SAMS­TAG

24. JU­NI

Astrowoche - - Erfolgs Zauber -

Ab­neh­men­der Mond in den Zwil­lin­gen von 0.00 bis 0.08 Uhr

Ne­u­mond (4.32 Uhr) im Krebs von 0.08 bis 24.00 Uhr

BE­SON­DE­RER TA­GES-ASPEKT Mond-Kon­junk­ti­on-Mars 21.10 bis 23.10 Uhr So spät am Abend soll­ten Sie sich nicht mehr stres­sen, schwie­ri­ge Auf­ga­ben kön­nen war­ten.

Ne­u­mond im Krebs

ZU­HAU­SE Ver­zich­ten Sie auf al­le an­stren­gen­den Tä­tig­kei­ten im Haus­halt. Den­ken Sie da­ran, der Ne­u­mond im Krebs wirkt auf Mensch und Tier glei­cher­ma­ßen. Küm­mern Sie sich lie­be­voll um Kin­der und En­kel, oder krau­len Sie Ihr Haus­tier.

PFLAN­ZEN Der Gar­ten darf ge­gos­sen wer­den. Al­les, was nicht aus­trock­nen soll, kann man mit ei­ner schüt­zen­den Gras­schicht be­de­cken.

SCHÖN­HEIT Wer gern auf dem Bauch oder auf der Seite schläft, ris­kiert die Bil­dung von Fält­chen auf der dün­nen Haut am Aus­schnitt. Dem kann man vor­beu­gen, in­dem man das De­kol­le­té abends mit ei­ner Ge­sicht­screme be­han­delt. Zwei­mal die Wo­che et­was Man­del­öl ein­rei­ben, hält die Haut eben­falls ge­schmei­dig. Im Han­del gibt es auch ein De­kol­le­tékis­sen. Es wird nachts auf­ge­klebt und ver­hin­dert die Fal­ten­bil­dung.

ER­NÄH­RUNG Die­ser Smoot­hie ist vol­ler Vit­amin C, kur­belt den Stoff-

wech­sel an und er­setzt lo­cker ei­ne Mahl­zeit an die­sem Ne­u­mond­tag: 200 g Ana­nas-Frucht­fleisch wür­feln. 200 ml But­ter­milch, 3 TL Ahorn­si­rup und 2 TL Li­met­ten­saft ver­rüh­ren. Mit der Ana­nas in ei­nem Mi­xer pü­rie­ren. Wenn ge­wünscht, ein paar Eis­wür­fel da­zu­ge­ben, mit ei­nem Ana­nasschnitz ver­zie­ren und bit­te gleich trin­ken, sonst wird er bit­ter.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Scho­nen heißt die De­vi­se, zu­min­dest was die kör­per­li­che und see­li­sche Be­an­spru­chung be­trifft. Auch bei nerv­li­cher An­span­nung soll­ten Sie un­be­dingt kür­zer­tre­ten. Wenn es doch stres­sig wird, ein­fach ein paar Trop­fen äthe­ri­sches La­ven­del-Öl in die Aro­ma­l­am­pe ge­ben, das hilft so­fort.

GE­FÜHL & SEE­LE Die­ser Ne­u­mond wirkt haupt­säch­lich nach in­nen. Dem­ent­spre­chend soll­ten Sie sich kein gro­ßes Ta­ges­pro­gramm vor­neh­men, son­dern sich lie­ber nur auf das Nö­tigs­te be­schrän­ken. Ei­ne emo­tio­na­le Neu­aus­rich­tung kann Ih­nen künf­tig ei­ni­ges er­spa­ren.

KREA­TI­VI­TÄT Ei­ne schnö­de Plas­tik­hal­te­rung für den Gar­ten­schlauch? Es gibt ei­ne de­ko­ra­ti­ve­re Lö­sung: Ei­nen Zin­kei­mer am Bo­den durch­boh­ren, mit ei­ner lan­gen, sta­bi­len Schrau­be samt Un­ter­leg­schei­be an der Wand be­fes­ti­gen. Den Was­ser­schlauch ein­fach her­um­wi­ckeln. Das Gu­te da­ran: Im Ei­mer kann man noch Gar­tenu­ten­si­li­en ver­stau­en.

MOND-MA­GIE Dem Krebs wird der Mond zu­ge­ord­net und die­ser wie­der­um steht für die un­ter­be­wuss­te Seite in uns. Wenn Sie an die­sem Tag nicht ge­ra­de von der Fa­mi­lie sehr in An­spruch ge­nom­men wer­den, dür­fen Sie sich ru­hig mal ei­ne Aus­zeit gön­nen, in der Sie sich ver­stärkt Ih­rem See­len­le­ben zu­wen­den. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Fas­ten, ei­nen Neu­an­fang wa­gen, al­te Ge­wohn­hei­ten ab­le­gen, ei­nen Um­zug star­ten, in sich hin­ein­spü­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.