Lie­ber Skorpion, Ve­nus und Plu­to Herz! ver­zau­bern Ihr

Astrowoche - - Die Geburtstage Der Woche -

Die­se Wo­che ha­ben Sie nur Ve­nus und zeit­wei­se auch den Mond an Ih­rer Sei­te. Da sich Ve­nus mit Ih­rem Herr­scher­pla­ne­ten Plu­to ver­bin­det, ist das für Sie ei­ne star­ke Ver­bin­dung. Sie kom­men in der Lie­be voll auf Ih­re Kos­ten. Die Lei­den­schaft kommt nicht zu kurz. Singles könn­ten sich ver­lie­ben, die Lie­be kommt wie ein Sturm auf Sie zu. So ge­fällt Ih­nen das. Am Mon­tag ist der Mond im Stier. So­mit steht er in Ih­rem Haus für Be­geg­nun­gen und Kon­tak­te. Wenn Sie sich nach die­ser Ener­gie rich­ten, dann ru­fen Sie ei­ne gu­te Freun­din, ei­nen Freund an, um sich nach de­ren Wohl­be­fin­den zu er­kun­den. Das för­dert Ih­re Be­zie­hung, denn das Pfle­gen von Freund­schaf­ten und Be­kannt­schaf­ten ist wich­tig. Für Sie sind Freun­de wie so ein klei­ner Fa­mi­li­en­clan, der Ih­rer See­le und Ih­rem Wohl­be­fin­den un­ge­mein gut­tut. Am Di­ens­tag ist bis 16.07 Uhr Mond­pau­se. Das be­ein­flusst zwar nicht groß­ar­tig Ih­ren nor­ma­len Ta­ges­ab­lauf, macht aber mü­de und lust­los. Da sich heu­te zu­dem Ve­nus mit Plu­to trifft, ist in der Lie­be ei­ni­ges mög­lich. Singles soll­ten abends et­was un­ter­neh­men. Ge­hen Sie aus. Der Mitt­woch be­ginnt mit ei­nem Mond in den Zwil­lin­gen. Das ist nicht un­be­dingt Ih­re Lieb­lings­po­si­ti­on. Aber Sie müs­sen sich vor ihr auch nicht in Acht neh­men. Vi­el­leicht neh­men Sie sich vor, heu­te eher groß­zü­gig mit den „Ma­rot­ten“Ih­rer Mit­men­schen um- zu­ge­hen. Am Don­ners­tag bleibt der Mond in den Zwil­lin­gen, er geht aber um 15.39 Uhr in Pause. Wich­tig ist, dass Sie al­les Nö­ti­ge in den Vor­mit­tags­stun­den er­le­digt ha­ben. Nach der Mond­pau­se ab 18.14 Uhr be­tritt der Mond den Krebs. So­fort sieht es bes­ser für Sie aus. Ei­ne fried­li­che und an­ge­neh­me Stimmung brei­tet sich aus. Sie kön­nen das noch in­ten­si­vie­ren, wenn Sie am Abend ei­ne Me­di­ta­ti­on ma­chen. Am Frei­tag ist der Mond im Krebs. Man fragt Sie um Rat, und Sie hel­fen auch ger­ne. Aber ach­ten Sie dar­auf, nicht zu viel zu ge­ben. Sonst kos­tet Sie das letzt­end­lich zu viel Kraft. Auch am Sams­tag bleibt der Mond im Krebs. Pla­nen Sie Ih­re Freizeit ein­fach mal mit der Fa­mi­lie oder guten Freun­den. Ru­fen Sie doch mal wie­der ei­nen al­ten Freund an, es tut gut, al­te Ver­bin­dun­gen wie­der zu ak­ti­vie­ren. Es gibt be­stimmt viel zu er­zäh­len. Am Sonn­tag ist Ih­nen nicht so stark nach Un­ter­neh­mun­gen. Sie wol­len am liebs­ten Zeit für sich, um mal wie­der ein Buch zu le­sen oder vor sich hind­ö­sen. Und so kom­men Sie ganz schnell zu neu­en Kräf­ten.

Für Sie per­sön­lich zum NACH­DEN­KEN Ver­trau­en ist die größ­te Selbst­auf­op­fe­rung. Fried­rich Heb­bel

nen­wei­se gu­te Ide­en und sehr krea­ti­ve Denk­an­sät­ze. Da­für soll­ten Sie aber auf Groß­an­schaf­fun­gen lie­ber ver­zich­ten und nichts Wich­ti­ges un­ter­schrei­ben. Mit Ve­nus läuft es beim

7.11. bis 16.11. in der Lie­be gut. Sie füh­len sich wohl mit Ih­rem Part­ner und als Single soll­ten Sie mit of­fe­nen Au­gen durch die Welt ge­hen. Mars schwächt den 7.11. bis 12.11. Da kön­nen Sie nicht viel tun, au­ßer gut auf sich zu ach­ten. Mit Plu­to hat der

9.11. und 10.11. ei­nen star­ken Mit­strei­ter an sei­ner Sei­te. Sie las­sen sich jetzt nicht übern Tisch zie­hen und set­zen sich fast schon mü­he­los durch. Ein Son­ne-Qua­drat sorgt beim 13.11. bis

20.11. lei­der für et­was Un­ru­he in al­len Be­rei­chen. Blei­ben Sie mög­lichst ru­hig und di­plo­ma­tisch, dann schaf­fen Sie die­se nicht ganz leich­te Wo­che. Der Mond­kno­ten macht den 14.11.

bis 15.11. un­zu­frie­den mit sich selbst. Ar­bei­ten Sie dar­an. Kei­ne Tran­site ha­ben der 24.10. bis 30.10., der 4.11. und der 21.11 bis 22.11. Sie ha­ben we­der stö­ren­de noch för­der­li­che Ein­flüs­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.