Ein Déjà-vu be­wahr­te mich vor ei­nem Be­trü­ger

Astrowoche - - Magische Geschichten - Ly­dia R. aus Frankfurt

Mei­ne ma­gi­sche Ge­schich­te ist mir heu­te noch ein we­nig un­heim­lich, aber sie hat mich vor ei­nem Be­trü­ger ge­warnt. Ei­gent­lich kann ich mich am nächs­ten Mor­gen so gut wie nie an mei­ne Träu­me er­in­nern. Aber ein Traum ver­folg­te mich seit Wo­chen, er kam im­mer wie­der: Ein gro­ßer, dun­kel­haa­ri­ger Mann im An­zug und ei­ner Ak­ten­ta­sche steht vor mei­ner Woh­nungs­tür und hält mir ei­nen Zet­tel hin. Ich müs­se noch ein paar hun­dert Eu­ro nach­zah­len, sonst wür­de ich ge­pfän­det. Im Traum sah der Mann sehr be­droh­lich aus und stell­te auch sei­nen Fuß zwi­schen Tür und Rah­men, so­dass ich sie nicht schlie­ßen konn­te. Ob ich be­zahlt oder et­was un­ter­schrie­ben ha­be, weiß ich nicht. Denn ge­nau an die­ser Stel­le hör­te der Traum im­mer wie­der auf. Es war un­heim­lich, denn ich hat­te kei­ne of­fe­nen Rech­nun­gen und Schul­den schon gar nicht. Der düs­te­re Traum tauch­te lan­ge Zeit nicht mehr auf und ich hat­te ihn schon fast ver­ges­sen, bis es ei­nes Ta­ges an mei­ner Tür klin­gel­te. Ich mach­te sie auf und vor mir stand die­ser Mann aus mei­nen Träu­men. Ich war so er­schro­cken, dass ich die Tür gleich wie­der zu stieß, denn ich wuss­te, dass er sei­nen Fuß da­zwi­schen stel­len woll­te. Drau­ßen hör­te ich ihn dann flu­chen. Er hat­te sich den Fuß or­dent­lich an­ge­sto­ßen, denn ich war, wie ge­sagt, schnel­ler und durch mei­nen Traum ge­warnt. Ta­ge spä­ter las ich in der Zei­tung, dass ein Be­trü­ger von Haus zu Haus ging und Leu­ten ein fal­sches Schrei­ben un­ter die Na­se hielt und sie auf­for­der­te die Rech­nung in bar zu be­glei­chen. Lei­der wa­ren ein paar äl­te­re Herr­schaf­ten dar­auf her­ein­ge­fal­len und hät­ten vie­le hun­dert Eu­ro ver­lo­ren. Dar­auf­hin mel­de­te ich mich bei der Po­li­zei und sag­te, dass der Mann auch bei mir ge­we­sen sei. Ich aber nichts be­zahlt ha­be. Ge­schnappt hat die Po­li­zei den Be­trü­ger lei­der nicht, aber in mei­ner Nach­bar­schaft sind jetzt al­le hell­hö­rig und pas­sen auf. Mein Déjà-vu-Traum hat mich vor die­sem Be­trü­ger ge­warnt. Was für ein Glück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.