Kann man mit 30 ein Volk re­gie­ren?

Astrowoche - - Inhalt -

Na­tür­lich, wenn man das Zeug da­zu hat – wie Sebastian Kurz? Blitz­auf­stei­ger, jüngs­ter Au­ßen­mi­nis­ter Ös­ter­reichs, hat bei der Wahl im Herbst die bes­te Chan­ce, Kanz­ler zu wer­den. Die klu­ge Jungfrau Kurz tritt als Spit­zen­kan­di­dat der kon­ser­va­ti­ven ÖVP an. Ist 30, dy­na­misch, smart, welt­of­fen und er­folg­reich, hat sich in der Flücht­lings­po­li­tik ei­nen Na­men ge­macht. In sei­nem Horoskop ist al­les auf Ehr­geiz, Kar­rie­re und Macht aus­ge­rich­tet – vor al­lem mit dem Mer­kur im kö­nig­li­chen, do­mi­nan­ten Lö­wen. Wo­bei sein MC im sel­ben Stern­zei­chen noch deut­li­cher an­zeigt, wo­hin sein Le­ben strebt, sei­ne jun­ge Per­sön­lich­keit sich ent­wi­ckelt, zur ganz gro­ßen Füh­rungs­rol­le, zur An­er­ken­nung, Sou­ve­rä­ni­tät. Sein Plu­to im Skorpion steht für ei­ne Ge­ne­ra­ti­on mit ri­go­ro­sen Macht­stre­ben, der Sa­turn im Schüt­zen für den ein­sa­men Auf­stieg und der Mars im küh­len Steinbock für gren­zen­lo­sen Ehr­geiz. So ein Mann zö­gert nicht, er will nicht nur die Spit­ze sei­ner Par­tei er­obern, son­dern zum be­wun­der­ten Po­lit-Star der EU auf­stei­gen. Und er hat die bes­ten Chan­cen, im Herbst wird ihn der Ju­pi­ter im Sex­til be­flü­geln – und sei­ne Ve­nus in der Waage gibt ihm das di­plo­ma­ti­sche Ta­lent für die ganz gro­ße Kar­rie­re.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.