Se­sam hält Ve­nen und Adern fit

Astrowoche - - Einfach Gesund -

Se­sam ge­hört zu den ge­sün­des­ten und wert­volls­ten Nah­rungs­mit­teln für den Men­schen. Se­sam­sa­men sind zwar klein, in ih­rer Wir­kung aber sehr stark. Von der Heil­pflan­ze Se­sam wer­den haupt­säch­lich die Sa­men und das dar­aus ge­won­ne­ne Öl so­wie die Wur­zeln für Heil­zwe­cke und für die Er­näh­rung ge­nutzt. Dem Se­sam wird ei­ne gro­ße Heil­wir­kung nach­ge­sagt. Se­sam wirkt an­re­gend auf die Ver­dau­ung und hilft da­bei, dass die Kör­per­zel­len nicht mehr so schnell al­tern und da­durch leich­ter er­kran­ken. Gleich­zei­tig wirkt sich das Se­sam­öl auf­grund sei­ner Fett­säu­ren äu­ßerst po­si­tiv auf die Ve­nen und Adern in un­se­rem Kör­per aus. Die Adern blei­ben ge­schmei­dig, au­ßer­dem wird ei­nem Herz­schlag oder ei­nem Schlag­an­fall so­wie Ar­te­rio­skle­ro­se und ei­nem ho­hen Blut­druck vor­ge­beugt. Se­sam­öl hat ei­ne ent­zün­dungs­hem­men­de Wir­kung, des­halb soll­te man die­ses Öl auch ver­wen­den, wenn man un­ter Ar­thri­tis lei­det. Se­sam ist sehr ma­gne­si­um­hal­tig und des­halb ganz be­son­ders ge­sund für Herz. Al­ler­dings re­agie­ren vie­le Men­schen auf Se­sam all­er­gisch und des­halb müs­sen selbst kleins­te Men­gen in Le­bens­mit­teln aus­ge­wie­sen wer­den. Se­sam­öl wird nicht nur als hoch­wer­ti­ges Spei­se­öl, son­dern wie z. B. in In­di­en tra­di­tio­nell auch zur Her­stel­lung von Kos­me­ti­ka, Kör­per­sal­ben und Sei­fen ver­wen­det. Im Ayur­ve­da wird Se­sam­öl am meis­ten ver­wen­det und zwar für Öl­güs­se und auch zur mor­gend­li­chen Öl­zieh­kur. Es un­ter­stützt die Re­ge­ne­ra­ti­on der Haut und hält sie lan­ge jung und fal­ten­frei.

An­wen­dung:

Se­sam fin­det vor al­lem in ver­schie­dens­ter Form in den Kü­chen des Ori­ents, Afri­kas, Asi­ens und In­di­ens Ver­wen­dung. Au­ßer­dem wird Se­sam bei Back­wa­ren, Müs­li­rie­gel und bei Kn­ab­be­rei­en eben­so ein­ge­setzt wie als Würz­mit­tel. Be­kannt und sehr ge­schätzt ist die ori­en­ta­li­sche Würz­pas­te „Ta­hin“, die es mitt­ler­wei­le auch bei uns zu kau­fen gibt. Die­ses Se­sam­mus ist mit oder oh­ne Salz er­hält­lich und kann zum Bei­spiel in ein Müs­li ein­ge­rührt die nö­ti­ge Ener­gie für ei­nen ar­beits­rei­chen Tag liefern.

Re­zept mit Se­sam:

Se­sam­but­ter

Zu­ta­ten: 125 g Sau­er­rahm­but­ter, 2 EL Se­sam, 1 Knob­lauch­ze­he, Ro­sen­pa­pri­ka, Salz

Zu­be­rei­tung: Rüh­ren Sie die But­ter weich und rös­ten Sie den Se­sam vor­sich­tig in ei­ner tro­cke­nen Pfan­ne an, bis er duf­tet. Schä­len und pres­sen Sie dann den Knob­lauch und rüh­ren Sie ihn zu­sam­men mit dem Se­sam un­ter die But­ter. Schme­cken Sie zum Schluss mit et­was Salz und Ro­sen­pa­pri­ka ab.

Se­sam senkt den Blut­druck und sorgt für ein ge­sun­des Herz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.