aus? Stirbt un­ser Ma­ri­en­kä­fer

Astrowoche - - Astro - Aktuell -

Wir lie­ben un­se­ren Ma­ri­en­kä­fer. Schon Kin­der ler­nen, dass er uns Glück bringt. Aber meist wird er ver­wech­selt mit dem asia­ti­schen art­ver­wand­ten, der ihm den Tod bringt. Ist ganz ein­fach: Der Ein­wan­de­rer hat vie­le Punk­te, un­ser ver­trau­ter Kä­fer nur zwei – und ist vom Auss­ter­ben be­droht. Al­ler­dings ge­ben ihm die Ster­ne noch ei­ne gro­ße Chan­ce.

Wir ha­ben die Be­dro­hung selbst ins Land ge­holt. In den 70er Jah­ren des letz­ten Jahr­hun­derts (wie das klingt!) war der Ma­ri­en­kä­fer ei­ner der häu­figs­ten Ar­ten un­ter den klei­nen Kr­abb­lern in Deutsch­land. In den 80er Jah­ren hat man zur Schäd­lings­be­kämp­fung Ma­ri­en­kä­fer aus Asi­en im­por­tiert, die sich ra­sant ver­meh­ren, grö­ßer wer­den und ro­bus­ter sind. Der asia­ti­sche Ein­wan­de­rer hat al­ler­dings auch ei­nen Pa­ra­si­ten mit­ge­bracht, an dem un­ser Ma­ri­en­kä­fer stirbt, aber ge­gen den der Asia­te schein­bar im­mun ist. Was man lan­ge nicht wuss­te. Der asia­ti­sche Kä­fer mit den min­des­tens sie­ben und noch mehr Punk­ten ent­wi­ckel­te mit der Zeit na­tür­lich schon in sei­ner Hei­mat ei­nen na­tür­li­chen Schutz­stoff ge­gen die Pa­ra­si­ten, den un­ser Zwei-Punk­te-Kä­fer nicht hat. Schon die Lar­ven des Asia­ten sind stark in­fi­ziert. Und der Ein­wan­de­rer legt nicht nur wie un­ser Ma­ri­en­kä­fer ein­mal im Jahr Eier, aus dem die Lar­ven schlüp­fen, son­dern er ver­mehrt sich ra­sant – und das ist die wah­re Be­dro­hung für den Ein­hei­mi­schen. Er frisst die Lar­ven des klei­nen Gas­t­ar­bei­ters, in­fi­ziert sich und stirbt. In Deutsch­land sind un­se­re Glücks­kä­fer ra­pi­de zu­rück­ge­gan­gen, die all­ge­mei­ne Ent­wick­lung im Kos­mos gibt ih­nen noch ei­ne Chan­ce, ei­ne klei­ne Hoff­nung. Im De­zem­ber wird der Sa­turn vom Schüt­zen in den kon­ser­va­ti­ven St­ein­bock hin­über wan­dern, der un­se­re Hei­mat schützt. Aber die end­gül­ti­ge Ret­tung ist erst im Ja­nu­ar 2024 mög­lich, wenn Plu­to im Was­ser­mann Vi­sio­nen für die Na­tur vor­an­treibt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.