Lie­ber Lö­we, die­ser Ju­pi­ter hat ei­ne Sie! tol­le Über­ra­schung für

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

Die­se Wo­che ha­ben Sie Mer­kur, Ve­nus und Ju­pi­ter an Ih­rer Sei­te. Das sind gu­te Vor­aus­set­zun­gen für ei­ne Wo­che oh­ne Stö­run­gen, in der so­gar gro­ße Glücks­mo­men­te mög­lich sind. Am Frei­tag trifft sich Mer­kur, der ja in Ih­rem Zei­chen steht, mit Ju­pi­ter. Jetzt kann sich Wun­der­ba­res er­eig­nen. Spie­len Sie doch mal wie­der Lot­to! Auch der Mond hat mit Ju­pi­ter ei­ne schö­ne Über­ra­schung für Sie. Sei­en Sie ge­spannt. Mon­tag: Ein Mond im Wassermann ist der pas­sen­de Ein­stieg für die Wo­che. Sie füh­len sich gleich von An­fang an be­son­ders gut, freu­en sich, ver­brei­ten Glanz und Fröh­lich­keit. Am Abend neh­men sich Mond und Ve­nus in die Ar­me. Das ist wie ein Omen, dass Sie von je­man­dem im Arm ge­hal­ten wer­den. Auch am Di­ens­tag steht der Mond im Wassermann. Sie kön­nen re­gel­recht durch­star­ten. Al­les, was Sie heu­te be­gin­nen, ist von Er­folg ge­krönt. Sie ha­ben ein gu­tes Ge­spür für das, was wich­tig ist und Vor­rang hat. Das kommt Ih­nen zu­gu­te. Sie kön­nen sich in ei­ner be­stimm­ten Sa­che auch her­vor­ra­gend durch­set­zen. Das freut Sie sehr. Dann kommt der Mitt­woch, und der be­ginnt erst­mal nach Ih­rem Ge­schmack. Es sind in den Vor­mit­tags­stun­den kei­ne gro­ßen Stö­run­gen und Hin­der­nis­se zu er­war­ten. Erst wenn die Mond­pau­se ab 14.42 Uhr be­ginnt, müs­sen Sie auf die Brem­se tre­ten. Jetzt ge­lingt näm­lich we­nig. Die Mond­pau­se dau­ert bis 17.52 Uhr. An­schlie­ßend ist der Mond in den Fi­schen. Sie brau­chen dann erst­mal Ru­he und wol­len Ih­ren Ge­dan­ken nach­hän­gen. Am Don­ners­tag bleibt der Mond in den Fi­schen. Das

ist eher ei­ne Ab­küh­lung ver­bun­den

mit klei­ne­ren Pro­ble­men. Sie müs­sen auf­pas­sen, dass Sie heu­te kei­ne

Feh­ler ma­chen. Leicht­sinn und Leicht­fer­tig­keit ge­hö­ren näm­lich auch zum Mond in die­sem Zei­chen. Am Frei­tag wer­den Sie von Mer­kur und Ju­pi­ter be­flü­gelt. Heu­te soll­ten Sie auch mal wie­der Lot­to spie­len. Am

Sams­tag steht der Mond im tem­pe­ra­ment­vol­len Widder-Zei­chen und über­trägt Ih­nen sein Feu­er, so­dass Sie ei­nen star­ken Tag er­war­ten dür­fen. Es ist al­ler­hand ge­bo­ten. Auch der

Sonn­tag wird ein tol­ler Tag, denn schon in den frü­hen Mor­gen­stun­den ver­bin­det sich der Widder-Mond mit Ju­pi­ter. Vi­el­leicht be­geg­net Ih­nen heu­te das Glück, das sich in vie­len Fa­cet­ten zei­gen kann, z. B. in Form ei­ner gu­ten Nach­richt, die Sie er­hal­ten oder ein Mensch, der Ih­nen un­heim­lich gut­tut, oder auch ein Ge­winn, der Sie von Geld­sor­gen be­freit.

Und nun kom­me ich zu den be­son­de­ren Ge­burts­da­ten

Mer­kur ver­bin­det Sie mit Men­schen, die Geld und Er­folg ha­ben, wenn Sie vom 29.7. bis 11.8. ge­bo­ren sind. Sie kön­nen da­von pro­fi­tie­ren, so­fern Sie nicht ei­fer­süch­tig und nei­disch re­agie­ren. Das wä­re der fal­sche An­satz. Ve­nus schickt den 27.7. bis 5.8. auf Wol­ke sie­ben Rich­tung Lie­bes­him­mel.

Singles soll­ten die Au­gen of­fen hal­ten, der Traum­part­ner könn­te schon ne­ben Ih­nen ste­hen. Und wenn Sie in ei­ner Part­ner­schaft sind, könn­ten da Hoch­zeits­glo­cken im Hin­ter­grund läu­ten? Die Da­ten vom 6.8. bis 8.8. ha­ben das Ju­pi­ter-Glück ge­pach­tet. Sie dür­fen viel von die­ser Wo­che er­war­ten und brau­chen sich um nichts Sor­gen ma­chen. Der güns­ti­ge Sa­turn un­ter­stützt den 14.8. bis 16.8. Sie kön­nen sich auf Ih­ren Ver­stand, auf Ih­re Dis­zi­plin und Ihr Durch­hal­te­ver­mö­gen ver­las­sen. Grö­ße­re Ent­sch­ei- dun­gen ste­hen un­ter sei­nen gu­ten Ein­flüs­sen. Der Mond­kno­ten wirkt auf den 18.8. bis 20.8. Sie sind sehr wach und auf­nah­me­fä­hig. Sie soll­ten die­se Pha­se nicht un­ge­nutzt ver­strei­chen las­sen, wo­zu Sie lei­der nei­gen. Hö­ren Sie auf Ih­re in­ne­re Stim­me. Ura­nus schickt dem 20.8. und 21.8. pau­sen­los gu­te Ener­gi­en. Sie ha­ben so viel Schwung wie sel­ten. Kei­ne Tran­site ha­ben der 23.7. bis 26.7., der 12.8., der 13.8., der 17.8. und der 22.8. bis

23.8. Sie ha­ben we­der stö­ren­de noch för­der­li­che Ein­flüs­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.