Sprech­stun­de

Schrei­ben Sie uns Ih­re Fra­ge zu Ge­sund­heit, Na­tur­me­di­zin oder zu kom­ple­men­tä­ren Heil­me­tho­den: MONDHAUS-Me­di­en Gm­bH, Re­dak­ti­on Astro­wo­che, Kenn­wort „Sprech­stun­de“, Post­fach 1026, 94152 Neu­haus/Inn.

Astrowoche - - Einfach gesund -

Pia O. (56), Köln

Was ist bes­ser – Bril­le oder Kon­takt­lin­sen?

Das stellt am bes­ten der Au­gen­arzt für Sie fest. Rasch zu­neh­men­de Kurz­sich­tig­keit oder ei­ne un­re­gel­mä­ßi­ge Horn­haut­ver­krüm­mung kön­nen oft am bes­ten mit Kon­takt­lin­sen rich­tig kor­ri­giert wer­den. Es gibt auch un­ter­schied­li­che Kon­takt­lin­sen. Die har­ten Lin­sen sind aus leich­tem Kunst­stoff, die­se sind 2 – 4 Jah­re halt­bar und gut ver­träg­lich. Wei­che Lin­sen be­nö­ti­gen ei­ne be­son­de­re Pfle­ge, der Tra­ge­kom­fort ist bes­ser.

Tan­ja R. (38), Augs­burg

Ich lei­de un­ter Ohr­ge­räu­schen – ist das ein Tin­ni­tus?

Tin­ni­tus ist meist ein Si­gnal von Über­for­de­rung im kör­per­li­chen oder see­li­schen Be­reich. Als Ur­sa­che kom­men aber auch Lärm­schä­den oder Hör­schä­den in Be­tracht. Aber auch Pro­ble­me mit der Hals­wir­bel­säu­le oder im Zahn-Kie­fer-Be­reich kön­nen aus­lö­sen­de Fak­to­ren sein. Ohr­ge­räu­sche klin­gen in der Re­gel nach kur­zer Zeit wie­der ab. Es müs­sen nicht nur die Sym­pto­me be­han­delt wer­den, son­dern in ers­ter Li­nie die Ur­sa­che. Oft las­sen sich die­se gut be­han­deln und auch be­he­ben. Wenn die Ge­räu­sche al­ler­dings meh­re­re Wo­chen dau­ern, ist das be­reits ein chro­ni­scher Tin­ni­tus.

Eli­sa T. (34), München

Wie wer­de ich end­lich mei­ne War­zen los?

War­zen sind harm­lo­se Haut­wu­che­run­gen und wer­den durch ein Vi­rus her­vor­ge­ru­fen. Zur Rück­bil­dung kommt es, wenn man re­gel­mä­ßig den wei­ßen Saft der Blü­tens­ten­gel des Lö­wen­zahns auf die War­zen streicht. Die Ho­möo­pa­thie emp­fiehlt bei brau­nen, ju­cken­den War­zen Se­pia. Auch der Saft von Ho­lun­der­bee­ren lässt War­zen ab­hei­len.

Re­na­te R. (45), Traunstein

Mei­ne Schup­pen­flech­te wird ein­fach nicht bes­ser

Bei der Schup­pen­flech­te ist der Hau­t­er­neue­rungs­pro­zess ge­stört. Da­durch wer­den die be­trof­fe­nen Haut­stel­len stark durch­blu­tet und rö­ten sich. Schü­ben vor­beu­gen kann man, in­dem man ei­ne sehr ge­sun­de Le­bens­wei­se (kein Al­ko­hol, nicht rau­chen) ein­hält. Sehr gut ist ei­ne Er­näh­rung mit Ome­ga-3-Fett­säu­ren, ent­hal­ten in See­fisch.

Ines W. (44), Rü­gen

Ich neh­me ab, ob­wohl ich nicht we­ni­ger es­se – was steckt da­hin­ter?

Wenn Sie nicht we­ni­ger es­sen, sich an­ders er­näh­ren oder sich mehr be­we­gen, kann ei­ne Er­kran­kung da­hin­ter­ste­cken. Hin­ter fol­gen­den Krank­hei­ten kann ei­ne Ge­wichts­re­duk­ti­on ste­cken: Schild­drü­sen-Über­funk­ti­on, Dia­be­tes mel­li­tus, chro­ni­sche In­fek­tio­nen, Ma­gen-Darm-Er­kran­kun­gen. Die Ur­sa­che soll­te aber un­be­dingt von ei­nem Arzt ab­ge­klärt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.