Auf die Ver­dau­ung ach­ten

Astrowoche - - Allgeier’s Astrowissen -

ZU­HAU­SE Prak­ti­sche Tä­tig­kei­ten ge­hen Ih­nen leicht von der Hand und so kön­nen Sie sich auch für prak­ti­sche Lö­sun­gen im Haus­halt be­geis­tern: Kü­chen­garn ist stets pa­rat, wenn man das Garn in ei­nen Trich­ter legt, den Fa­den durch die Trich­t­er­öff­nung fä­delt und den Trich­ter dann an ei­nem Wand­ha­ken auf­hängt.

PFLAN­ZEN Ein güns­ti­ger Ter­min, um den Kom­post­hau­fen fest­zu­stamp­fen und not­falls zu be­feuch­ten.

SCHÖN­HEIT Wenn die Fin­ger­nä­gel split­tern oder bre­chen, kann das na­tür­lich am Na­gel­la­ckent­fer­ner lie­gen, doch auch üb­li­che Haus­halts­rei­ni­ger und häu­fi­ges Hän­de­wa­schen kön­nen die Nä­gel schä­di­gen. Wer sich da­vor schüt­zen will, trägt kon­se­quent Putz-Hand­schu­he und be­nutzt rück­fet­ten­de Cre­mes.

ER­NÄH­RUNG Die ei­nen has­sen ihn, die an­de­ren lie­ben ihn: Ko­ri­an­der. Den ei­nen ist er zu sei­fig, an­de­re fin­den ihn ge­ra­de in der Asia-Kü­che

ge­ni­al. Sei­ne äthe­ri­schen Öle wir­ken auf je­den Fall an­ti­bio­tisch, hel­fen bei Ver­dau­ungs­pro­ble­men und Reiz­darm. Sei­ne Nähr­stof­fe wir­ken wie ei­ne Ent­gif­tungs­kur in Thai­sup­pen, Cur­ry­ge­rich­ten und Sa­la­ten.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Et­wa je­der sechs­te Er­wach­se­ne lei­det un­ter dem Reiz­darm-Syn­drom, ver­bun­den mit Bauch­schmer­zen, Durch­fall, Ver­stop­fun­gen oder Blä­hun­gen. Laut ei­ner Stu­die hat Pfef­fer­min­z­öl ei­ne lin­dern­de Wir­kung, denn es regt die Ver­dau­ung an und wirkt krampf­lö­send. Drei­mal vor den Mahl­zei­ten ei­ne ma­gen­saft­re­sis­ten­te Kap­sel schlu­cken, be­reits nach drei Wo­chen soll­ten sich ers­te Er­fol­ge ein­stel­len.

GE­FÜHL & SEE­LE Hopplahopp geht heu­te gar nichts mehr, Ih­nen ist es wich­ti­ger, ei­ne Auf­ga­be gut und rich­tig zu er­le­di­gen, als schnell fer­tig zu wer­den. Das zahlt sich aus: Be­ruf­lich kommt das her­vor­ra­gend an und Sie wer­den abends stolz auf sich sein.

KREA­TI­VI­TÄT Nicht nur bei Fes­ti­vi­tä­ten sor­gen Lam­pi­ons für zau­ber­haf­te Stim­mung auf der Ter­ras­se oder im Gar­ten. Schnei­den Sie Strei­fen oder krei­se aus bun­ten Pa­pier­ser­vi­et­ten, ge­braucht wird aber je­weils nur die obers­te Schicht. Mit Ser­vi­et­ten-Lack auf fer­ti­ge Reis­pa­pier-Bal­lons kle­ben. Die Bal­lons wie­der­um wer­den um die Glüh­bir­nen ei­ner län­ge­ren Par­ty­lich­ter­ket­te für drau­ßen dra­piert, unten kann man noch Pa­pier- oder Ge­schenk­bän­der ank­no­ten, die dann im Wind flat­tern.

MOND-MA­GIE Wenn Sie Gäs­te er­war­ten, aber kaum Zeit zum Ko­chen ha­ben, gibt es eben Sa­lat und ei­ne Kä­se­plat­te. Das Kin­der­zim­mer ist nicht auf­ge­räumt? Da­für hat je­der Ver­ständ­nis. Nicht per­fekt sein müs­sen, er­leich­tert das Le­ben un­ge­mein. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Sein Er­spar­tes gut zu­sam­men­hal­ten, Or­ga­ni­sa­ti­on, sich um sei­ne Ge­sund­heit küm­mern, ana­ly­tisch den­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.