Mit wem Sie am bes­ten har­mo­nie­ren!

Astrowoche - - Das Astro-Thema Der Woche - Erich Bau­ers

LAm Frei­tag­abend zieht die Son­ne in das Tier­kreis­zei­chen Waa­ge ein. Das ist ein kos­mi­scher Wink, ein Zei­chen für die Men­schen drun­ten auf der Er­de, nä­her zu­sam­men­zu­rü­cken. Es ist kein Zu­fall, dass jetzt die größ­ten Volks­fes­te lau­fen, wie zum Bei­spiel das Münch­ner Ok­to­ber­fest oder der Can­stat­ter Wa­sen, der so­gar ganz ge­nau mit der Waa­ge-Zeit be­ginnt. Es scheint, dass die Men­schen jetzt ein be­son­ders gro­ßes Be­dürf­nis nach Nä­he ha­ben. aut ei­ner of­fi­zi­el­len Sta­tis­tik wird En­de Sep­tem­ber und vor al­lem im Ok­to­ber am häu­figs­ten ge­hei­ra­tet. Mei­ne per­sön­li­che Sta­tis­tik be­stä­tigt den Trend: Auch die meis­ten Be­zie­hun­gen be­gin­nen ent­we­der im Früh­lings­mo­nat Mai oder im Herbst­mo­nat Ok­to­ber. War­um? Weil in bei­den Tier­kreis­zei­chen die Ve­nus re­giert: Was zu­sam­men­ge­hört, be­geg­net sich im Zei­chen der Ve­nus und be­kommt dann von die­sem Pla­ne­ten auch den Se­gen. Da fragt man sich na­tür­lich auch ganz all­ge­mein, wel­che Stern­zei­chen mit­ein­an­der kön­nen – und wel­che nicht.

Widder

Widder be­haup­ten, sie könn­ten mit je­dem Men­schen ei­ne Be­zie­hung ein­ge­hen. Das stimmt auch. Aber das be­deu­tet nicht, dass je­de Be­zie­hung, die sie be­gin­nen, auch von Dau­er ist. Ge­mäß mei­ner pri­va­ten Sta­tis­tik glau­be ich, be­haup­ten zu kön­nen, dass sich die­se Men­schen am häu­figs­ten wie­der tren­nen: Sie ver­bin­den sich spon­tan und oh­ne lan­ge zu über­le­gen – und ge­lan­gen so häu­fig an den fal­schen. Am si­chers­ten fah­ren sie mit ei­ner Waa­ge, ge­folgt von Schüt­ze, Zwil­lin­ge und Wassermann.

Stier

Stie­re sind bei ih­rer Part­ner­wahl sehr ei­gen. Das zeigt sich un­ter an­de­rem auch da­rin, dass sie nach mei­ner Er­fah­rung mehr Zeit als al­le an­de­ren Stern­zei­chen brau­chen, bis sie sich für ei­ne end­gül­ti­ge Bin­dung ent­schei­den. Gut, sie las­sen sich ger­ne auch mal auf je­man­den ein, bei dem sie spü­ren, dass es nur für den Mo­ment, aber nicht von Dau­er ist. Am dau­er­haf­tes­ten sind Be­zie­hun­gen mit ei­nem Steinbock, ei­nem Skorpion, ei­nem Krebs und auch mit Fische-Ge­bo­re­nen. Zwil­lin­ge sind das aus­ge­präg­tes­te Luft­zei­chen im gan­zen Tier­kreis. Das führt un­ter an­de­rem da­zu, dass sie an­de­ren Men­schen ge­gen­über sehr of­fen sind – auch was das The­ma Part­ner­schaft be­trifft. Wenn es über­haupt ein Tier­kreis­zei­chen gibt, das kei­ne Vor­ur­tei­le an­de­ren Stern­zei­chen ge­gen­über hegt, dann ist es der Zwil­ling. Aber das muss so­fort hin­zu­ge­fügt wer­den: Zwil­lin­ge ge­hö­ren auch zu den Stern­zei­chen, die sich häu­fig aus Be­zie­hun­gen wie­der tren­nen und sich schei­den las­sen.

