er­klärt, war­um uns der Gür­tel Stretch& Go ® von den meis­ten Rü­cken­lei­den be­frei­en kann.

Astrowoche - - Vorschau Astrowoche -

Be­vor ich Ih­nen ver­ra­te, wie die­ser Gür­tel das Pro­blem Ih­res Rü­cken­lei­dens an der Wur­zel pa­cken wird, möch­te ich Ih­nen er­klä­ren, war­um Rü­cken­schmer­zen kein un­aus­weich­li­ches Schick­sal sind. Rü­cken­schmer­zen sind das Re­sul­tat ei­nes me­cha­ni­schen Pro­zes­ses. Im Lauf der Jah­re sen­ken sich Ih­re Wir­bel und drü­cken auf die Band­schei­ben, wo­durch wie­der­um die Rü­cken­marksner­ven ge­reizt wer­den. Der Schmerz ist nicht mehr und nicht we­ni­ger als das Si­gnal, das die­se Rei­zung an Ihr Ge­hirn sen­det. Schmerz­mit­tel kön­nen die­ses Si­gnal nur stö­ren bzw. ver­zö­gern. So­bald ih­re Wir­kung nach­lässt, setzt das Si­gnal wie­der ein – und da­mit auch der Schmerz. Um den Schmerz end­gül­tig zu be­en­den, müs­sen die Ur­sa­chen der Wir­bel­ab­sen­kung und der Band­schei­ben­quet­schung be­kämpft wer­den. Wenn Rü­cken­schmer­zen als Übel des Jahr­hun­derts gel­ten, dann ist das kein Zu­fall. Wir wer­den im­mer äl­ter, Über­ge­wicht ist mitt­ler­wei­le ein all­ge­mei­nes Pro­blem, und Ar­beits­stress führt zu Hal­tungs­feh­lern und Mus­kel­an­span­nun­gen, die al­les ver­schlim­mern. So steigt die Zahl der Men­schen mit Rü­cken­schmer­zen un­auf­hör­lich. Die ein­zig wirk­sa­me Be­hand­lungs­me­tho­de be­steht dar­in, be­reits ent­stan­de­ne Schä­den zu re­pa­rie­ren, das heißt: • De­kom­pres­si­on der Wir­bel • Bes­se­re Flüs­sig­keits­ver­sor­gung der Band­schei­ben. • Ent­span­nung der Rü­cken

mark­ner­ven. Zur Er­fül­lung die­ses drei­fa­chen Auf­trags muss man die Wir­bel­säu­le stre­cken; und ge­nau das macht der Gür­tel „Stretch&GO“. An­ders als lang­wie­ri­ge und an­stren­gen­de Dehn­übun­gen oder teu­re Ki­ne­sio­lo­gie-Sit­zun­gen mit zeit­lich be­grenz­ter Wir­kung sorgt der Gür­tel „Stretch&GO“al­lein den gan­zen Tag über für ei­ne Druck­ent­las­tung der Wir­bel. Ih­re Band­schei­ben wer­den wie­der bes­ser mit Flüs­sig­keit ver­sorgt, und Ih­re Ner­ven ent­span­nen sich. Der Schmerz wird ver­schwin­den. Na­tür­lich wer­den Sie von Zeit zu Zeit Ih­ren Gür­tel wie­der an­le­gen müs­sen, soll­te ei­ne Ver­span­nung auf­kom­men. Es hat uns über 7 Jah­re Forschung ge­kos­tet, um die­sen Gür­tel zu ent­wi­ckeln und sein Auf­blas­sys­tem so zu gestal­ten, dass die viel ge­prie­se­ne Druck­ent­las­tung dort statt­fin­det, wo es not­wen­dig ist, oh­ne Ih­re Be­we­gungs­frei­heit ein­zu­schrän­ken. Der Gür­tel „Stretch&GO“wur­de au­ßer­dem so kon­zi­piert, dass er un­sicht­bar un­ter der Klei­dung ge­tra­gen wer­den kann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.