En­gel­kon­takt.

Der En­gel der Lie­be.

Astrowoche - - Inhalt -

Wenn ich mir oder dir den En­gel der Lie­be wün­sche, dann wün­sche ich dir aber nicht nur, dass du von an­de­ren ge­liebt wirst oder dass du dich in ei­nen Mann oder ei­ne Frau ver­liebst. Denn Lie­be ist mehr als Ver­liebt­sein. Lie­be ist für mich ei­ne ei­ge­ne Qua­li­tät. Es ist ei­ne Ur­sehn­sucht des Men­schen, dass er nicht nur den Freund oder die Freun­din zu lie­ben ver­mag, son­dern dass er sel­ber zu Lie­be wird. Wer zu Lie­be ge­wor­den ist, der liebt al­les um sich her­um. Er be­geg­net je­dem Men­schen vol­ler Lie­be und lockt in ihm das Le­ben her­vor. Er be­rührt je­den Gras­halm mit Ehr­furcht und Lie­be. Er weiß um die Vor­stel­lung des Tal­mud, dass Gott je­dem Gras­halm ei­nen En­gel bei­ge­ge­ben hat, da­mit er wach­se. Er fühlt sich von Gott ge­liebt, so dass sei­ne Lie­be durch ihn durch­strömt. Al­les, was er tut, ist von die­ser Lie­be ge­prägt. Seit je­her spricht man im Zu­sam­men­hang mit der Lie­be vom En­gel der Lie­be. Zu dem, der mich liebt, sa­ge ich: Du bist ein En­gel. Wenn ich Lie­be er­fah­ren darf, ha­be ich das Ge­fühl, dass ein En­gel in mein Le­ben ge­tre­ten ist. Phil Bos­mans meint, ein En­gel sei je­mand, „den Gott dir ins Le­ben schickt, un­er­war­tet und un­ver­dient, da­mit er dir, wenn es ganz dun­kel ist, ein paar Ster­ne ent­zün­det“. Wir brau­chen En­gel der Lie­be, die uns ein­füh­ren in das Ge­heim­nis der Lie­be, die uns in Be­rüh­rung brin­gen mit der Qu­el­le der Lie­be, die in uns spru­delt, die aber oft ge­nug ver­schüt­tet ist oder ge­trübt durch un­se­re ge­kränk­ten Emo­tio­nen. Aber du musst mit dem En­gel der Lie­be auch be­hut­sam um­ge­hen. Du darfst ihn nicht über­for­dern. Er kann nur das Ma­te­ri­al, das du ihm an­bie­test, ver­wan­deln. Wenn du dei­ne ag­gres­si­ven Ge­füh­le un­ter­drückst und ver­schließt, kann sie der En­gel auch nicht mit sei­ne Lie­be durch­drin­gen. Dann blei­ben sie in dir wie ein bit­te­rer Kaf­fee­satz lie­gen. Und all­mäh­lich wer­den sie dei­ne Be­mü­hun­gen um Lie­be stö­ren. Hal­te dei­nem En­gel der Lie­be al­les hin, was in dir ist, auch Wut und den Är­ger, Ei­fer­sucht und die Angst, Un­lust und Ent­täu­schung. Denn al­les in dir möch­te von der Lie­be ver­wan­delt wer­den. Lass dich vom En­gel der Lie­be über­all­hin be­glei­ten. Nimm ihn mit in dei­ne Kon­flik­te am Ar­beits­platz, dei­ne Aus­ein­an­der­set­zun­gen in der Fa­mi­lie, in der Ehe oder Freund­schaft. Der En­gel der Lie­be ist kein from­mer Zu­cker­guss, der auf al­les ge­streut wird, son­dern er möch­te dein Le­ben ver- wan­deln. Er ver­bie­tet dir nichts. Er ver­langt nicht, dass du dich nicht ver­letzt fühlst. Er möch­te nur, dass du al­les, was du er­lebst, von ihm durch­leuch­ten lässt. Dann wirst du dei­ne Kon­flik­te in ei­nem an­de­ren Licht se­hen. Sie wer­den nicht ein­fach ver­schwin­den. Er wird nicht im­mer schnel­le und glat­te Lö­sun­gen ge­ben. Dein En­gel der Lie­be liebt auch die Wahr­heit. Er möch­te, dass ihr ge­nau an­schaut, was vor­ge­fal­len ist, dass ihr eu­re Ge­füh­le ernst nehmt. Aber er möch­te auch, dass ihr euch nicht an eu­ren ver­letz­ten Ge­füh­len fest­klam­mert, son­dern dass ihr sie in Fra­ge stel­len lasst von der Lie­be. Lie­ben heißt nicht zu­erst, lie­be­vol­le Ge­füh­le zu ha­ben. Lie­ben kommt von liob, gut. Es braucht zu­erst den Glau­ben, das gu­te Se­hen, um dann lie­ben, gut be­han­deln zu kön­nen. Lie­be braucht erst ei­ne neue Sicht­wei­se. Bit­te dei­nen En­gel der Lie­be, dass er dir neue Au­gen schen­ken mö­ge, dass du die Men­schen um dich und dass du dich selbst in ei­nem neu­en Licht se­hen kannst, dass du den Kern in dir und den an­de­ren ent­de­cken kannst. Dann kannst du auch bes­ser da­mit um­ge­hen. Ich wün­sche dir, dass dich der En­gel der Lie­be im­mer mehr ein­führt in das Ge­heim­nis der gött­li­chen Lie­be, die in dir ist wie ei­ne Qu­el­le, die nie ver­siegt. Du musst die Lie­be in dir nicht schaf­fen. Du soll­test aus dem Qu­ell der gött­li­chen Lie­be trin­ken, die in dir spru­delt und die für dich im­mer reicht.

❞ Wer zu Lie­be ge­wor­den ist, der liebt al­les um sich her­um. ❝

Li­te­ra­tur­an­ga­ben: „50 En­gel für das Jahr“An­selm Grün Ver­lag: Her­der ISBN: 978-3-451 04902 6

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.