Lie­be Le­ser

Astrowoche - - Inhalt -

Der Früh­ling um­armt uns. End­lich! Die Stim­mung in die­sen Ta­gen ist hei­ter, be­schwingt, voll­kom­men un­be­schwert, al­les wird leich­ter. Lie­be liegt in der Luft. Ein as­tro­lo­gi­sches Hoch er­fasst uns, dem sich nie­mand ent­zie­hen kann.

Ein Lie­bes­blitz aus dem Kos­mos trifft uns al­le. Die zau­ber­haf­te Ve­nus ist in den feu­ri­gen, im­pul­si­ven, spon­ta­nen Wid­der ge­wan­dert. Jetzt strö­men lei­den­schaft­li­che Ener­gi­en zur Er­de, die uns ver­füh­ren, be­tö­ren, an­ste­cken wer­den.

Vi­el­leicht ver­lie­ben Sie sich, voll­kom­men kopf­los, ver­rückt, voll­kom­men un­ver­nünf­tig – wie das eben so ist manch­mal mit der Lie­be. Für das glück­li­che En­de Ih­rer lei­den­schaft­li­chen Ge­schich­te über­neh­men die Ster­ne kei­ne Ga­ran­tie. Was dar­aus wird, be­stim­men Sie selbst.

Die Lie­be kommt plötz­lich, wie ein Or­kan tobt sie manch­mal durch un­ser Le­ben. Weil wir end­lich wie­der ein­mal voll­kom­men un­be­schwert von den üb­li­chen Sor­gen des All­tags in un­ser Le­ben ge­hen. Denn der Mars, der un­se­re Lei­den­schaft schürt, glüht aus den fröh­li­chen, ver­spiel­ten, meist so herr­lich lo­cke­ren Zwil­lin­gen.

Das macht die­se traum­haf­te Stim­mung aus, die Mi­schung der Ge­füh­le, der Sternen­en­er­gi­en von Mars und Ve­nus – aus der die­se as­tro­lo­gi­sche Wet­ter­la­ge ist. Ein Früh­ling zum Küs­sen schön. Las­sen Sie sich da­von an­ste­cken. Was Sie ganz per­sön­lich er­war­tet, wie viel Lie­be auf Sie zu­kommt, wor­über Sie sich freu­en kön­nen, le­sen Sie ab Sei­te 8.

Ste­fa­nia Ran­gel­o­va

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.