­de­nen emo­tio­na­len Energie fä­den.Da­nach ist die See­le im Jen­seits voll­stän­dig an­ge­kom­men.

En­gel leuch­ten den Weg in die geis­ti­ge Ge­burt aus.

Li­te­ra­tur­an­ga­ben: „Jen­sei­ti­ge Wel­ten“Ja­na Haas, Wer­ner Wil­der er­schie­nen im Knaur Ver­lag ISBN 978-3-426-87609-1

Home­page der Au­to­rin: www.ja­na-haas.com

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.