SONN­TAG

25. JU­NI

Astrowoche - - Erfolgs Zauber -

Zu­neh­men­der Mond im Krebs von 0.00 bis 24.00 Uhr

BE­SON­DE­RER TA­GES-ASPEKT Mond-Qua­drat-Ura­nus 20.45 bis 22.45 Uhr Kann man sich kaum auf den Sonn­tags-Kri­mi kon­zen­trie­ren, hilft nur eins: ein Spa­zier­gang.

See­len­vol­ler Sonn­tag

ZUHAUSEWenn Sie mal wie­der das Aqua­ri­um rei­ni­gen, schüt­ten Sie das Was­ser nicht ein­fach weg. Es ist näm­lich reich an Mi­ne­ra­li­en und da­mit ganz her­vor­ra­gend zur Be­wäs­se­rung Ih­rer Pflan­zen ge­eig­net.

PFLAN­ZEN Der Mond be­güns­tigt die Aus­saat von Spät­kohl­ra­bi, En­di­vie und Blu­men­kohl­sor­ten.

SCHÖN­HEIT Am frü­hen Nach­mit­tag pro­du­ziert die Haut mehr Talg als sonst. Da­ge­gen hel­fen mat­tie­ren­de Ge­sichts­tü­cher, die den über­schüs­si­gen Talg auf­sau­gen – pas­sen ga­ran­tiert in je­de Hand­ta­sche.

ER­NÄH­RUNG Der Lol­lo Bi­an­co ist im Ge­gen­satz zu sei­nem Ver­wand­ten, dem Lol­lo Ros­so, we­ni­ger herb. Sein leicht nus­si­ges, mil­des Aro­ma ent­fal­tet sich am bes­ten mit ei­ner wür­zi­gen Vi­n­ai­gret­te, gern auch mit Knob­lauch­no­te, z. B. mit die­ser Va­ri­an­te: 200 g Man­go-Frucht­fleisch zu­sam­men mit ei­ner klein ge­schnit­te­nen Knob­lauch­ze­he und 75 ml Ap­fel-

saft pü­rie­ren. Ap­fel­es­sig, Se­sam­öl und Ho­nig un­ter­rüh­ren, wür­zen.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Bei Ma­gen­be­schwer­den hilft die Weg­war­te, sie wirkt ent­gif­tend, ma­gen­freund­lich und ver­dau­ungs­för­dernd. Für den Tee 1 TL Weg­war­ten­kraut mit ei­ner Tas­se hei­ßem Was­ser über­gie­ßen, 6 Mi­nu­ten zie­hen las­sen, fil­tern und drei­mal täg­lich vor den Mahl­zei­ten trin­ken. Bei aku­ten Be­schwer­den: Ho­nig mit Weg­war­te. Ei­ne Hand­voll ge­zupf­te Blü­ten im Mör­ser zer­sto­ßen, mit Ho­nig be­de­cken, bei Un­wohl­sein 1 TL da­von na­schen.

GE­FÜHL & SEE­LE Die­ser Sonn­tag ist wie ge­schaf­fen da­für, die See­le bau­meln zu las­sen – sei es nun al­lein, oder im Krei­se Ih­rer Kin­der oder En­kel. So macht das Le­ben Spaß!

KREA­TI­VI­TÄT Ei­ne Al­ter­na­ti­ve zum aus­ge­wach­se­nen Teich im Gar­ten ist ein Hoch­teich, ähn­lich auf­ge­baut wie ein Hoch­beet. Als Ba­sis dient ein Kunst­stoff­be­häl­ter, der von ei­ner de­ko­ra­ti­ven Um­gren­zung aus Holz, St­ein oder Me­tall um­ge­ben ist. Ei­ne prak­ti­sche Lö­sung für die Ter­ras­se oder bei we­nig Platz im Gar­ten, für den Bal­kon ist er al­ler­dings zu schwer.

MOND-MA­GIE Gar­ten­ar­beit ist auch me­di­ta­tiv. Wer sich mit sei­nen Pf­länz­chen be­schäf­tigt, ob an der Kü­chen­bank oder im Beet, grü­belt nicht, lässt Hek­tik und Stress der Wo­che hin­ter sich. Las­sen Sie sich al­so ganz be­wusst dar­auf ein, neh­men Sie sich ein biss­chen Zeit da­für. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Sei­ne Be­dürf­nis­se mit­tei­len, in Er­in­ne­run­gen schwel­gen, sich um Pflan­zen und Tie­re küm­mern, ko­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.