Krebs

Krebs-Ge­bo­re­ne ha­ben ein si­che­res Bauch­ge­fühl, auch beim The­ma Part­ner­schaft. Das ist mit ein Grund, war­um ih­re Be­zie­hun­gen und Ehen am längs­ten hal­ten bzw. am we­nigs­ten ge­schie­den wer­den. Wenn es trotz­dem pas­siert, liegt es nicht am Krebs. Aus mei­ner Er­fah­rung kann ich sa­gen, dass ei­ne Part­ner­schaft zwi­schen ei­nem Krebs und ei­nem Steinbock am längs­ten hält. Was auch recht gut funk­tio­niert, sind Be­zie­hun­gen mit Skorpion und Stier. Auch ein Löwe passt als Part­ner recht gut.

Löwe

Löwe-Ge­bo­re­ne ge­hö­ren zu den Men­schen, die bei fast al­len an­de­ren Stern­zei­chen am be­lieb­tes­ten sind. Um­ge­kehrt ist es nicht so. Lö­wen fa­vo­ri­sie­ren Was­ser­män­ner, Zwil­lin­ge, Widder und Waa­gen. Al­ler­dings ist das Halt­bar­keits­da­tum bei die­sen Ver­bin­dun­gen nicht gera­de hoch. Lö­wen, die et­was äl­ter sind (und da­mit auch et­was wei­ser), fa­vo­ri­sie­ren da­her ei­nen Stier oder ei­ne Jungfrau, und ha­ben da­mit grö­ße­re Chan­cen auf Be­stän­dig­keit.

Jungfrau

Jung­frau­en sind mit dem Pla­ne­ten Mer­kur aufs Engs­te ver­bun­den. Das führt un­ter an­de­rem da­zu, dass sie an­de­ren Men­schen ge­gen­über sehr of­fen sind. Sie kön­nen grund­sätz­lich mit je­dem an­de­ren Stern­zei­chen ei­ne Be­zie­hung ein­ge­hen, und so weit ich fest­ge­stellt ha­be, gibt es kei­ne Ver­bin­dung, die nicht ein re­la­tiv ho­hes Halt­bar­keits­da­tum be­sitzt. Da­her nei­ge ich da­zu, grund­sätz­lich je­der Wahl ei­ner Jungfrau mei­nen as­tro­lo­gi­schen Se­gen zu ge­ben. Man kann wirk­lich nicht sa­gen, ob ir­gend­ei­ne Ver­bin­dung von vor­ne­her­ein zum Schei­tern ver­ur­teilt ist.

Waa­ge

Waa­ge-Ge­bo­re­ne be­sit­zen in­fol­ge Ih­res Herr­scher­pla­ne­ten Ve­nus ein ko­los­sa­les Lie­bes­be­dürf­nis und ei­ne noch grö­ße­re Lie­bes­fä­hig­keit. Ne­ben Lö­wen ge­hö­ren sie da­her zu den Men­schen, die bei al­len an­de­ren Stern­zei­chen am be­gehr­tes­ten sind. Je­der möch­te von die­ser köst­li­chen Lie­be ei­ner Waa­ge

kos­ten. Dass al­ler­dings ge­mäß mei­ner Sta­tis­tik Waa­gen häu­fig in ih­ren Be­zie­hun­gen schei­tern, hat fol­gen­den Grund: Die­se Men­schen idea­li­sie­ren die Lie­be, ha­ben al­ler­höchs­te An­sprü­che und wer­den da­her nach ei­ner Wei­le in ih­rer Be­zie­hung un­zu­frie­den. Es exis­tiert mei­nes Erach­tens kein Stern­zei­chen, mit dem die­se Er­nüch­te­rung aus­bleibt.

