Lie­ber Schüt­ze,

Son­ne und Ura­nus zu­rück! brin­gen die Freu­de

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

Die­se Wo­che ha­ben Sie Mer­kur und die Son­ne in ei­ner po­si­ti­ven Stel­lung Ih­rem Stern­zei­chen ge­gen­über. Mit ih­nen neh­men Sie das Le­ben leicht und sind of­fen für Fröh­lich­keit und Le­bens­freu­de. Au­ßer­dem sor­gen Son­ne und Ura­nus für ei­nen un­er­war­te­ten Glücks­fall. Las­sen Sie sich über­ra­schen. Der

Mon­tag be­ginnt mit ei­nem Mond im Steinbock. Kon­zen­trier­tes und de­tailier­tes Ar­bei­ten ist heu­te an­ge­sagt. Da der Mond in Ih­rem 2. So­lar­haus steht, ist der Be­reich Fi­nan­zen auch ein The­ma. Sie soll­ten heu­te mal Ih­re Altersvorsorge che­cken. Am

Di­ens­tag geht der Mond in den Wassermann. Am frü­hen Nach­mit­tag ha­ben Sie ei­ne be­son­ders Er­folg ver­spre­chen­de Pha­se. Für den Abend steht ein lan­ges Ge­spräch auf Ih­rem Astro­pro­gramm. Da­bei wer­den Sie fest­stel­len, dass et­was an­ders ge­wor­den ist. Das Re­den fällt Ih­nen leich­ter, Sie sind kon­zen­trier­ter. Das al­les sind po­si­ti­ve Fol­gen von der Ver­bin­dung zwi­schen Mer­kur und Ju­pi­ter. Am

Mitt­woch bleibt der Mond im freund­li­chen Wassermann und da­mit in Ih­rem 3. So­lar­haus. Da geht von Ih­nen ei­ne Kraft aus, die bei an­de­ren an­kommt. Heu­te ver­bin­det sich aber auch Mer­kur mit Nep­tun im Qua­drat. Die­ser Aspekt macht un­kon­zen­triert und im Um­gang mit Geld leicht­sin­nig. Man über­schrei­tet sein Bud­get oder kauft et­was, das man gar nicht braucht. Am Don­ners­tag steht der Mond in den Fi­schen. Das weckt ei­gen­ar­ti­ge Ge­füh­le, ein biss­chen Me­lan­cho­lie und Heim­weh. Ge­füh­le an frü­her wer­den in Ih­nen auf­stei­gen. Plät­ze, an de­nen Sie ein­mal wa­ren und ei­ne schö­ne Zeit ver­brach­ten, sind Ih­nen jetzt ganz nah. Viel­leicht blät­tern Sie heu­te in ei­nem Fo­to­al­bum oder schau­en sich die Bil­der vom letz­ten Ur­laub an. Am Frei­tag ha­ben Sie es wei­ter­hin mit dem Mond in den Fi­schen zu tun. Das ist Ihr 4. Haus. Al­so nicht wun­dern, wenn es Sie zu Hau­se hält und Sie vie­le Ge­dan­ken ha­ben, die Sie sel­ber be­tref­fen. Jetzt ist See­len­schau an­ge­sagt. Mein Tipp: Ma­chen Sie es sich zu Hau­se so ge­müt­lich wie mög­lich. Am

Sams­tag ist der Mond von 13.34 bis 19.56 Uhr in Pau­se. Sie soll­ten sich jetzt so viel Ru­he gön­nen, wie Sie brau­chen und zwar oh­ne schlech­tes Ge­wis­sen. Sonn­tag sind Sie wie­der hun­dert­pro­zen­tig fit. Der Mond steht im Widder und feu­ert Sie an, vie­les klappt. Sie sind ak­tiv und un­ter­neh­mungs­lus­tig. Die Ver­bin­dung von Son­ne und Ura­nus im Sex­til ist eben­falls sehr be­deut­sam. Ein un­er­war­te­ter Glücks­fall ist mög­lich.

Für Sie per­sön­lich zum NACH­DEN­KEN Un­ser Le­ben ist das Pro­dukt un­se­rer Ge­dan­ken. Mar­cus Au­re­li­us

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.