Sprech­stun­de

Schrei­ben Sie uns Ih­re Fra­ge zu Ge­sund­heit, Na­tur­me­di­zin oder zu kom­ple­men­tä­ren Heil­me­tho­den: MONDHAUS-Me­di­en Gm­bH, Re­dak­ti­on Astro­wo­che, Kenn­wort „Sprech­stun­de“, Post­fach 1026, 94152 Neu­haus/Inn.

Astrowoche - - Einfachgesund -

Ger­lin­de U. (34), Ulm

War­um muss Kräu­ter­tee zu­ge­deckt zie­hen?

Wenn man Tee­kräu­ter mit ko­chen­dem Was­ser auf­gießt, wer­den ät­he­ri­sche Öle frei. Die­se ver­flüch­ti­gen sich mit dem auf­stei­gen­dem Dampf. Dar­um soll­te man die Tas­se mit den frisch auf­ge­gos­se­nen Kräu­tern so­fort ab­de­cken, et­wa mit ei­ner Por­zel­lan-Un­ter­tas­se, dann haf­ten nach 8 bis 10 Mi­nu­ten an der In­nen­sei­te des De­ckels di­cke Trop­fen. Dar­in be­fin­den sich wert­vol­le Kräu­ter­wirk­stof­fe. Las­sen Sie die­se in die Tas­se zu­rück­flie­ßen.

Ju­lia­na W. (57), Lin­dau

Ich ar­bei­te viel am PC – was macht mei­ne Au­gen mun­ter?

Gie­ßen Sie 1 EL Au­gen­trost­tee mit 1/4 l ko­chen­dem Was­ser auf. Las­sen Sie den Sud 10 Mi­nu­ten zu­ge­deckt zie­hen, dann durch­sei­hen und et­was ab­küh­len las­sen. Trän­ken Sie ei­nen Wat­te­bausch mit dem Sud und le­gen Sie ihn auf die ge­schlos­se­nen Au­gen. Las­sen Sie den Sud dann 10 Mi­nu­ten ein­wir­ken. Da­nach wi­schen Sie Ih­re Au­gen mit ei­nem wei­chen Frot­tee­tuch ganz zart tro­cken. Das ist zu­gleich ei­ne Mi­ni­mas­sa­ge, die die Durch­blu­tung för­dert. Gön­nen Sie die­se Kur Ih­ren Au­gen gleich, wenn Sie nach der Ar­beit nach Hau­se kom­men. Ma­chen Sie das ein- bis zwei­mal in der Wo­che.

Te­re­sa E. (57), Wi­en

Gibt es ein sü­ßes Re­zept mit Ing­wer?

Be­rei­ten Sie ei­nen Obst­sa­lat mit Ing­wer zu. Schnip­seln Sie 1 Man­go, 2 Ki­wis, 1 Ap­fel, 1 Ba­na­ne und 1 Oran­ge. Gie­ßen Sie den Saft ei­ner Zi­tro­ne über das Obst, so­dass al­le Stü­cke mit dem Zi­tro­nen­saft in Be­rüh­rung kom­men. Ge­ben Sie 1 TL frisch ge­rie­be­ne Ing­wer-Wur­zel da­zu und rüh­ren Sie gut um. Mi­schen Sie den Saft ei­ner Oran­ge mit 2 EL Ho­nig und he­ben Sie das dar­un­ter.

Sil­via B. (49), München

Wie stär­ke ich mei­nen ge­schwäch­ten Darm?

Am bes­ten hilft Ih­nen jetzt Hei­del­beer-Mut­ter­saft, das ist pu­rer Hei­del­beer­saft oh­ne Was­ser und oh­ne Zu­cker­zu­satz. Trin­ken Sie je­den Tag 1/4 l in klei­nen Schlu­cken. Der blaue Farb­stoff der Hei­del­bee­re wirkt wie ein na­tür­li­ches An­ti­bio­ti­kum und be­kämpft al­le Krank­heits­er­re­ger im Ver­dau­ungs­trakt. Es­sen Sie je­den Tag ei­nen Tel­ler Ha­fer­flo­ckenSup­pe, zu­be­rei­tet mit Ge­mü­se­brü­he.

Li­sa R. (45), Vel­burg

Wie kann man die Lymph­drü­sen stär­ken?

Mit ei­nem ein­fa­chen Aku­pres­sur-Griff. Zie­hen Sie Schu­he und Strümp­fe aus. Drü­cken Sie mit dem Zei­ge­fin­ger der rech­ten Hand in die leich­te Ver­tie­fung hin­ter dem Na­gel des gro­ßen Zehs und mas­sie­ren Sie an die­ser Stel­le. Nach ei­ner Pau­se wie­der­ho­len Sie den Griff am lin­ken Fuß, dann wie­der am rech­ten. Beim Drü­cken ent­steht ein leich­ter Schmerz. Blei­ben Sie mit dem Fin­ger so lan­ge drauf, bis der Schmerz nach­lässt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.