Ih­re Sor­gen.

Erich Bau­er be­ant­wor­tet Ih­re Fra­gen.

Astrowoche - - Inhalt -

Ul­la T., Fran­ken­wal­de Be­kom­me ich mei­ne Ei­fer­sucht in den Griff?

Ich (3.5.1965, 13.15 Uhr) ha­be mei­nem Freund (15.3.1960, 17 Uhr), mit dem ich auch zu­sam­men­le­be, vor ein paar Wo­chen die Tren­nung vor­ge­schla­gen. Wir hat­ten die letz­ten Wo­chen ein­fach nur Streit, und mei­ne Ei­fer­sucht be­las­te­te die­se Be­zie­hung sehr. Ich be­reue aber die­sen Vor­schlag zur Tren­nung zu­tiefst und möch­te al­les wie­der rück­gän­gig ma­chen. Er stellt sich aber stur und ist be­reits auf der Su­che nach ei­ner neu­en Woh­nung. Mei­ne Ei­fer­sucht be­kom­me ich si­cher in den Griff, ich ar­bei­te schon schwer da­ran. Ist die­se ne­ga­ti­ve Ei­gen­schaft von mir auch im Ho­ro­skop er­kenn­bar? Wie kann ich un­se­re Part­ner­schaft doch noch ret­ten?

Erich Bau­er meint: Lie­be Ul­la, Ih­re Son­ne und Ih­re Ve­nus be­fin­den sich im Stier, gleich­zei­tig bil­den die­se ei­ne Op­po­si­ti­on zu Nep­tun im Skor­pi­on. Mit die­ser Kon­stel­la­ti­on möch­te man den Part­ner mit Haut und Haar be­sit­zen. Man wacht mit Ar­gus­au­gen, dass ja nie­mand an­de­rer da­zwi­schen­funkt. Das

kann rich­tig in Stress aus­ar­ten und be­las­tet na­tür­lich ei­ne Be­zie­hung un­ge­mein. Lie­be Ul­la, Ihr Part­ner hat die Son­ne und Mer­kur in den Fi­schen, sein Mond ist in der Waa­ge, das macht ihn sehr ver­letz­lich. Ver­su­chen Sie Ih­ren Freund mit et­was, das er be­son­ders ger­ne mag, das ihn rührt und das er mit dem An­fang Ih­rer Lie­be ver­bin­det, zu über­ra­schen. Die Chan­ce, dass Sie bei­de doch wie­der von vor­ne an­fan­gen kön­nen, ist groß.

Pia V., Mün­chen Er ist ex­trem kon­troll­süch­tig – hat un­se­re Ehe noch ei­nen Sinn?

Ich (16.2.1953, 6 Uhr) bin ver­hei­ra­tet. Er (6.7.1950, 6 Uhr) kon­trol­liert al­les, was ich ma­che. Mein Mann hat mich auch schon zwei­mal be­tro­gen. Ich kom­me mir vor wie in ei­nem gol­de­nen Kä­fig. Ich woll­te mich schon oft tren­nen, be­kam aber we­gen der Kin­der ein schlech­tes Ge­wis­sen. Hat un­se­re Ehe noch ei­nen Sinn?

Erich Bau­er meint Lie­be Pia, der lau­fen­de Ura­nus steht zu Ih­rem Part­ner­haus im Qua­drat und be­las­tet Sie. Be­zie­hun­gen, die mit stän­di­gen Kon­flik­ten be­las­tet sind, wol­len ge-

sprengt wer­den. Aus­bre­chen, frei sein und sich nicht mehr un­ter­drü­cken las­sen … Lie­be Pia, sa­gen Sie klipp und klar, was Ih­nen nicht passt, las­sen Sie sich nicht mehr län­ger kon­trol­lie­ren! Sie müs­sen sich das nicht ge­fal­len las­sen. Ver­su­chen Sie das Ih­rem Mann klar­zu­ma­chen. Fin­den Sie den ge­mein­sa­men Ein­klang nicht mehr, dann ist es für Sie bei­de das Bes­te, ge­trenn­te We­ge zu ge­hen.

Li­sa J., Ham­burg Sei­ne Kri­tik­sucht geht mir auf den Geist!

Ich (12.3.1953, 17 Uhr) woh­ne seit drei Jah­ren mit mei­ner Toch­ter (28.12.1986, 8.37 Uhr) und mei­nem Le­bens­ge­fähr­ten (30.8.1967, 15 Uhr) zu­sam­men. Nun läuft es mit mei­ner Toch­ter und ihm nicht mehr so gut. Er meint, ich sei zu groß­zü­gig und nicht streng ge­nug zu ihr. Ich bin es so leid, dass er stän­dig auf ih­re Feh­ler hin­weist und auch An­wei­sun­gen gibt, was ich mit ihr zu tun hät­te. Ich ha­be vor, mit mei­ner Toch­ter aus­zu­zie­hen. Oder wird es doch noch bes­ser?

Erich Bau­er meint:

Lie­be Li­sa, Ihr Freund hat vie­le Pla­ne­ten in der Jung­frau (Son­ne, Ve­nus, Mer­kur, Plu­to, Ura­nus). Mit die­ser Pla­ne­ten­bal­lung kann man nicht an­ders, man muss ein­fach vie­le Din­ge et­was zu kri­tisch be­han­deln. Ih­re Toch­ter re­agiert na­tür­lich auf so viel Kri­tik so stur, wie es eben Ih­re St­ein­bock-Son­ne und Ihr St­ein­bock-As­zen­dent ver­lan­gen. Sie hat Ih­ren ei­ge­nen Kopf, und den will sie auch be­haup­ten und durch­set­zen, was auch gut ist. Ihr Freund soll­te sich in Er­zie­hungs­fra­gen et­was mehr zu­rück­hal­ten. Ver­su­chen Sie ihm das klar­zu­ma­chen, wenn nö­tig in ei­ner Part­ner­schafts­be­ra­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.