Die Pro­gno­se der Wo­che.

Neue Ge­dan­ken, neue We­ge.

Astrowoche - - Inhalt - Al­les Gu­te! Ihr Micha­el All­gei­er

Die­se Wo­che ist auf­re­gend, er­kennt­nis­reich und bahn­bre­chend, was die Lö­sung von Pro­ble­men be­trifft. Aber, sie ist eben­so hek­tisch und tur­bu­lent. Ver­ant­wort­lich für die­se elek­tri­sie­ren­de Stim­mung ist Mer­kur, der be­reits letz­te Wo­che in den Wid­der zu­rück­ge­kehrt ist und dort auf Ura­nus trifft. Es wird sehr in­ter­es­sant.

Die Wo­che be­ginnt be­reits mit ei­nem sehr star­ken Mer­kur. Im Tri­gon zu Sa­turn be­rei­tet er den Bo­den für sehr kon­zen­trier­te und er­geb­nis­rei­che Ge­sprä­che. Wenn jetzt Men­schen mit be­ruf­li­chen wie ge­schäft­li­chen Vor­schlä­gen und An­ge­bo­ten an Sie her­an­tre­ten, dür­fen Sie da­von aus­ge­hen, dass die­se ernst ge­meint und se­ri­ös sind. Al­ler­dings ist, und das ist der Wer­muts­trop­fen, Mer­kur wei­ter­hin rück­läu­fig. Al­so soll­ten wir, was Ver­trä­ge und fes­te Ab­ma­chun­gen be­trifft, noch kei­ne „Nä­gel mit Köp­fen“ma­chen, wenn­gleich Vor­ar­bei­ten in je­der Be­zie­hung för­der­lich sind. Bis zum 3. Mai müs­sen wir uns noch ge­dul­den, bis Mer­kur wie­der di­rekt­läu­fig wird. Vor­her sorgt er aber noch für ei­ni­gen Wir­bel. Kaum löst sich das Tri­gon Mer­kurs zu Sa­turn auf, er­reicht er Ura­nus. Ei­ne Kon­junk­ti­on, die am Frei­tag grad­ge­nau ist, die aber, weil Mer­kur sei­nen Lauf ver­lang­samt und spä­ter um­dreht, die ge­sam­te zwei­te Wo­chen­hälf­te und weit dar­über hin­aus wirk­sam ist. Das ist in­so­fern un­ge­wöhn­lich, da sich Mer­kur eben nor­ma­ler­wei­se recht schnell am Him­mel vor­wärts­be­wegt. Mit Mer­kur und Ura­nus ver­bin­den sich die bei­den Pla­ne­ten, die, as­tro­lo­gisch ge­se­hen, ei­nen di­rek­ten Ein­fluss auf die Ner­ven be­sit­zen. Da Mer­kur auch mit der Kom­mu­ni­ka­ti­on und dem All­tags­ge­sche­hen zu tun hat, dür­fen wir von ei­ner zwar geis­tig sehr an­re­gen­den, aber auch sehr tur­bu­len­ten und auf­re­gen­den Zeit aus­ge­hen. Mer­kur und Ura­nus stra­pa­zie­ren un­se­re Ner­ven, sie kön­nen uns aber auch auf tol­le Ge­dan­ken und Ide­en brin­gen, die zur Kehrt­wen­de in Kri­sen­si­tua­tio­nen und zur Lö­sung von Pro­ble­men bei­tra­gen kön­nen. Auch ge­schäft­li­che gu­te Ide­en kön­nen uns jetzt be­flü­geln und soll­ten un­be­dingt fest­ge­hal­ten wer­den. Aber auch hier gilt: Noch ist Mer­kur rück­läu­fig und wir müs­sen noch ein paar Ta­ge ab­war­ten, ob die gu­ten Ide­en auch wirk­lich Be­stand ha­ben und sich nicht schnell wie­der in Luft auf­lö­sen. Sie wer­den auch se­hen, dass die­se Mer­kur-Ura­nu­sKon­junk­ti­on zu un­glaub­lich in­ten­si­ven, an­re­gen­den Ge­sprä­chen führt, die in vie­len Din­gen wei­ter brin­gen kön­nen. Die zeit­wei­se über­gro­ße Un­ru­he, die Mer­kur und Ura­nus aus­strah­len, kann da­ne­ben aber auch zu vie­len Miss­ge­schi­cken und Un­fäl­len füh­ren. Beim Han­tie­ren mit ge­fähr­li­chem Werk­zeug, im Um­gang mit Strom und beim Au­to­fah­ren soll­ten wir jetzt des­halb dop­pel­te Vor­sicht wal­ten las­sen, wir soll­ten nicht het­zen und wei­ter aufs Tem­po drü­cken. Wenn wir das be­her­zi­gen, kann die­se Wo­che groß­ar­tig, so­zu­sa­gen po­si­tiv auf­re­gend wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.