Kei­ne Über­for­de­rung

Astrowoche - - Buch Vorstellungen -

ZU­HAU­SE Ha­ben Sie sich aus Ver­se­hen ei­nen krat­zi­gen Pul­li ge­kauft? Dann le­gen Sie das gu­te Stück über Nacht in den Ge­frier­schrank, denn durch die Käl­te wird die Wol­le ge­schmei­di­ger. Auch ein La­no­lin-Bad ist hilf­reich: 1 TL La­no­lin aus der Apo­the­ke mit 1 TL Spül­mit­tel mi­xen und in 500 ml ko­chen­dem Was­ser auf­lö­sen, ab­küh­len las­sen. Die Wol­le über Nacht ein­le­gen, so­dass sie gut mit der Flüs­sig­keit be­deckt ist.

PFLAN­ZEN Wenn im Win­ter­la­ger mehr­jäh­ri­ge Bal­kon­pflan­zen ste­hen, soll­te mal wie­der über­prüft wer­den, ob der Stand­ort hell ge­nug ist.

SCHÖN­HEIT Bei tro­cke­ner Win­ter­haut an Hals und De­kol­le­té hilft ei­ne Öl­kur. Das Öl di­rekt nach dem Du­schen mit kreis­för­mi­gen Be­we­gun­gen in die noch leicht feuch­te Haut ein­mas­sie­ren. Die äthe­ri­schen Es­sen­zen wir­ken zu­sätz­lich be­ru­hi­gend.

ER­NÄH­RUNG Wenn mal Zeit bleibt, kann man sich ei­ne selbst ge-

mach­te Ge­mü­se­brü­he auf Vor­rat zu­be­rei­ten, gut als Grund­la­ge für Sup­pe oder Risot­to zum Bei­spiel. 1 Bund Sup­pen­grün wür­feln. 1 Zwie­bel hal­bie­ren und rös­ten. 1 Bund Pe­ter­si­lie ha­cken. 1 To­ma­te hal­bie­ren. Al­les mit 2 l Was­ser, 2 Lor­beer­blät­tern, 2 TL Salz, 1 TL Pfef­fer­kör­nern und 4 Ge­würz­nel­ken 30 Mi­nu­ten kö­cheln las­sen, pas­sie­ren, ab­fül­len.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Die Aro­ma­the­ra­pie hilft auch bei Ap­pe­tit­lo­sig­keit, Ma­gen­krämp­fen oder Nie­der­ge­schla­gen­heit – mit Zi­tro­ne. Am ef­fek­tivs­ten hilft ei­ne Ein­rei­bung, vor­aus­ge­setzt die äthe­ri­schen Öle sind von gu­ter Qua­li­tät: Sechs bis sie­ben Trop­fen des Öls in 200 ml fett­rei­ches Öl wie Oli­ven- oder Man­del­öl ge­ben.

GE­FÜHL & SEE­LE Es gibt bes­se­re Ta­ge in die­ser Wo­che, um Voll­gas zu ge­ben. Man kann auch Er­folg ha­ben, wenn man ent­we­der lei­se­re Tö­ne an­schlägt oder lang­sa­mer, und da­für dann gründ­li­cher ar­bei­tet.

KREA­TI­VI­TÄT Der Mond macht Lust auf klas­si­sche Hand­ar­bei­ten. Wie wä­re es mit ein paar Schnee­män­nern fürs Wohn­zim­mer: Drei üb­rig ge­blie­be­ne Woll­knäu­el in Weiß oder Sil­ber auf­ein­an­der­sta­peln und mit ei­ner di­cken Strick­na­del zu­sam­men­ste­cken. An Steck­na­deln be­fes­tig­te Knöp­fe sor­gen für den rich­ti­gen Clou wer kei­ne Wol­le mehr üb­rig hat, kann auch ein­fach ein paar Fä­den um drei zu­sam­men­ge­knüll­te Zei­tungs­pa­pier­ku­geln wi­ckeln.

MOND-MA­GIE Wenn es mal nicht ganz so läuft wie ge­wünscht, könn­te die­ses Zitat von Kon­fu­zi­us wei­ter­hel­fen: „Es ist bes­ser, ein ein­zi­ges klei­nes Licht an­zu­zün­den, als die Dun­kel­heit zu ver­flu­chen.“Be­stimmt fällt Ih­nen et­was ein, wie Sie Ih­re Si­tua­ti­on ver­bes­sern kön­nen! WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Sen­si­bi­li­tät, sei­ne Lie­ben um­sor­gen, auf sein Bauch­ge­fühl hö­ren, sich mit Kin­dern be­schäf­ti­gen, So­zi­al­ar­beit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.