Ge­sund­heit der Wo­che.

Astrowoche - - Inhalt -

Die­ser Mond ist ei­ne Wohl­tat für Ih­re Haut.

Wenn der Mond im St­ein­bock steht, dann ist al­les, was man der Haut Gu­tes tut, deut­lich ef­fek­ti­ver. Haut­pro­ble­me kön­nen jetzt be­kämpft wer­den. Sehr gut bei Haut­pro­ble­men hat sich das To­te Meer Salz be­währt. Die Be­son­der­heit des Sal­zes aus dem To­ten Meer be­steht in dem sehr ho­hen Mi­ne­ral­stoff­ge­halt. Das To­te Meer ist das salz- und mi­ne­ral­reichs­te Ge­wäs­ser der Er­de. Der Kör­per nimmt die Mi­ne­ral­stof­fe aus dem To­ten Meer über die Po­ren der Haut auf. Al­te Haut­zel­len und Horn­schup­pen wer­den leich­ter ab­ge­sto­ßen, die Blut­zir­ku­la­ti­on der Haut er­höht sich und ein Ge­fühl der Ent­span­nung brei­tet sich aus. Nach dem Bad fühlt sich die Haut sanft und ge­schmei­dig an. Lin­de­rung be­wirkt das Bad bei Pso­ria­sis, Neu­ro­der­mi­tis, Ek­ze­men, Ar­thri­tis, Rheu­ma, All­er­gi­en und Hau­t­un­rein­hei­ten und sorgt für Ent­span­nung bei Mus­kel­schmer­zen, Mi­grä­ne und Stress. Im To­ten Meer Salz sind ent­hal­ten: Ma­g­ne­si­um, Na­tri­um, Ka­li­um, Cal­ci­um, Am­mo­ni­um, Man­gan, Ei­sen, Jo­did, Fluo­rid, Chlo­rid, Sul­fat, Bro­mid, Kie­sel­säu­re, Hy­dro­gen­c­ar­bo­nat und Hy­dro­gen­phos­phat. Ge­ben Sie 1 bis 2 Tas­sen (200 bis 400 g) Salz bei lau­fen­dem Was­ser in die Ba­de­wan­ne. Ent­span­nen Sie sich 20 bis 30 Mi­nu­ten. Du­schen Sie sich dann mit lau­war­mem Was­ser ab. Bei Hau­ter­kran­kun­gen und Un­rein­hei­ten wird die mehr­ma­li­ge An­wen­dung in der Wo­che emp­foh­len.

Astro­lo­gin Chris­ti­ne Schop­pa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.