gie Astro­lo All­tag im

Astrowoche - - Allgeier’s Astrowissen -

„Kri­se“ist ein aus dem Grie­chi­schen stam­men­des Sub­stan­tiv zum alt­grie­chi­schen Verb krín­ein, wel­ches „tren­nen“und „(un­ter-)schei­den“be­deu­tet (auf das glei­che Verb geht auch das Sub­stan­tiv „Kri­tik“zu­rück). Letzt­lich hat die Kri­se mit ent­schei­den­den Wen­de­punk­ten im Le­ben zu tun, die ei­ner Ent­schei­dung be­dür­fen. Ist die Kri­se dau­er­haft und kann nicht mehr ab­ge­wen­det wer­den, spricht man von ei­ner Ka­ta­stro­phe, die wört­lich über­setzt Nie­der­gang be­deu­tet. Es ist al­so wich­tig, dass wir aus Kri­sen, die meist in ir­gend­ei­ner Form Sack­gas­sen­si­tua­tio­nen im Le­ben sind, her­aus­fin­den.

Von Michael All­gei­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.