Prak­ti­sches Den­ken

Astrowoche - - Ihr Ganz Persönliches Horoskop -

ZU­HAU­SE Be­son­ders stark be­an­spruch­te Knöp­fe lö­sen sich leicht. Hier kann man vor­beu­gen, in­dem man statt Näh­garn Zahn­sei­de nimmt – vor­aus­ge­setzt, dass die wei­ße Far­be zum Stoff passt.

PFLAN­ZEN Zum Um­set­zen von Kü­bel- oder Zim­mer­pflan­zen ist der heu­ti­ge Tag aus Mond­sicht güns­tig.

SCHÖN­HEIT Im­mer wie­der gibt es Dis­kus­sio­nen über De­os, die AluSal­ze ent­hal­ten. Wich­tig ist, die Mit­tel nur auf un­ver­letz­ter Haut an­zu­wen­den, al­so nicht so­fort nach dem Ra­sie­ren der Ach­seln, denn die Ra­sur hin­ter­lässt meist win­zi­ge Bles­su­ren. Au­ßer­dem zu be­ach­ten: Um die vol­le Wir­kung zu er­rei­chen, soll­te das Deo be­reits vorm Zu­bett­ge­hen auf die frisch ge­wa­sche­nen Ach­seln auf­ge­tra­gen wer­den. Am Mor­gen soll­te man das Alu-Pro­dukt ab­wa­schen und zu ei­nem pfle­gen­den Deo grei­fen.

ER­NÄH­RUNG Ein bal­last­stoff­rei­ches Früh­stück sorgt ei­ner Stu­die zu-

fol­ge für mehr Ener­gie den gan­zen Tag über. Bal­last­stof­fe aus Obst, Voll­korn­brot oder Müs­li sor­gen da­für, dass der Blut­zu­cker­spie­gel sta­bil ge­hal­ten wird. Pro­bie­ren Sie mal die­se Müs­li­mi­schung, die für 15 Por­tio­nen reicht: 100 g Din­kel­flo­cken, 30 g ge­schro­te­te Lein­sa­men, 50 g ge­rös­te­te So­ja­ker­ne und 50 g Ker­n­emix. Da­zu dann je­weils ei­nen ge­schnit­te­nen Ap­fel und 150 g Jo­ghurt ge­nie­ßen.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Ob Blä­hun­gen, Völ­le­ge­fühl oder Übel­keit, Ver­dau­ungs­pro­ble­me sind ziem­lich läs­tig. Mit die­ser na­tür­li­chen Tink­tur ist man im Fall des Fal­les gut ge­rüs­tet, denn die acht Heil­kräu­ter wir­ken ent­blä­hend, krampf­lö­send und ver­dau­ungs­för­dernd: 15 g Ka­mil­le, 10 g Gän­se­fin­ger­kraut, 10 g Me­lis­se, 5 g En­gel­wurz, 5 g Süß­holz, 5 g Küm­mel, 2,5 g Wer­mut, 2,5 g Pfef­fer­min­ze und 230 ml Et­ha­nol mi­schen. 3-mal täg­lich nach dem Es­sen 20 Trop­fen ver­dünnt ein­neh­men.

GE­FÜHL & SEE­LE So kurz vor dem Wo­che­n­en­de ge­lingt es Ih­nen, noch ein­mal al­le Kon­zen­tra­ti­on und Dis­zi­plin zu mo­bi­li­sie­ren und al­les vom Tisch zu be­kom­men, was noch an die­sem Tag fer­tig wer­den soll.

KREA­TI­VI­TÄT Für künst­le­ri­sche Pro­jek­te gibt es bes­se­re Ta­ge, wie zum Bei­spiel den Sonn­tag. Aber was prak­ti­sche Lö­sun­gen für All­tags­pro­ble­me an­geht, so ha­ben Sie heu­te ein­deu­tig den rich­ti­gen Rie­cher.

MOND-MA­GIE Die Kraft der Ge­dan­ken kann gar nicht mäch­tig ge­nug ein­ge­schätzt wer­den, das gilt auch für die Ge­sund­heit. Psy­cho­lo­gen ra­ten, selbst bei kniff­li­gen Ein­grif­fen op­ti­mis­tisch in die Zu­kunft zu bli­cken und sich so de­tail­liert wie mög­lich vor­zu­stel­len, wie das Le­ben nach der Ge­ne­sung sein wird. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Für die Zu­kunft vor­sor­gen, dis­zi­pli­niert sein, ef­fi­zi­ent ar­bei­ten, Pro­ble­me mit dem Ver­stand lö­sen, Spar­sam­keit.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.