Der Vor­mit­tag ist sehr le­ben­dig

Astrowoche - - Inhalt -

Der Mond steht im Tri­gon zu Mer­kur und in Op­po­si­ti­on zu Nep­tun. Die wich­tigs­ten Ener­gi­en an die­sem Tag: Der Mond ist in die Jungfrau ge­wech­selt, in der er nicht un­be­dingt für die ganz gro­ßen Er­leb­nis­se steht. Er regt uns zu Ge­sprä­chen an und mo­ti­viert uns, mal wie­der ein gu­tes Buch zu le­sen. Sein güns­ti­ger Win­kel am Vor­mit­tag wä­re ide­al für ein aus­ge­dehn­tes Früh­stück in fröh­li­cher Run­de. Es kann ein wun­der­ba­rer und sehr in­spi­rie­ren­der Ge­dan­ken­aus­tausch ent­ste­hen. Abends soll­ten wir heu­te eher an ein frü­hes zu Bett ge­hen den­ken. Der Mond-Nep­tun­Win­kel, der ab 21 Uhr die Glie­der schwer macht, sorgt für traum­rei­chen, aber auch er­hol­sa­men Schlaf. Bot­schaft der Ster­ne: Das Ge­spräch su­chen, sich mit an­de­ren aus­tau­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.