Kräu­ter aus­sä­en

Astrowoche - - Der Richtige Zeitpunkt Für Alles, Was Sie Bewegt. -

ZU­HAU­SE Na­tür­lich ist ein Ein­kaufs­wa­gen prak­tisch. Den­ken Sie aber an den durch­aus ge­woll­ten Ef­fekt, dass fünf Pro­duk­te den Wa­gen im­mer noch leer aus­se­hen las­sen, im Ein­kaufs­korb da­ge­gen wird es da schon ganz schön voll. Kei­ne Sor­ge, der Mond hilft Ih­nen beim Ein­kauf!

PFLAN­ZEN Das ist die op­ti­ma­le Mond­kon­stel­la­ti­on, um Kräu­ter wie Boh­nen­kraut, Fen­chel, Dill oder Kres­se ins Frei­land zu set­zen.

SCHÖN­HEIT Nicht viel Platz im Kof­fer? Ein Ni­cki-Tuch ist nicht nur an­ge­sagt, es hat auch vie­le Ein­satz­mög­lich­kei­ten: Als Kra­gen­er­satz im Drei­eck ge­bun­den, als Hin­gu­cker an den Hen­kel der Ta­sche ge­bun­den, als Haar­band schmal ge­fal­tet und vor­ne ge­kno­tet, als Ho­sen­bund-De­ko (ge­rollt durch die Gür­tel­schlau­fe zie­hen) oder auch als Hut­ver­zie­rung.

ER­NÄH­RUNG Für ei­ne star­ke Bla­se kann man ei­ni­ges tun. Zum ei­nen na­tür­lich viel trin­ken, zum an­de-

ren ha­ben aber auch gel­be, ro­te und dun­kel­grü­ne Obst- und Ge­mü­se­sor­ten ei­nen po­si­ti­ven Ef­fekt auf die Bla­se, bei­spiels­wei­se al­so Spi­nat, Pa­pri­ka oder Ka­rot­ten. Das dar­in ent­hal­te­ne Beta­ca­ro­tin schützt nach­hal­tig vor In­fek­tio­nen. Ro­te Pa­pri­ka üb­ri­gens lie­fert die idea­le Kom­bi­na­ti­on von Beta­ca­ro­tin und Ka­li­um.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Nur nicht stres­sen las­sen, ent­rüm­peln Sie im Zwei­fel lie­ber den Ka­len­der und las­sen Sie sich mehr Zeit für al­les.

GE­FÜHL & SEE­LE So­lan­ge Sie der Ver­su­chung wi­der­ste­hen, je­den und al­les kon­trol­lie­ren zu wol­len, könn­te das ein er­folg­rei­cher Tag wer­den: Sie sind voll bei der Sa­che und be­reit, sich tüch­tig ein­zu­set­zen.

KREA­TI­VI­TÄT Und noch ein paar Tipps fürs ele­gan­te Gar­ten­fest: Statt ei­nem Ge­trän­ke­küh­ler ei­nen wei­ßen Blu­men­kas­ten mit was­ser­fas­tem Ein­satz mit Eis be­fül­len (crus­hed Ice kann man fer­tig im Beu­tel kau­fen), Fla­schen hin­ein­stel­len, wer mag, streut noch Blü­ten­blät­ter da­zu. Al­ter­na­tiv zu Blu­men: Na­sch­werk wie Ham­bur­ger Speck oder Wein­gum­mi mit aus wei­ßem Fo­to­kar­ton ge­schnit­te­nen Blü­ten auf weiß la­ckier­te Schasch­lik-Spie­ße ste­cken. Die Bon­bon-Blu­men in Mi­ni-Va­sen stel­len.

MOND-MA­GIE Mit ei­ner ein­fa­chen Übung kön­nen Sie in­ne­re Blo­cka­den lö­sen und die Din­ge aus ei­nem neu­en Blick­win­kel be­trach­ten: Ge­hen Sie vor die Tür und neh­men Sie sich vor, nichts zu be­wer­ten. Egal, in wel­cher Um­ge­bung Sie un­ter­wegs sind, egal, wen Sie tref­fen. Ge­lingt das nicht, soll­ten Sie ver­su­chen, in al­len Din­gen et­was Schö­nes zu ent­de­cken, auch in ei­ner tris­ten Ge­gend. Das er­leich­tert das Los­las­sen von blo­ckie­ren­den Denk­wei­sen. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Sei­ne Treue un­ter Be­weis stel­len, sich ganz ei­ner Sa­che hin­ge­ben, Me­di­ta­ti­on, in­ten­si­ve Ge­sprä­che füh­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.