Ich ha­be Geld ver­lie­hen – be­kom­me ich es wie­der?

Astrowoche - - Ihre Sorgen Ihre Fragen -

Ich (9. Ju­li 1975, 12 Uhr) ha­be ei­nem Freund ei­ne grö­ße­re Sum­me Geld ge­lie­hen, da­mit er sei­ne ei­ge­ne Fir­ma grün­den kann. Mei­ne Gut­mü­tig­keit wur­de aber scham­los aus­ge­nutzt. Er be­haup­tet nun, ich ha­ben ihm das Geld ge­schenkt. Ich ha­be An­zei­ge er­stat­tet, da ich ihm das Geld aber oh­ne ir­gend­wel­che Un­ter­schrif­ten und Si­cher­hei­ten ge­ge­ben ha­be, kann ich gar nicht viel ma­chen. Be­kom­me ich mein Geld doch wie­der zu­rück? Was soll ich tun?

Erich Bau­er meint Lie­be Jutta, Sie kön­nen nur eins tun: Aus die­sem Feh­ler ler­nen und nie wie­der ei­ne gro­ße und nicht mal ei­ne klei­ne Sum­me zu ver­lei­hen. Ih­re Krebs-Son­ne mit Mond in die­sem Zei­chen spiel­ten Ih­nen übel mit. Hin­zu kommt auch die Un­be­darft­heit des Zwil­lin­ge-Mer­kurs, der oh­ne zu zö­gern Freun­den ger­ne hilft. Die astro­lo­gi­sche Cha­rak­ter­ei­gen­schaft, gut­mü­tig und selbst­los zu sein, wur­den Ih­nen in Ih­rem Fall zum Ver­häng­nis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.