Ve­nus-Blitz! Neue Lie­be. Plötz­lich ist sie da.

Ihr ganz per­sön­li­ches HO­RO­SKOP für. Ta­ge vol­ler Lei­den­schaft und Zärt­lich­keit..

Astrowoche - - Vorderseite -

Na­tür­lich hängt es von Ih­rem We­sen, von Ih­rem Stern­zei­chen ab, wie hef­tig, sanft oder auch vor­sich­tig Sie dar­auf re­agie­ren. Die Ve­nus im Wid­der ist stür­misch, sie über­fällt die Men­schen, reißt Sie mit, steckt sie mit enor­mer Be­geis­te­rung an. Der Früh­ling duf­tet nach Lie­be, die Ta­ge emp­fan­gen Sie be­schwingt, hei­ter, al­les wird leich­ter.

Es ge­schieht am Frei­tag, den 28. April. Der Mars leuch­tet aus den fröh­li­chen, un­be­schwer­ten Zwil­lin­gen. Das Kli­ma ist freundlich, leicht, wird auch be­stimmt von ei­nem sehr sanf­ten, aus­glei­chen­den Ju­pi­ter in der Waa­ge, wenn die Ve­nus den stür­mi­schen Wid­der be­tritt. Die Men­schen sind freundlich, of­fen, ge­hen auf­ein­an­der zu. Ei­ne ge­wis­se Aben­teu­er­lust liegt in die­sem Früh­ling in der Luft. Die­ses as­tro­lo­gi­sche Hoch er­fasst uns al­le. Und al­les wird an­ders, mit­tei­lungs­be­dürf­tig, kom­mu­ni­ka­tiv, neu­gie­rig – und wie ge­sagt, auch be­reit, sich wie­der ein­mal voll­kom­men kopf­los, un­ver­nünf­tig neu zu ver­lie­ben, die klei­ne Ge­schich­te zu wa­gen, die das größ­te Aben­teu­er der Mensch­heit ist und bleibt, die Lie­be. Ih­re Ge­füh­le tan­zen, der Lie­bes­blitz aus dem Kos­mos trifft Sie di­rekt ins Herz. Wenn Sie sich vi­el­leicht bis­her zu­rück­hiel­ten, zö­ger­ten, sich nicht da­zu auf­raf­fen konn­ten, sich von Ver­nunft und ge­sell­schaft­li­chen Kon­ven­tio­nen brem­sen lie­ßen, über­fällt Sie jetzt der Mut, Ih­re Lie­be zu ge­ste­hen und auch da­zu zu ste­hen. Wenn Sie vi­el­leicht zu den ent­waff­nend ehr­li­chen, auf­rich­ti­gen Stern­zei­chen ge­hö­ren, wird Ih­nen ge­nau die­se all­ge­mei­ne Stim­mung ent­ge­gen­kom­men. Und wenn Sie schüch-

tern sind, wer­den Sie da­von an­ge­steckt, man re­det nicht lan­ge um den hei­ßen Brei her­um, son­dern be­kennt, spricht kla­re Wor­te. Men­schen wie der Wid­der sind jetzt fas­zi­nie­rend im­pul­siv, sprit­zig, grad­li­nig. Sie las­sen sich nicht er­obern, son­dern er­obern schon selbst. Da­zu ge­hört auch der

Schüt­ze und der Was­ser­mann. Das be­stimmt die Art, wie die Men­schen mit­ein­an­der um­ge­hen, wie sie auf­ein­an­der zu­ge­hen. Denn selbst wenn Sie eher schüch­tern sind wie der Krebs zum Bei­spiel, las­sen Sie sich von der all­ge­mei­nen of­fe­nen Stim­mung mit­rei­ßen. Sie wer­den es auch in Ih­rer Be­zie­hung spü­ren, wenn Sie vi­el­leicht in letz­ter Zeit in ei­ne klei­ne Kri­se ge­rie­ten. Die Ve­nus im Wid­der ver­bin­det, öff­net die Her­zen, be­son­ders von Men­schen wie der St­ein­bock et­wa, der sich schwer tut über sei­ne Ge­füh­le zu spre­chen, der sich in schwie­ri­gen Zei­ten eher in die Ar­beit ver­kriecht, als die ehr­li­che Aus­ein­an­der­set­zung zu su­chen. Oder wie der Skor­pi­on, der in­ner­lich oft vor Ei­fer­sucht glüht, der den ge­lieb­ten Part­ner mit Miss­trau­en

