Zeit für Ver­söh­nung

Die­se Wo­che ist auf je­den Fall et­was ent­spann­ter als die vo­ri­ge, auch wenn zu Be­ginn die Son­ne-Plu­to-Op­po­si­ti­on noch für ge­hö­ri­gen Druck sorgt. Ein High­light ist ge­gen En­de der Wo­che das Tri­gon zwi­schen Mer­kur und Ju­pi­ter, das uns vie­le gu­te Ge­dan­ken sche

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche - Es grüßt Sie herz­lichst, Ihr Micha­el All­gei­er

Die Son­ne ge­gen­über Plu­to mahnt zu­min­dest am Mon­tag und Di­ens­tag noch zu größ­ter Vor­sicht. Macht­kämp­fe mit Kol­le­gen, Vor­ge­setz­ten, mit Ver­wand­ten und Freun­den sind an der Ta­ges­ord­nung – wir soll­ten uns bei je­dem Kon­flikt ge­nau über­le­gen, ob er wirk­lich nö­tig ist und nicht durch Aus­spra­che und Ent­ge­gen­kom­men be­rei­nigt wer­den könn­te. Aber manch­mal su­chen Men­schen ein­fach nur Streit, um ih­re ei­ge­nen Span­nun­gen los­zu­wer­den, da kann man ma­chen, was man will. Auch in ei­nem sol­chen Fal­le soll­ten wir uns zu­min­dest be­mü­hen, uns nicht auf nie­de­res Ni­veau her­un­ter­zie­hen zu las­sen. Ist die An­fangs­hür­de die­ser Wo­che erst ein­mal gut über­stan­den, tau­chen aber auch ei­ni­ge schö­ne Licht­bli­cke auf. Her­vor­zu­he­ben ist vor al­lem das schö­ne Sex­til zwi­schen Mer­kur und Ju­pi­ter, das in den Abend­stun­den des Frei­tags grad­ge­nau ist, das aber auch am Don­ners­tag und Sams­tag stark wirk­sam ist. Wenn wir be­den­ken, wie viel wir mit Wor­ten im po­si­ti­ven Sin- ne be­wir­ken kön­nen, dann ist uns die­ser Aspekt sehr will­kom­men. Al­lei­ne Mer­kur im Lö­wen steht für das auf­bau­en­de Wort, das uns Mut und Selbst­be­wusst­sein ge­ben kann, und Ju­pi­ter in der Waage hat sehr viel mit Aus­gleich und Ver­söh­nung und Zu­sam­men­fin­den zu tun. Es sind al­so gu­te Ta­ge, um al­te Strei­tig­kei­ten bei­zu­le­gen, um an­de­ren Men­schen gut zu­zu­spre­chen, die Ih­re Hil­fe brau­chen und das Ge­spräch mit Ih­nen su­chen. Es sind gu­te Ta­ge, um ge­mein­sa­me Pla­nun­gen an­zu­stel­len, um wie­der die gu­ten Ge­dan­ken, die ei­nen mit dem Part­ner, mit Kin­dern und Freun­den ver­bin­den, in den Vor­der­grund zu rü­cken. Manch­mal sind Zwei­fel gut, oft aber sind sie sehr schäd­lich, kos­ten un­nö­tig Kraft und ver­hin­dern Nä­he. In zwi­schen­mensch­li­cher Hin­sicht ist Ver­trau­en ein­fach sehr wich­tig und eben auch im­mer wie­der die Er­in­ne­rung dar­an, was uns an dem an­de­ren Men­schen so ge­fällt, was wir an ihm so schät­zen. Dar­um soll­ten wir uns im­mer wie­der be­mü­hen, ge­ra­de auch in den Zei­ten, in de­nen wir uns vi­el­leicht über die Men­schen är­gern und auf­re­gen, die uns sehr na­he­ste­hen. Das Mer­kur-Ju­pi­terSex­til könn­te ja, wie ge­sagt, ein An­lass sein, um sich aus­zu­spre­chen, um sich wie­der nä­her­zu­kom­men, so­fern es zu­letzt eher Streit und Är­ger gab. Mer­kur-Sex­tilJu­pi­ter deu­tet üb­ri­gens auch her­vor­ra­gen­de Rei­se­ta­ge an, die ide­al sind, um zu ver­rei­sen oder zu­rück­zu­keh­ren. Blei­ben Sie po­si­tiv, ge­nie­ßen Sie die schö­nen St­un­den die­ser Wo­che in ei­nem nicht im­mer ganz ein­fa­chen Ju­li.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.