Die En­gel­bot­schaft der Wo­che.

Die Bot­schaft Ih­res En­gels kann Ih­rem Le­ben ei­ne neue Wen­dung ge­ben. Sie sagt Ih­nen, was jetzt wich­tig für Sie ist.

Astrowoche - - Inhalt -

Ihr En­gel be­glei­tet Sie lie­be­voll.

En­gel Ma­ch­idiel be­glei­tet den Widder

Quä­le dich nicht mit hoch­flie­gen­den Plä­nen, ver­stri­cke dich nicht in sinn­lo­se Kämp­fe. Lass dir Zeit fürs Le­ben, ge­nie­ße den Au­gen­blick und stre­be nicht stän­dig nach dem gro­ßen Glück. Es ist bei dir, ne­ben dir, wenn du end­lich dank­bar bist für all das, was du schon er­reicht hast. Sei stolz auf dich und zu­frie­den mit der Welt, die dich um­gibt. Das ist dein Glück.

En­gel Ver­chiel be­glei­tet den Lö­wen

Du hetzt dich, du denkst dar­über nach, was du ver­säumt hast, wenn du mal nichts tust. Du kannst das nicht, du hast nicht das Ta­lent da­zu, aber ler­nen kannst du es. Lass dir Zeit, nur ein­mal am Tag ein­fach Lö­cher in die Luft zu star­ren. Du musst da­bei nicht me­di­tie­ren, nicht in dich ge­hen. Son­dern ein­fach nur Nichts­tun. Es gibt dir Kraft, ver­su­che es.

En­gel Ad­nach­iel be­glei­tet den Schüt­zen

Ver­su­che ein­mal, nichts zu sein. Ein­fach nur dei­ne Auf­ga­ben zu er­le­di­gen, oh­ne Druck, oh­ne den Blick auf die Kon­kur­renz. Le­be das Le­ben, nimm es, wie es kommt. Setz dich nicht selbst un­ter Druck, son­dern hab Ver­ständ­nis für dei­ne Feh­ler, dei­ne schwa­chen Sei­ten, auch für dei­ne Be­quem­lich­keit. Tu, was ge­tan wer­den muss. Und nicht mehr.

En­gel As­mo­diel be­glei­tet den Stier

Re­spek­tie­re dei­ne Ge­füh­le. Dei­ne Wut ge­hört zu dei­nem Le­ben, so wie die Lie­be da­zu ge­hört. Man hat dich aus­ge­nützt, man hat dir et­was vor­ge­macht und das ist dir na­he ge­gan­gen. Und du bist wü­tend. Ja und? War­um soll­test du dir et­was vor­ma­chen und freu­dig la­chen? Du hast ein Recht auf dei­ne Ge­füh­le, du hast ein Recht auf dei­ne Wut. Lass sie aus dir her­aus.

En­gel Ha­ma­li­el be­glei­tet die Jung­frau

Füh­le dich zu­rück in die Welt dei­ner Kind­heit, als du noch frei und atem­los in je­den dei­ner gren­zen­lo­sen Ta­ge ge­stürmt bist. Die Welt ist nicht an­ders ge­wor­den, nur du bist an­ders, hast dich an­ge­passt, hast Gren­zen um dich auf­ge­baut. Reiß sie ein, lass dei­ne See­le frei. Tu, was du liebst. Und nicht das, was man dir ein­ge­re­det hat, zu lie­ben. Du bist frei.

En­gel Ha­na­el be­glei­tet den St­ein­bock

Schreib auf, was dich be­schäf­tigt, was du er­lebt hast, was dich är­gert, was dich quält, was dich ge­freut hat. Das al­te Ta­ge­buch bringt dir dein Le­ben na­he, macht die Pro­ble­me leich­ter, klaubt dir den Är­ger von der See­le. Je­des Wort wird dich be­frei­en, wenn du dich am Abend hin­setzt und dei­nen All­tag aus dir flie­ßen lässt. Schrei­ben be­rei­chert dich.

En­gel Am­bri­el be­glei­tet den Zwil­ling

Du musst nicht et­was sa­gen, wenn du nichts zu sa­gen hast, nur weil du in dei­ner Welt von lau­ten Schwät­zern um­ge­ben bist. Nur weil nie­mand dem an­de­ren das letz­te Wort über­las­sen will. Üb dich im Schwei­gen und Nach­den­ken, da­mit sagst du mehr als mit sinn­lo­sen Ge­re­de. Mach dich zum Spre­cher der Lei­sen, Nach­denk­li­chen, das gibt dei­nem Wort mehr Ge­wicht.

