Un­an­ge­neh­me Mond­pau­se

Astrowoche - - Ihr Ganz Persönliches Horoskop -

ZU­HAU­SE Wer mal wie­der das Bü­cher­re­gal gründ­lich rei­ni­gen will, soll­te lie­ber auf den ab­neh­men­den Mond war­ten. Falls es nicht an­ders geht, grei­fen Sie zu ei­nem Handsauger, um die Bü­cher vom Staub zu be­frei­en, auf kei­nen Fall feucht ab­wi­schen. Be­güns­tigt sind da­für Re­pa­ra­tur­ar­bei­ten an der Hei­zung.

PFLAN­ZEN Bei Fi­sche-Mond darf ge­gos­sen wer­den, aber nicht ver­ges­sen, dass Zim­mer­pflan­zen der­zeit we­ni­ger Was­ser be­nö­ti­gen.

SCHÖN­HEIT Nach ei­nem lan­gen Tag in Stie­feln freu­en sich mü­de Fü­ße im Win­ter über ein an­ge­neh­mes Fuß­bad – am bes­ten mit ei­nem Schuss Milch und ei­nem Ess­löf­fel Ho­nig. Das fühlt sich gut an und nach 15 Mi­nu­ten ist die Haut samt­weich.

ER­NÄH­RUNG So­ja­boh­nen ent­hal­ten Stof­fe, die den Trans­port von Jod in die Schild­drü­se hem­men. Wer al­so re­gel­mä­ßig vie­le So­ja­pro­duk­te zu sich nimmt, soll­te für sei­ne Jod­ver- sor­gung auch öf­ter mal Mee­res­pro­duk­te in sei­nen Spei­se­plan ein­bau­en. GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Ge­gen die ers­te Tas­se Glüh­wein in die­sem Ad­vent ist si­cher nichts zu sa­gen. Den­ken Sie aber bit­te dar­an, dass der Al­ko­hol nun stär­ker wirkt als sonst. Al­so ent­we­der gleich zum Kin­der­punsch grei­fen oder es tat­säch­lich nur bei die­ser ei­nen Tas­se be­las­sen.

GE­FÜHL & SEE­LE Der Fi­scheMond macht sen­si­bel und dünn­häu­tig. Las­sen Sie sich von muf­fli­gen Mit­men­schen nicht aus der Fas­sung brin­gen, su­chen Sie sich not­falls ein ru­hi­ges Eck­chen, wo Sie un­ge­stört und al­lein vor sich hin­wer­keln kön­nen.

KREA­TI­VI­TÄT Wenn von der Weih­nachts­fei­er noch lee­re Wein­fla­schen über ge­blie­ben sind, kann man dar­aus weih­nacht­li­che Va­sen bas­teln: Ro­tes Sei­den­pa­pier in gro­ße Stü­cke rei­ßen und mit dick an­ge­rühr­tem Kleis­ter in drei Schich­ten auf dem Glas auf­brin­gen. Der be­son­de­re Pep ist ein Stück wei­ße Fe­der­boa (al­ter­na­tiv geht auch Wat­te), die um den Fla­schen­hals ge­klebt wird, dann noch ei­ne Sil­ber­kor­del um­kno­ten. Bee­renoder Tan­nen­zwei­ge ein­stel­len.

MOND-MA­GIE Sie ha­ben tie­fe Ge­füh­le für Ih­ren Part­ner, für die Kin­der und Freun­de. Aber he­gen Sie die­se Ge­füh­le auch für sich? Der Mond möch­te Sie mal wie­der dar­an er­in­nern: Sei­en Sie gut zu sich selbst. Lie­ben Sie sich so, wie Sie an­de­re lie­ben – be­din­gungs­los, oh­ne Krit­te­lei. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Sich für die geis­ti­ge Welt öff­nen, auf die in­ne­re Stim­me hö­ren, sei­ne Ge­füh­le aus­drü­cken, Zärt­lich­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.