Lie­beWaa­ge, Ru­he be­wah­ren, Sie dür­fen er­zwin­gen! jetzt nichts

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

Die­se Wo­che wird nicht ganz ein­fach. Die Son­ne steht im Qua­drat zu Ih­nen und die­se geht wie­der­um ein Qua­drat mit Ura­nus und Ju­pi­ter ein. Das bringt ei­ni­ge Ih­rer Plä­ne durch­ein­an­der und vie­les kommt an­ders, als Sie ge­plant hat­ten. Das macht Sie ner­vös. Da hilft nur eins: Sie müs­sen Ihr Waa­geTa­lent ein­set­zen und für Aus­gleich sor­gen. Mon­tag: Die Wo­che be­ginnt mit ei­nem Mond in den Zwil­lin­gen. Wenn es Ih­nen mög­lich ist, sich nach dem Mond zu rich­ten, soll­ten Sie heu­te Ih­re künst­le­ri­schen Ta­len­te pfle­gen und Ih­ren Ge­füh­len und Ih­rer Sehn­sucht Aus­druck ver­lei­hen. Und das ge­lingt Ih­nen mit die­sem wen­di­gen Mond sehr gut. Am Di­ens­tag ver­bin­den sich Son­ne und Ura­nus im Qua­drat. Schon mor­gens den­ken Sie: „Hof­fent­lich ist der Tag bald vor­bei!“Im Job geht es drun­ter und drü­ber. Sie müs­sen sich schnell auf ei­ne neue Si­tua­tio­nen ein­stel­len und privat taucht auch so man­ches Pro­blem auf. Sie sind froh, wenn Fei­er­abend ist. Ein woh­li­ges Bad mit La­ven­del oder Me­lis­se fährt Ih­re an­ge­spann­ten Ner­ven aber schnell wie­der her­un­ter. Am

Mitt­woch ist der Mond im Krebs. Jetzt packt Sie der Ehr­geiz, aber es wird nicht ein­fach sein, die Lor­bee­ren schnell zu ern­ten. Der Mond ist nicht wirk­lich Ihr An­trei­ber und Gön­ner. Sie müs­sen sich ge­dul­den. Aber Ih­re Ge­duld könn­te sich schon bald aus­zah­len. Blei­ben Sie am Ball! Der

Don­ners­tag ist Ihr schwie­rigs­ter Tag: Um 12.35 Uhr ist Voll­mond, dann geht der Mond in Pau­se, und die Son­ne trifft sich mit Ju­pi­ter im Qua­drat. We­nig Sinn macht es, wich­ti­ge Be­spre­chun­gen zu tä­ti­gen. Wenn Sie ar­bei­ten müs­sen, dann ver­su­chen Sie, so lo­cker wie mög­lich zu blei­ben. Auch die­ser Tag geht vor­bei. Am

Frei­ta­gist der Mond dann schon im Lö­wen. Jetzt sind Ih­re pri­va­ten Kon­tak­te und Freund­schaf­ten be­son­ders wich­tig. Wenn Sie es sich leis­ten kön­nen, ar­bei­ten Sie we­ni­ger und ver­brin­gen Sie da­für mehr Zeit mit den Men­schen, die Ih­nen wich­tig sind. Der Abend ist wun­der­bar da­zu ge­eig­net, mit Freun­den aus­zu­ge­hen und Spaß zu ha­ben. Auch am Sams­tag bleibt der Mond im Lö­wen, geht aber ab 16.18 Uhr in ei­ne Pau­se. Da klappt gar nichts. Rich­ten Sie auch Ih­re Wo­che­n­end­ein­käu­fe da­nach. Am

Sonn­tag be­grüßt Sie der Mond aus dem Tier­kreis­zei­chen Jungfrau her­aus, ver­sinkt aber dort in Ih­rem 12. So­lar­haus. Das ist al­so kein Tag für gro­ße Un­ter­neh­mun­gen. Schön, wenn Sie je­man­den bei sich ha­ben, der Sie ver­wöhnt.

zu­frie­den und schlecht ge­launt in die­se Wo­che ge­hen. Rei­ßen Sie sich zu­sam­men, da­mit Sie kei­nen Streit ver­ur­sa­chen, der nicht sein müss­te. Mit Ju­pi­ter in Kon­junk­ti­on kann dem

14.10. bis 16.10. die­se Wo­che über nicht viel pas­sie­ren. Au­ßer, dass Sie vi­el­leicht tol­le Chan­cen über­se­hen, weil Sie zu Hau­se rum­sit­zen. Sa­turn hilft dem 15.10. und 16.10. bei der Ar­beit. Sie sind kon­zen­triert und auf­merk­sam und an Ih­nen kommt kein Feh­ler vor­bei. Das fällt si­cher auch Ih­ren Vor­ge­setz­ten po­si­tiv auf. Ura­nus wirkt auf den 14.10. bis 15.10. Er macht Sie wan­kel­mü­tig und in sich ge­spal­ten, was zu mit­tel­schwe­ren Pan­nen führt. Mer­kur hilft dem 22.10.

und 23.10 da­bei, sich an star­ken Men­schen zu ori­en­tie­ren, die Ih­nen ge­wis­ser­ma­ßen den Weg wei­sen. Sie dür­fen nur nicht die Ge­duld ver­lie­ren. Kei­ne

Tran­site ha­ben der 27.9. bis 8.10. und der 20.10 bis 21.10. Sie ha­ben we­der stö­ren­de noch för­der­li­che Ein­flüs­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.