und Arg­wohn ver­folgt, aber nicht über sei­ne Pro­ble­me re­det. Die­se Ve­nus bringt die Lie­ben­den zu­sam­men, über­brückt bis­lang schein­bar un­über­wind­ba­re Ge­gen­sät­ze und Hin­der­nis­se. Die bei ei­nem Stier zum Bei­spiel sehr tief ge­hen kön­nen, wenn er beim Part­ner nicht die emo­tio­na­le Si­cher­heit und Be­stä­ti­gung fin­det, die er ei­gent­lich sucht. Was ge­nau­so bei ei­ner Jung­frau oder bei den sen­si­blen Fi­schen zu­tref­fen kann. Sie ge­ben sich schier un­aus­steh­lich, nör­geln an al­lem her­um oder wer­den zum Op­fer, das al­les schluckt und mit sich selbst aus­trägt. Der Lie­bes­blitz von der Ve­nus öff­net Ihr Herz. Sie ler­nen jetzt vi­el­leicht end­lich, über Ih­re Ge­füh­le zu re­den, nicht nur die gu­ten St­un­den son­dern auch die schwie­ri­ge­ren Zei­ten mit dem Part­ner zu tei­len. Die­se Ve­nus bringt wie­der Freu­de ins Le­ben, ein be­schwing­tes, op­ti­mis­ti­sches Le­bens­ge­fühl, mit dem Men­schen wie der

Zwil­ling zum Bei­spiel jetzt in sei­ne Ta­ge ge­hen wird: Sie flir­ten, Sie sind ganz ver­narrt in die hei­te­re Stim­mung, die Sie er­fasst. Sie sind be­geis­tert von den ei­ge­nen Ge­füh­len, die jetzt in Ih­nen auf­kom­men und Sie mit­rei­ßen. Ge­nau­so wie der Lö­we und die Waa­ge, drei Stern­zei­chen, die jetzt char­mant, selbst- be­wusst und ver­lo­ckend die an­de­ren Men­schen ver­zau­bern wer­den. Sie sind da­zu ge­schaf­fen, sich wie­der ein­mal voll­kom­men ver­rückt neu zu ver­lie­ben, die Ster­ne tra­gen Sie in den Lie­bes­him­mel. Aber die Lie­be, die jetzt auf Sie zu­kommt, die so viel in Ih­rem Le­ben ver­än­dern kann, wird na­tür­lich nicht nur von Ih­rem Stern­zei­chen in Ih­ren All­tag ge­tra­gen. Die Ve­nus, die uns die­se herr­li­che Zeit schenkt, hat ein zärt­li­ches Wört­chen mit­zu­re­den. Ih­re per­sön­li­che Ve­nus. Was sie Ih­nen bringt, wie sie Ih­re Ge­füh­le be­ein­flusst, le­sen Sie auf den nächs­ten Sei­ten.

Der Lie­bes­früh­ling be­ginnt. Ei­ne of­fe­ne, zau­ber­haft spon­ta­ne, feu­ri­ge Ve­nus re­giert am Him­mel. Sie ist in den im­pul­si­ven Wid­der ge­wan­dert. Lei­den­schaft­li­che Ener­gi­en strö­men auf die Er­de. Sie wir­ken wie ein Lie­bes­blitz aus dem Kos­mos, der uns al­le trifft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.