Prak­tisch ver­an­lagt

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

ZU­HAU­SE Wenn es nicht un­be­dingt nö­tig ist, soll­ten Sie das Rei­ni­gen der Bö­den lie­ber ver­schie­ben. Aber da­für sind prak­ti­sche und fi­nan­zi­el­le An­ge­le­gen­hei­ten be­güns­tigt.

PFLAN­ZEN Über­prü­fen Sie mal wie­der den Frost­schutz fürs Früh­beet und bes­sern Sie nach, falls nö­tig.

SCHÖN­HEIT Bei ju­cken­der oder schup­pen­der Haut hat sich Krei­de be­währt. Das wei­ße Pul­ver ent­hält Mi­ne­ra­li­en, die die Ent­zün­dungs­re­ak­tio­nen be­ru­hi­gen und das Säu­re-Ba­sen-Gleich­ge­wicht der Haut re­gu­lie­ren. Ein­fach 1 EL Heil­krei­de mit 1 EL kal­tem Was­ser an­rüh­ren, auf die ge­rei­nig­te Haut auf­tra­gen und mit ei­nem feuch­ten Tuch ab­de­cken. Nach 10 Mi­nu­ten lau­warm ab­wa­schen.

ER­NÄH­RUNG Der Mond nimmt wie­der zu, da schlägt je­de Sün­de mehr zu Bu­che. Zum Glück ver­leiht der Steinbock-Mond Dis­zi­plin – zum Bei­spiel im Su­per­markt. Die Faust­re­gel lau­tet: Ge­hen Sie im­mer an der Wand ent­lang. Da sind fri­sches Obst, Ge­mü­se und fett­ar­me Milch­pro­duk­te ge­la­gert. In der Mit­te fin­den sich Sü­ßig­kei­ten, Kek­se und Fer­tig­pro­duk­te, wenn Sie dort an­kom­men, soll­te der Korb schon voll sein.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Brin­gen Sie Ihr Im­mun­sys­tem auf Tr­ab mit ei­nem Ing­wer-Zi­tro­nen-Was­ser: Den Saft ei­ner Zi­tro­ne und ei­ne ca. 3 cm gro­ße, ge­schnit­te­ne Ing­wer­wur­zel mit 0,25 l ko­chen­dem Was­ser über­gie­ßen. 10 Mi­nu­ten zie­hen las­sen, 1 TL Ho­nig da­zu. In klei­nen Schlu­cken und noch warm trin­ken.

GE­FÜHL & SEE­LE Sie ha­ben ei­nen rea­lis­ti­schen Blick auf die Din­ge, las­sen sich nicht so leicht et­was vor­ma­chen. Ein güns­ti­ger Zeit­punkt, um bei Ban­ken und Be­hör­den vor­zu­spre­chen, be­stimmt ha­ben Sie Er­folg.

KREA­TI­VI­TÄT Be­kom­men Sie beim Shop­pen in Mo­de- oder Kos­me­ti­klä­den ei­ne hüb­sche Pa­pier­tü­te mit, den­ken Sie bit­te gleich an das be­vor- ste­hen­de Weih­nachts­fest und wer­fen Sie die­se nicht weg. De­ko­ra­tiv be­malt oder be­schrif­tet, mit ei­nem Strohs­tern oder ei­ner Schlei­fe ver­ziert, ist das näm­lich ei­ne tol­le Ver­pa­ckung für Ge­schen­ke. Üb­ri­gens, auch sim­ple But­ter­brot-Tü­ten eig­nen sich: Am Com­pu­ter ein Fo­to aus­dru­cken und auf die Pa­pier­tü­te kle­ben.

MOND-MA­GIE Ei­ne Kri­se ist wie ein Was­ser­stru­del. Man kann nicht da­ge­gen an­schwim­men, son­dern muss der Sa­che ganz auf den Grund ge­hen, um dann wie­der auf­tau­chen zu kön­nen. Sprich, man soll­te die Ge­füh­le der Ver­zweif­lung an­neh­men, statt sie zu ver­drän­gen. Sich nicht da­ge­gen weh­ren, son­dern zur Ru­he kom­men und sich dann fra­gen: Was brau­che ich? Was ist mir wich­tig? Was ha­be ich aus der Sa­che ge­lernt? WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Sach­lich­keit, Ord­nung schaf­fen, Plä­ne um­set­zen, auf De­tails ach­ten, Zu­ver­läs­sig­keit, Aus­dau­er be­wei­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.