MY­THOS JU­PI­TER

Er macht aus Ih­rem Er­folg Glück.

Astrowoche - - Das Astro-thema Der Woche -

In der My­tho­lo­gie war Ju­pi­ter einst der Gott­va­ter (da­mals hieß er noch Zeus), der auf dem Olymp saß und sei­ne Blit­ze run­ter schleu­der­te. Er wur­de ver­ehrt als Be­schüt­zer der Men­schen, Sie­ges­brin­ger, Hü­ter des Glücks. Oh­ne Ju­pi­ter gä­be es kei­ne Le­bens­freu­de, kein Ver­trau­en in das Le­ben, kei­nen Glau­ben in die Zu­kunft. Al­les was er in ei­nem Ho­ro­skop be­rührt, wo­mit er ei­ne as­tro­lo­gi­sche Ver­bin­dung auf­nimmt, emp­fin­den wir als reich, als be­rei­chernd. Das ent­spricht sei­nem Prin­zip, macht es deut­lich: Al­so, Ju­pi­ter schenkt Ih­nen an die­sem ma­gi­schen Mitt­woch, den 18. Ok­to­ber, das Glück, das der Mer­kur in ei­nen Er­folg um­wan­deln wird. Aber dann sorgt Ju­pi­ter wie­der­um da­für, dass die­ser Er­folg bei Ih­nen bleibt, dass er Ih­nen ei­nen Weg in ei­ne glück­li­che­re, sta­bi­le­re Zu­kunft weist. Denn Ju­pi­ter ist nicht nur der kos­mi­sche Freund, der wahl­los Glück über Ih­nen aus­schüt­tet. Er wan­delt die­ses Glück auch um – in Wohl­stand, auch Reich­tum und Wachs­tum, das uns mit Op­ti­mis­mus er­füllt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.