En­gel­kon­takt.

Un­ser Glücks­ver­trag mit dem Him­mel.

Astrowoche - - Inhalt -

Die En­gel spie­len ei­ne sehr wich­ti­ge Rol­le im gött­li­chen Ver­trag, den wir mit un­se­rem Schöp­fer ha­ben. Das In­ter­es­san­te an die­ser Ver­ein­ba­rung ist, dass sie ein­sei­tig ist. Sie ver­pflich­ten sich, ex­akt das zu emp­fan­gen, was Sie sich wün­schen. Es wird nicht von Ih­nen er­war­tet, et­was zu­rück­zu­ge­ben – au­ßer dass Sie viel­leicht ein we­nig An­er­ken­nung und Dank­bar­keit in die Rich­tung schi­cken, aus der Ih­re Seg­nun­gen kom­men. Die En­gel der Fül­le ge­ben Ih­re Wün­sche und Än­de­run­gen an die Macht des Uni­ver­sums wei­ter, wo sie er­füllt wer­den. Die En­gel rei­chen je­de Bot­schaft wei­ter, die wir ih­nen ge­ben, egal ob uns be­wusst ist, dass wir sie ge­ben oder nicht. Wenn wir be­wuss­ter wer­den, sind die En­gel in der La­ge, lie­be­vol­le Bot­schaf­ten zu schi­cken, die un­ge­heu­er hilf­reich für uns sind. Die Art der Ver­trä­ge, die wir mit un­se­rem Schöp­fer schlie­ßen, kann sich im Lau­fe der Zeit än­dern. Wenn wir in ei­nem kla­ren Au­gen­blick der Er­kennt­nis ent­schei­den, dass die ge­gen­wär­ti­ge Rich­tung in un­se­rem Le­ben ver­bes­sert wer­den muss, ha­ben wir die Frei­heit, ent­spre­chend zu han­deln. Die Na­tur der Zeit, so wie sie auf un­se­rem Pla­ne­ten exis­tiert, ist ein rein mensch­li­ches Kon­strukt. Da Sie Ihr Le­ben seit so lan­ger Zeit nach ei­nem fest­ge­setz­ten Mus­ter ge­lebt ha­ben, glau­ben Sie viel­leicht, dass es ei­ne ähn­lich lan­ge Zeit dau­ern wird, Ihr Le­ben zu än­dern, doch so ist es nicht. Ihr Le­ben lang wer­den Sie von gött­li­chen We­sen­hei­ten un­ter­stützt, die we­der von Zeit noch Raum in ir­gend­ei­ner Wei­se be­grenzt sind. Sie kön­nen Ih­nen hel­fen, Ihr Le­ben jetzt, in die­sem Mo­ment, in ei­ne po­si­ti­ve und er­fül­len­de Rich­tung zu brin­gen. Doch wie bei al­len Ver­trä­gen müs­sen Sie et­was zu­rück­ge­ben. Was könn­ten Sie als Mensch je ei­nem spi­ri­tu­el­len We­sen ge­ben? Schließ­lich könn­ten al­le die­se We­sen­hei­ten je­der­zeit al­les ha­ben, was sie sich wün­schen, so­fern sie über­haupt et­was wünsch­ten. Doch zu un­se­rem Glück gibt es ei­ne sehr wich­ti­ge Sa­che, die wir im Aus­gleich für gött­li­che Hil­fe an­bie­ten kön­nen, und die­ses wert­vol­le Et­was wird Er­laub­nis ge­nannt. Gott, die En­gel und al­le gött­li­chen We­sen kön­nen nicht in Ih­rem Na­men tä­tig wer­den, so­lan­ge Sie nicht um Hil­fe bit­ten. Ihr Recht auf Selbst­be­stim­mung und frei­en Wil­len gilt für al­le Ewig­keit, oh­ne Ein­schrän­kun­gen. Die En­gel der Fül­le möch­ten un­be­dingt, dass Sie sie um ih­re Hil­fe bit­ten, und sie möch­ten, dass Sie das wis­sen! Sie ha­ben un­end­li­che Ge­duld und wer­den auf Ih­re Bit­te war­ten.

Die En­gel rei­chen je­de Bot­schaft wei­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.