Ganz schön pflicht­be­wusst

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

ZU­HAU­SE Der Mond macht spar­sam. Oft steckt in den Qu­etsch­fal­ten der Tu­ben noch ein we­nig Senf, Hand­creme oder To­ma­ten­mark. Mit die­sem Trick ho­len Sie al­les her­aus: Rol­len Sie mit ei­ner Fla­sche über die Tu­be, dann wird der Rest in Rich­tung Öff­nung ge­scho­ben und kann ein­fach her­aus­ge­drückt wer­den.

PFLAN­ZEN Se­hen Sie mal nach Ih­rem Wur­zel­ge­mü­se, was schon reif ist, darf heu­te ge­ern­tet wer­den.

SCHÖN­HEIT Um brü­chi­ge bzw. split­tern­de Nä­gel zu stär­ken, ist ein Hand­bad mit war­mem Was­ser und ein paar Trop­fen Jo­joba-, San­del­hol­zo­der Zy­pres­sen­öl hilf­reich – Dau­er: min­des­tens 10 Mi­nu­ten. Al­ter­na­tiv kann man die Nä­gel auch mit ei­ner Mi­schung aus 80 ml Avo­ca­do­öl und 50 Trop­fen Tee­bau­m­öl ein­rei­ben, die Ein­wirk­zeit be­trägt 15 Mi­nu­ten.

ER­NÄH­RUNG Kaum zu glau­ben, aber Ro­si­nen hel­fen bei Durch­schlaf­stö­run­gen – den­ken Sie an den Voll­mond mor­gen, der man­che Men­schen wach­hält. 2 Hand­voll Ro­si­nen klein ha­cken. 4 Ge­mü­se­zwie­beln in Wür­fel schnei­den, mit 100 g Ho­nig und 500 m Was­ser in ei­nem Topf bei klei­ner Flam­me lang­sam kochen. Ab­sei­hen, den Saft in ei­ne Fla­sche fül­len. 25 bis 30 Mi­nu­ten vor dem Schla­fen­ge­hen ein Sher­ry­glas voll trin­ken.

GE­SUND­HEIT & FIT­NESS Bei Ge­lenk­schmer­zen hilft die klei­ne Kn­eipp-Kur für zu Hau­se: Mit dem Dusch­kopf ge­zielt kal­tes Was­ser über die be­trof­fe­nen Stel­len lau­fen las­sen.

GE­FÜHL & SEE­LE Gar nicht so ein­fach, sich von sei­ner To-do-Lis­te zu lö­sen und die Ge­dan­ken nicht um die Ar­beit krei­sen zu las­sen. Trotz­dem soll­ten Sie es ver­su­chen und sich ein we­nig freie Zeit gön­nen.

KREA­TI­VI­TÄT In ei­nem en­gen Schlaf­zim­mer wirkt das Bett oft sehr do­mi­nant. Strei­chen Sie die Wand da­hin­ter im Ton des Bo­den­be­lags, so ver­bin­den sich bei­de optisch zu ei­ner Farb­flä­che, die das Bett ein we­nig klei­ner wir­ken lässt. Wie wä­re es mit ei­nem zar­ten La­ven­del­blau? Der Ton ent­spannt und hilft in den Schlaf. Da­zu pas­sen hel­le Pa­s­tell­nu­an­cen, wenn Sie al­so die üb­ri­gen Wän­de und wo­mög­lich auch die Zim­mer­de­cke da­mit strei­chen, ver­lei­hen Sie dem Raum da­mit mehr Licht und Wei­te.

MOND-MA­GIE Der Mond macht pflicht­be­wusst. Ver­ges­sen Sie aber nicht: Das Wo­che­n­en­de dient ei­gent­lich der drin­gend be­nö­tig­ten Er­ho­lung. Ver­su­chen Sie künf­tig, man­che Klei­nig­kei­ten schon un­ter der Wo­che zu er­le­di­gen und von der Lis­te zu strei­chen, was noch war­ten kann. Ma­chen Sie statt­des­sen ei­nen Aus­flug, schwim­men, wan­dern oder ra­deln Sie, die Er­in­ne­rung dar­an be­flü­gelt Sie die gan­ze nächs­te Wo­che. WAS HEU­TE GUT GE­LINGT Rück­grat be­wei­sen, Sach­lich­keit, ein Ver­spre­chen ein­lö­sen, Struk­tu­ren schaf­fen, sich auf ei­ge­ne Fü­ße stel­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.