En­gel Uri­el be­glei­tet die Waa­ge

Hö­re auf dei­ne Ängs­te, wenn du vor ei­ner schwie­ri­gen Auf­ga­be stehst und sie dir nicht zu­traust. Füh­le in dich hin­ein. Wo­her kommt die­ses Ge­fühl? Vi­el­leicht siehst du dei­ne vor­sich­ti­ge Mut­ter, die vor Angst beb­te, als du als Kind auf den mäch­ti­gen Baum ge­stie­gen bist und ih­re Angst sich auf dich über­trug. Jetzt spürst du noch im­mer Ih­re Angst. Be­freie dich.

En­gel Ga­b­ri­el be­glei­tet den Was­ser­mann

Ich ver­ra­te mich nie mehr selbst, nur weil das ein­fa­cher und be­que­mer ist, mir mehr Sym­pa­thie ein­bringt. Ich ge­be auch nie mehr mei­ner Freun­din recht, wenn ich voll­kom­men an­de­rer Mei­nung bin. Ich bin ganz auf­rich­tig zu den Men­schen, auch wenn das manch­mal Är­ger bringt. Wer mich liebt, hat mei­ne Ehr­lich­keit ver­dient. Ich ver­schen­ke sie.

En­gel Mu­ri­el be­glei­tet den Krebs

Ver­su­che es doch ein­fach, mach das Ex­pe­ri­ment. Wenn dir heu­te wie­der ein­mal in der U-Bahn und im Bus, am Ar­beits­platz und in den Ge­schäf­ten nur düs­te­re Ge­sich­ter be­geg­nen, läch­le die Men­schen an, strah­le die ge­stress­te Kol­le­gin an und den ewig mür­ri­schen Chef. Du wirst se­hen, wie auf mü­den Ge­sich­tern ein Lä­cheln auf­geht. Dein Lä­cheln ver­än­dert die Welt.

En­gel Bar­biel be­glei­tet den Skor­pi­on

At­me ein­mal kurz durch und hal­te in­ne, be­vor du ei­ne neue Auf­ga­be in An­griff nimmst. Hetz dich nicht sel­ber von ei­nem Job zum nächs­ten. Der Mo­ment der klei­nen Denk­pau­se bringt Ru­he in dei­nen Geist, öff­net ihn für das Neue und gibt dir die Kraft es zu be­wäl­ti­gen. Ver­su­che es. Manch­mal ge­nü­gen ein paar Se­kun­den, um dir Mut und Tat­kraft zu ge­ben.

En­gel Bar­chiel be­glei­tet den Fisch

Er­in­ne­re heu­te die Men­schen an dei­ne Lie­be, schenk der Freun­din das Blüm­chen, das du ir­gend­wo am Weg zu ihr ge­pflückt hast. Schenk dei­ner Mut­ter den Brief mit den lie­ben Ge­dan­ken, die dir ein­ge­fal­len sind. Schenk heu­te je­dem, den du liebst, et­was von dir. Ei­ne Klei­nig­keit, die Fe­der, die dir zu­ge­flo­gen ist, den klu­gen Spruch. Es wird euch noch en­ger ver­bin­den.

Die Bot­schaft der Wo­che: Dein gro­ßes Glück ist die Zuf­rie­den­heit

Die Bot­schaft der Wo­che: Nichts­tun ist ein gro­ßes Ta­lent

Die Bot­schaft der Wo­che: Du musst nicht im­mer der Bes­te sein

Die Bot­schaft der Wo­che: Ste­he zu dei­ner Wut, wie du zu dei­ner Lie­be stehst

Die Bot­schaft der Wo­che: Du bist so frei und gren­zen­los

Die Bot­schaft der Wo­che: Schreib auf. Je­des Wort wird dich be­frei­en

Die Bot­schaft der Wo­che: Ent­de­cke die Kraft der Lei­sen

Die Bot­schaft der Wo­che: Dei­ne Angst hat dir viel zu sa­gen

Die Bot­schaft der Wo­che: Ich ver­ra­te mich nicht, nur weils be­que­mer ist

Die Bot­schaft der Wo­che: Dein Lä­cheln ver­än­dert die Welt

Die Bot­schaft der Wo­che: Du hast mehr Zeit, als du dir lässt

Die Bot­schaft der Wo­che: Ich schen­ke heu­te je­dem et­was von mir

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.