Lan­ge Mond­pau­se

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

ZU­HAU­SE Mö­bel hin­ter­las­sen oft un­schö­ne Druck­stel­len auf dem Tep­pich. Neh­men Sie ein Dampf­bü­gel­ei­sen und damp­fen Sie die ent­spre­chen­den Stel­len kräf­tig ein. Das macht die Fa­sern elas­tisch, so kön­nen sie dann ein­fach mit ei­ner Bürs­te wie­der auf­ge­rich­tet wer­den.

PFLAN­ZEN Wer Pflanz­stä­be für die nächs­te Gar­ten­sai­son braucht, kann die ak­tu­el­le Mond­kon­stel­la­ti­on da­zu nut­zen, schon mal Ha­sel­ste­cken zu schnei­den und zu trock­nen.

SCHÖN­HEIT Ein gu­ter Tag für al­le, die sich ih­re Kräut­er­sal­ben und Cre­mes für das Ge­sicht selbst her­stel­len. Be­son­ders heil­sam auch bei der Haut­pfle­ge ist üb­ri­gens die Rin­gel­blu­me, sie wirkt ent­zün­dungs­hem­mend, an­re­gend und rei­ni­gend.

ER­NÄH­RUNG Ob Sie Wur­zel­ge­mü­se ein­ko­chen oder gleich frisch zu­be­rei­ten, es passt zum Mond.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Auch wenn noch so viel zu tun ist, scho­nen Sie bit­te Hüf­te, Wir­bel­säu­le und Ge­len­ke. Das fängt schon da­mit an, dass Sie die rich­ti­ge Tech­nik an­wen­den, um ei­ne Kis­te vom Bo­den auf­zu­he­ben: Bit­te erst in die Ho­cke ge­hen, mög­lichst na­he an die Kis­te her­an, dann erst die Last auf­he­ben.

GE­FÜHL & SEE­LE Im Gro­ßen und Gan­zen ha­ben Sie heu­te ei­ne schö­ne Zeit. Kein schlech­tes Ge­wis­sen, wenn Sie ein­fach nur re­la­xen.

KREA­TI­VI­TÄT Ein Ap­fel-Ni­ko­laus ist schon fast ein Muss, er lässt sich auch leicht mit Kin­dern bas­teln: Der Ap­fel soll­te so aus­ge­sucht sein, dass er gut ste­hen kann. Mit nor­ma­lem Kle­ber ei­ne Wal­nuss in der Mul­de des Ap­fels an­brin­gen. Für den Hut auf ro­tem Filz oder Ton­pa­pier ei­nen Halb­kreis ma­len, aus­schnei­den, so zu­sam­men­dre­hen, dass ein Hüt­chen ent­steht, auf die Wal­nuss kle­ben. Ein biss­chen Wat­te für den Müt­zen­saum, die Au­gen­brau­en und den Bart auf­kle­ben, mit ei­nem schwar­zen Filz­stift am Schluss die Au­gen auf­ma­len.

MOND-MA­GIE Hat­ten Sie ei­nen schlech­ten Tag, kom­men Sie gar nicht mehr von den düs­te­ren Ge­dan­ken weg? Dann hilft ei­ne sim­ple Übung: Flie­gen! Neh­men Sie die Ar­me hoch zu den Schul­tern schwin­gen Sie sie hin und her, ganz so, wie es auch klei­ne Kin­der öf­ter tun. Tat­säch­lich wur­de fest­ge­stellt, dass das Ge­hirn die­se Be­we­gung als po­si­ti­ves Er­le­ben be­wer­tet, man fühlt sich gleich leich­ter und un­be­küm­mer­ter.

WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Be­hör­den­gän­ge, auf Prin­zi­pi­en ach­ten, sich selbst treu blei­ben, päd­ago­gisch wir­ken, Ver­spre­chen ein­lö­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.