Ih­re Sor­gen.

Erich Bau­er be­ant­wor­tet Ih­re Fra­gen.

Astrowoche - - Inhalt - SCHREI­BEN SIE AN: Erich Bau­er, Kenn­wort „Sor­gen“, Post­fach 1026, D-94152 Neu­haus/Inn. Fax: 0043 / (0) 7712 / 35850-21. E-Mail mit dem Kenn­wort „Sor­gen“an: astro­wo­che@mh-me­di­en.at

Lui­sa T., Ber­lin Blei­ben mein Freund und ich zu­sam­men?

Ich (23.7.1979, 13 Uhr) und mein Freund (28.2.1978, 20 Uhr) sind seit ei­nem Jahr zu­sam­men. Er möch­te mit mir ei­ne ge­mein­sa­me Woh­nung neh­men. Ich bin aber noch nicht so weit. Ich muss auch aus be­ruf­li­chen Grün­den noch viel ler­nen und brau­che am Abend viel Zeit da­für. Mein Freund meint zwar, ihm ma­che das nichts aus, und er zeigt sich auch sehr kom­pro­miss­be­reit. Wie geht es mit uns wei­ter? Ich lie­be ihn sehr und möch­te ihn nicht ver­lie­ren.

Erich Bau­er meint Lie­be Lui­sa, Ihr Freund ist mit sei­ner Mond-Ura­nus-Kon­junk­ti­on si­cher­lich nicht je­mand, der Sie ein­engt und all­zu gro­ße For­de­run­gen stellt. Er ist ein kom­pro­miss­be­rei­ter und ver­ständ­nis­vol­ler Mensch, des­halb ver­steht er es auch, dass Sie noch nicht be­reit sind, mit ihm ei­ne ge­mein­sa­me Woh­nung zu neh­men. Ver­lie­ren wer­den Sie Ih­ren Freund so schnell nicht, Sie ha­ben gu­te Chan­cen, sich ge­mein­sam ei­ne Zu­kunft auf­zu­bau­en. Aber über-

stür­zen brau­chen Sie bei­de des­halb nichts. Sei­ne Ve­nus steht im Tri­gon zu Ih­rer Ve­nus, was für ge­mein­sa­me In­ter­es­sen und Ge­mein­sam­kei­ten spricht. Das spricht auch da­für, dass Sie gut über Ge­füh­le mit ihm spre­chen kön­nen.

Pe­tra F., Ess­lin­gen Kann ich end­lich mei­ne be­ruf­li­che Be­stim­mung le­ben?

Seit vie­len Jah­ren schon quält mich die Fra­ge, ob ich wirk­lich mei­ne be­ruf­li­che Be­stim­mung le­be. Mit 15 Jah­ren wuss­te ich be­reits, dass ich in ei­nem so­zia­len Be­ruf tä­tig wer­den möch­te. Aber mei­ne El­tern be­stan­den dar­auf, dass ich so­fort ei­ne un­ge­lern­te Tä­tig­keit an­neh­men soll­te, weil das Geld be­nö­tigt wur­de. Ich (27.8.1970, 1 Uhr) war all die Jah­re sehr un­glück­lich. Nun möch­te ich die Chan­ce nut­zen um ei­nen Ab­schluss in mei­nem Wunsch­be­ruf nach­zu­ho­len. Wer­de ich da­mit Er­folg ha­ben? Ist die­ser Be­reich auch der Rich­ti­ge für mich?

mung. Mit dem As­zen­dent Krebs, Son­ne, Mer­kur und Plu­to in der Jungfrau ist für Sie der so­zia­le Zweig tat­säch­lich ei­ne ge­eig­ne­te Be­rufs­form. Vor al­lem der Hil­fe äl­te­rer Men­schen soll­ten Sie sich wid­men. Lie­be Pe­tra, ge­ben Sie nicht auf. Es ist nie zu spät. Ver­su­chen Sie es am bes­ten gleich di­rekt bei so­zia­len Ein­rich­tun­gen (Al­ters­heim, Be­hin­der­ten­werk­stät­ten etc.).

Isol­de R., Veits­bronn Muss ich Angst vor Sa­turn ha­ben?

En­de des Jah­res be­kom­me ich (11.12.1965, 20 Uhr) Sa­turn in Kon­junk­ti­on, da ich ja im Stern­zei­chen Schüt­ze ge­bo­ren bin. Ich ha­be Angst, dass mein der­zei­ti­ges Le­ben, das mo­men­tan sehr gut läuft, aus den Fu­gen ge­rät und ich die Sa­turn-Kräf­te ne­ga­tiv zu spü­ren be­kom­me. Wie wirkt sich Sa­turn bei mir aus? Muss ich et­was Schlim­mes er­war­ten?

Erich Bau­er meint Lie­be Isol­de, im­mer öf­ter er­rei­chen mich Brie­fe, in de­nen Angst vor be­stimm­ten Pla­ne­ten wie Sa­turn oder Plu­to ei­ne Rol­le spielt. Die­se ist aber völ­lig un­be­grün­det. Si­cher ist wäh­rend be­stimm­ten Pla­ne­ten­pha­sen meist ei­ne Wen­de im Le­ben zu be­ob­ach­ten. Es tre­ten häu­fi­ger Krank­hei­ten und auch Tren­nun­gen von Part­nern auf, das ist nicht zu leug­nen und auch im­mer wie­der zu be­ob­ach­ten. In Ih­rem Fall se­he ich eher, dass mehr Ar­beit auf Sie zu­kommt, die Sie aber letzt­end­lich schaf­fen und Sie auch wei­ter­bringt im Le­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.