Skorpion

Skor­pio­ne las­sen sich Zeit, bis sie sich für ei­ne feste Part­ner­schaft bzw. gleich die Grün­dung ei­ner Fa­mi­lie ent­schei­den. Das führt da­zu, dass sie wahr­schein­lich die ge­rings­te Schei­dungs­ra­te über­haupt auf­wei­sen. Ich ha­be fest­ge­stellt, dass Be­zie­hun­gen mit Krebs, Steinbock, Stier und noch ei­nen Skorpion am dau­er­haf­te­ren sind. Aber das möch­te ich nicht ver­schwei­gen, ich ken­ne wun­der­schö­ne Be­zie­hun­gen zwi­schen Skorpion und Wassermann, Schüt­ze und so­gar Zwil­lin­ge. Aus­nah­men sind im­mer mög­lich.

Schüt­ze

Schüt­zen ha­ben ei­nen wei­ten Ho­ri­zont und ein gro­ßes Herz. In­so­fern wird kein Schüt­ze von sich be­haup­ten, dass er grund­sätz­lich mit ir­gend­ei­nem Stern­zei­chen nicht zu­sam­men­le­ben könn­te. Das stimmt auch. Nach mei­ner Er­fah­rung gibt es kei­ne Va­ri­an­te, die nicht exis­tiert. Die an­de­re Sei­te ist, dass Schüt­zen auch zu den Stern­zei­chen ge­hö­ren, die sich sehr häu­fig schei­den las­sen. Heut­zu­ta­ge, wo Schei­dun­gen noch viel un­kom­pli­zier­ter sind als frü­her, pas­siert das noch viel eher. Ich ra­te da­her Schüt­ze-Ge­bo­re­nen im­mer, sie soll­ten ih­re Lie­be le­ben, aber mit ei­ner Fa­mi­li­en­grün­dung war­ten.

Steinbock

Für ei­nen Steinbock ist auch die Ehe – wie al­les – ei­ne feste Burg. In­so­fern las­sen sich die­se Men­schen auch erst nach ei­ner län­ge­ren in­ne­ren Prü­fung auf ei­ne feste Ver­bin­dung ein. Tren­nun­gen sind im Ver­gleich zu an­de­ren Stern­zei­chen re­la­tiv sel­ten. Am bes­ten klappt es mit ei­nem Krebs, ei­nem Skorpion, ei­ner Jungfrau und ei­nem Stier.

Wassermann

Was­ser­män­ner schaf­fen es in al­ler Re­gel erst mit ge­ho­be­nem Al­ter, in ei­ner Part­ner­schaft bzw. Ehe län­ger zu blei­ben. Sie sind zu in­di­vi­dua­lis­tisch und lie­ben ih­re Un­ab­hän­gig­keit und Frei­heit mehr als al­les an­de­re. Erst spä­ter legt sich das und sie kön­nen sich auf ei­ne dau­er­haf­te Be­zie­hung ein­las­sen. Dann ist es auch egal, wel­ches Stern­zei­chen ihr Part­ner hat.

Fische

Mit Fische-Ge­bo­re­nen ist das The­ma Part­ner­schaft sehr kom­pli­ziert. Das liegt dar­an, dass letz­ten En­des die­se Men­schen mit sich selbst, al­so al­lei­ne, glück­li­cher sind als in ei­ner Part­ner­schaft. Gut, weil sie je­man­den lie­ben, ge­hen Sie dann auch ei­ne Part­ner­schaft ein, aber es ist bei­na­he nur ei­ne Fra­ge der Zeit, bis sie dann doch wie­der al­lei­ne sind. Aus­nah­men gibt es, näm­lich dann, wenn man nicht auf zu en­gem Raum mit­ein­an­der lebt.

Das Be­dürf­nis nach Nä­he ist in der Waa­ge-Zeit am stärks­ten aus­ge­prägt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.