Pro­po­lis stärkt die Ab­wehr­kraft

Astrowoche - - Einfach Gesund -

Schon die Ärz­te der al­ten Ägyp­ter, Grie­chen und Rö­mer hat­ten Pro­duk­te aus dem Bie­nen­stock als Arz­nei ver­wen­det. Vie­les war in Ver­ges­sen­heit ge­ra­ten. Jetzt wur­den die al­ten Arz­nei­en von der Wissenschaft wie­der ent­deckt.

– Pro­po­lis ist der Kitt­harz, den die Bie­nen er­zeu­gen, um ih­ren Stock ab­zu­dich­ten. Er be­steht aus Drü­sen­se­kre­ti­on, Wachs und Pol­len­kör­nern. Pro­po­lis för­dert die Durch­blu­tung, regt den Stoff­wech­sel an und ak­ti­viert das Im­mun­sys­tem. Von Im­kern, die re­gel­mä­ßig Pro­po­lis zu sich neh­men, ist be­kannt, dass sie nur sel­ten an In­fek­tio­nen lei­den. – Ho­nig heilt Wun­den, ha­ben schon Ärz­te der An­ti­ke ge­wusst. For­scher der Uni­ver­si­tät Ca­la­bar (Ni­ge­ria) fan­den her­aus, dass die Heil­kraft auf En­zy­men be­ruht, die das Bak­te­ri­en-Wachs­tum un­ter­drü­cken und für neu­es Haut­ge­we­be sor­gen. Auf Schnitt- und Schürf­wun­den ge­nü­gen ein paar Trop­fen. Ho­nig lin­dert auch Asth­ma und Bron­chi­tis. – Blü­ten­pol­len sind ei­ne bio­lo­gi­sche Su­pernah­rung, die En­zy­me, Ami­no­säu­ren und Vit­ami­ne ent­hält. Die Pol­len sind männ­li­che Blü­ten­kei­me, die von den Bie­nen in Ta­schen an ih­ren Bein­chen in den Stock ge­tra­gen wer­den. Die Wirk­stof­fe lin­dern vor al­lem Ner­vo­si­tät, Reiz­bar­keit, Pro­sta­ta-Be­schwer­den und stär­ken die Le­ber und den Darm. – Gelée roya­le ist ein en­er­gie­ge­la­de­ner Saft, den Jung­bie­nen aus­schei­den, um da­mit ih­re Kö­ni­gin zu er­näh­ren. Der Saft, der Mi­ne­ral­stof­fe und Hor­mo­ne ent­hält, hilft Frau­en bei Be­schwer­den in den Wech­sel­jah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.